Etappe

Nordküste von Rhodos-Stadt mit Monte Smith

Wanderung
Zu Liste hinzufügen
Teilen
In App öffnen
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,6 km
Dauer
2:05 Std
Aufstieg
142 m
Abstieg
143 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp
Bei dieser Wanderung befinden wir uns auf den Spuren der Jahrtausenden alten Geschichte von Rhodos mit traumhaften Ausblicken auf historische Stätten und landschaftliche Schönheiten.

Diese Tour führt im Norden der Insel Rhodos vom Mandrakihafen zum Stadtstrand von Rhodos Stadt. Von dort geht es über den Monte Smith wieder in die Altstadt zurück. Während der ganzen Tour passieren wir zahlreiche historische Bauten, die zum Teil gänzlich erhalten sind, sowie eindrucksvolle Ausblicke auf den Strad und über die Insel. Darüber hinaus bieten sich uns einige Einkehrmöglichkeiten, wo wir uns bei griechischen Spezialitäten stärken und erholen können.

Autorentipp

Der Uhrenturm in der Altstadt von Rhodos ist einen Besuch wert, da sich von ihm ein grandioser Blick über die ganze Altstadt von Rhodos-Stadt bietet. Bei dem Eintrittspreis ist ein Getränk inklusive. So läßt sich die Aussicht gleich mit einer kurzen Rast verbinden.

Weiterlesen
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
110 m
0 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Absturzsicherungen im Bereich des antiken Theaters am Monte Smith entsprechen nicht deutschen Standards. Speziell mit Kindern ist hier Vorsicht geboten.

Ausrüstung

Die Strecke verläuft meist auf befestigten Wegen oder am Strand. Doch sollte die Tour auf jeden Fall mit festem Schuhwerk gemacht werden, da am Monte Smith doch einige Pfade zu begehen sind.

Weitere Infos und Links

Altstadt Rhodos
Mandrakihafen
Monte Smith

Start

Haltestelle am Mandraki Hafen, beim Nea Agora in der Aferof Straße (11 m)
Koordinaten:
Geographisch
36.447965 N 28.224561 E
UTM
35S 609741 4034333

