Stage

Albsteig Schwarzwald Etappe 1: Albbruck - Görwihl

Hiking Trail • Black Forest
Share
Bookmark
Open in App
My Map
Reviews
Difficulty
difficult
Distance
11.8 km
Duration
4:01 h
Ascent
589 m
Descent
289 m
Public transport friendly Stage tour Tour route Scenic Geological highlights With refreshment stops Summit tour

Author’s recommendation

more
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
622 m
320 m
Lowest point
Albbruck (320 m)
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Equipment

Tips, hints and links

Start

Albbruck Bahnhof (322 m)
Coordinates:
Geographic
47.591772, 8.130875
UTM
32T 434657 5271295

Destination

Görwihl

Turn-by-turn directions

Public transport

Public transport friendly

Getting there

Parking

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Tourenführer mit Gastgeberverzeichnis, kostenlos bestellbar unter www.albsteig.de

Author’s map recommendations

 Wanderkarte des Public Press Verlags

  •  Albsteig und Rückführung über den Wolfssteig
  • wetterfest, reißfest, abwischbar, GPS-genau
  • Maßstab 1:35.000
  • Unterkunftsverzeichnis

 Bestellbar im Buchhandel mit der ISBN: 978-3-89920-219-9

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more
Responsible for this content
Landkreis Waldshut
outdooractive.com User
Author
Katharina Maier
Updated: 2019-02-14

Travel Guide: Hiking trails in Black Forest

Comments and ratings (1)

Comment
 Comment
Please leave a comment, a rating or upload an image.
Limit exceeded, please do not select more than 12 images with a total file size of 50 MB for each upload.
Publish
Thomas Becker
2017-11-16
Hallo. Ich habe vor einem Tag die Tour abgebrochen. Gekommen bin ich mit einem Weggefährten bis St. Blasien, wir haben einen Mix aus den sportlichen Etappen und eine Improvisierte Hüttensuche eingeplant. Zuerst einmal muss ich sagen, das die Tour entsprechend ihrer Bedeutung "Steig" seinen Namen alle Ehre macht. Es gab auf unseren Gesamtabschnitt nur einen geringfügigen Anteil an ebener Wegstrecke. Es ist permanent steigend, oder fallend und dann direkt wieder ansteigend. Anstrengend. Die Wetterbedingungen waren Nasskalt, aber Tagsüber sonnig bis warm. Die Schneefallgrenze begann in Dachsberg ca. am Bildstein. Das auf und ab der Höhenmeter waren allerdings eine enorme Fitness- und Beinarbeit, da wir eine Wintertour geplant haben und in der Praxis also auch mit mehr Gepäck als im Sommer unterwegs waren. Für eine Winterwanderung wirklich ungeeignet. Das größte Problem ist, man möchte ankommen bevor es Dunkel ist und alles noch kälter wird, und hier eine Tour mit Übernacchtungsmöglichkeit zu planen ist nicht einfach. Dann etwas ganz wichtiges, was hier unbedingt Beachtung finden sollte: Jene die sich für Overnighter im freien entscheiden, sollten sich darauf einstellen, das die Trinkwasserreserven bis kurz vor St. Blasien nur "Bedingt auffüllbar" sind. Quellen waren eher verschmutzt und in den angewanderten Dörfern waren meistens Ruhetage und Totenstille angesagt. Erst hinter Immeneich kam es Bergauf zu einer Möglichkeit die Wasserreserven an einem Brunnen zu füllen. Alles in allem war es ok, aber ohne Trinkwasser geht die Motivation schnell den Bach runter und entwickelt sich zum Survivaltraining ;) Also lieber im Sommer, denn die Panoramapunkte und Aussichten sind hier nochmal um Ecken schöner.
Reviews
Done at
2017-11-13

150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10