Wegbeschreibung

Von der Haltestelle beim Nea Agora (neuer Markt) in der Aferof Straße führt der Weg erstmal zum Mandrakihafen. Nach Überquerung der Hafenstraße steht man direkt am Kai des historischen Mandrakihafens und sieht gegenüber dem Hafenbecken die drei aus dem Mittelalter stammenden Windmühlen. Der Hafen ist heute Liegeplatz für Ausflugsboote und Privatschiffe. Die großen Passagierschiffe und die Frachtschiffe gehen im benachbarten Emborio-Hafen vor Anker.
Entlang der Uferpromende zieht sich der Weg weiter bis zur Ekklisia Evangelismos-Kirche. Diese wird rechtseitig umgangen. Dabei passieren wir die Hafeneinfahrt. Diese wird heute mit zwei Statuen von einem Hirsch und einer Hirschkuh eingerahmt - die beiden Wappentiere von Rhodos. Einer Legende zur Folge soll an dieser Stelle zu Beginn des 4. Jahrhunderts vor Christus der Koloss von Rhodos, eines der sieben Weltwunder des Altertums, gestanden sein. Dies wir nach neueren Forschungen aber ausgeschlossen. Der wahrscheinliche Standort der Bronzestatue dürfte im Bereich des Großmeisterpalastes gelegen haben. Gegenüber ist von hier aus sehr gut die Mole mit der aus dem 15.Jahrhunderten stammenden Festung Agios Nikolaos zusehen.
Weiter geht es nach Norden, immer am Rand des Hafenbeckens entlang, bis das offene Meer erreicht ist. Nun wechselt der Belag von Pflaster zu Sand. Die Runde führt jetzt entlang des Badestrandes von Rhodos Stadt in einem weiten Bogen zum nördlichsten Punkt der Insel. Entlang des Strandes sind zahlreiche erstklassige Hotels der Stadt zu sehen.
Nun führt der Weg nach links weiter - und zwar wieder weg vom Meer in Richtung Krankenhaus. Vor dem Krankenhaus biegt die Straße nach rechts ab und führt auf der Odos Ioannou Metaxa den Berg hinauf. Nach etwa 100 m biegen wir nach links ab und folgen immer der Straßenbeschilderung zum Monte Smith.
In der letzten Kehre vor Erreichen des Monte Smith ergibt sich ein herrlicher Ausblick auf die Westküste mit dem nördlichen Bereich der Rhodos Stadt. Wir verlassen nun die asphaltierte Straße und folgen einem Pfad.
Nun beginnt das Zentrum des altertümlichen Rhodos. Hier sind die wenigen Reste der einst riesigen antiken Stadt Rhodos zu sehen. Diese wurde 408 v. Chr. gegründet und dehnte sich über eine Fläche von 7 Quadratkilometer aus und hatte im 3./2. Jahrhundert v. Chr. etwa 60.000 Einwohner. Eine antike Pflasterung ist an dieser Stelle zu erkennen und erinnert an die zum Teil 16 m breiten Straßen.
Der Pfad trifft nun wieder auf die asphaltierte Hauptstraße und die uns anschließend in Richtung Süden führt. Dabei passieren wir das Nymphäum (Quellheiligtum), welches für Besucher leider nicht zugänglich ist. Nach etwa 50 m erreichen wir eine Straßenkreuzung. Die Tour führt von hier in Richtung Norden. Auf der rechten Seite liegt eine etwas versteckt gelegene kleine Kirche, die Agios Nikolaos, die unbedingt einen Besuch wert ist.
Nach einer kurzen Rast im Schatten der Olivenbäume geht es entlang der Hauptstraße weiter bis zur nächsten Kreuzung. Durch einen Olivenhain geht es nun in Richtung des Apollon-Tempels. Es sind noch drei Säulen zu sehen, die von den Italienern im vorigen Jahrhundert wieder aufgebaut wurden. Über viele Treppenstufen führt der Weg eine Geländestufe hinab zum Antiken Theater. Neben dem 800 Besucher fassenden Theater liegt gleich das ebenfalls rekonstruierte antike Stadion.
Durch Olivenbäume und vorbei an zahlreichen Säuleresten führt die Strecke nun zurück zur Altstadt von Rhodos Stadt. Nach etwa 500 m verläuft der Weg auf der Odos Diagoridon und dann auf der Odos Aju Ioannu bis zur Odos Dimokratias. Entlang dieser Straße ist die imposante Stadtmauer zu sehen.
Durch das Amboise-Tor gelangen wir durch die Stadtmauer in die historische Altstadt. Zwischen der äußeren und der inneren Mauer ergibt sich ein grandioser Blick auf den Verteidigungsgraben. Auf dem mit Steinen gepflasterten Weg betritt man durch das Antonius-Tor die Altstadt.
Auf der linken Seite ist der gewaltige Großmeisterpalast zu erkennen. Von diesem und dem benachbarten Uhrenturm ist ein großartiger Blick über die Altstadt zu genießen. Zahlreiche Einkehrlokale bieten Getränke und Spezialitäten des Landes an.
Über die Rittergasse und das Elefterias-Tor wird wieder der Mandrakihafen erreicht. Über das Nea Agora (neuer Markt), vorbei an zahlreichen Marktständen, ist nach wenigen Metern schließlich wieder der Ausgangspunkt erreicht.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die blauen Stadtbusse der öffentlichen, städtischen Busgesellschaft, fahren im 45 Minuten Takt (von 6.00 Uhr - 21.00 Uhr) fünf verschiedene Routen in der Stadt. Diese Busse sind auch die Verbindung in Richtung Faliraki entlang der Kalithea Avenue bis Faliraki Zentrum. Auch sämtliche Ortschaften entlang der Westküste bis hin nach Kamiros und Embonas sind angebunden.
Die Fahrkarten werden im Bus gelöst.

Busfahrplan

Anfahrt

Die Anfahrt nach Rhodos Stadt erfolgt entweder über die gutausgebaute Ostküsten Straße von Faliraki oder über die teiweise sehr enge Westküstenstraße. Ab dem Stadtrand ist der Weg in die Altstadt ausgeschildert.

Parken

Weite Teile der Innenstadt von Rhodos sowie die Plätze entlang der Altstadtmauer am Mandraki-Hafen sind Kurzparkzonen. Parkplätze sind mit blauen Streifen gekennzeichnet. Pro Stunde beträgt die Parkgebühr 1 Euro, in der Zeit zwischen 08.30 und 14.30 sowie 17.00 und 21.00 Uhr. An fast jeder Ecke gibt es Parkscheinautomaten.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad
Autor: Florian Hehle
Aktualisierung: 15.12.2016
Zum Reiseführer: Griechenland

Kommentare und Bewertungen (2)

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was Du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
Stefan Schultz
25.04.2017
Wunderbarer Stadtrundgang durch eine schöne Altstadt.
Bewertung
Gemacht am
02.10.2009
Foto: Stefan Schultz, Community
Foto: Stefan Schultz, Community
Foto: Stefan Schultz, Community
Foto: Stefan Schultz, Community
Foto: Stefan Schultz, Community
Foto: Stefan Schultz, Community

Brigitte Schützner
18.07.2011
Bewertung
eines der Stadt-Tore von Rhodos
eines der Stadt-Tore von Rhodos
Foto: nilkheimerin, Community

0 150 300 m km 1 2 3 4 5 6 7 Mandrakihafen Nordkap Rhodos Apollon-Tempel Großmeisterpalast