Reiseführer Madeira Wandertouren
  • Wandern auf Madeira Foto: Outdooractive Redaktion

Wandern auf Madeira

Teilen
Die hohen Berge, engen Täler und die steil abfallende Küste Madeiras bilden eine wunderschöne Kulisse für ausgedehnte Wanderungen. In allen Höhenlagen und Schwierigkeitsgraden lässt sich die zu Portugal gehörende Insel zu Fuß entdecken – und das meist abseits der Touristenströme.
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion

Highlights



Auf Madeira finden Wanderer zwar zahlreiche klassische Pfade und Wege, besonders bekannt ist die Insel aber für ihre „Levadas“. Dabei handelt es sich um künstlich angelegte Wasserläufe, die vor Jahrhunderten von maurischen Sklaven angelegt wurden und damals zur Bewässerung der abseits der Flüsse liegenden Gegenden dienten. Auf den massiven Steinrinnen, von denen viele noch heute intakt sind und Wasser führen, wandert man gemütlich in die entlegensten Täler der Insel, von denen viele bis heute wirklich nur zu Fuß erreichbar sind. Dabei müssen in der Regel keine große Steigungen überwunden werden, etwas Wandererfahrung und vor allem Trittsicherheit sind aber dennoch Voraussetzung.

Leichtere Touren auf den Levadas

 

Eine besonders lange Runde führt über zwei verschiedene Levadas von einem Ortsteil oberhalb Funchal zum historischen Korbmacherort Camacha. Im Tal von Tabua bestaunen wir die exotischen Früchte, die dort gedeihen, wie Bananen, Mangos und Avocados neben Wein, Süßkartoffeln und sogar Zuckerrohr.

Und wer schon einmal einen Blick auf die Gipfel im Landesinneren werfen möchte, ist auf der Levada da Serra do Faial oder der Levada do Pico Ruivo genau richtig, die an den Hängen des gleichnamigen Berges verlaufen.

Jetzt wird's alpin!

Der Pico Ruivo ist mit 1862 m der höchste Berg Madeiras und für viele das Wanderziel schlechthin. Ihn erleben wir auf der absoluten „Königstour" der Insel, der Runde vom Pico Arieiro aus. Mit knapp 12 km und 1000 Höhenmeter ist die Tour nur mit solider Kondition zu meistern. Es geht aber auch einfacher: Wer von der Achada do Teixeira aus startet, ist bereits nach 3 km am Ziel.
Auf dem Panoramawanderweg zum Pico Ruivo
Auf dem Panoramawanderweg zum Pico Ruivo
Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
Eine weitere schöne Bergtour führt auf den Pico Grande. In Sachen Höhe kann dieser zwar nicht ganz mit Pico Ruivo und dessen Nachbarn mithalten, als Aussichtsberg ist der freistehende Gipfel jedoch unschlagbar. Er bietet fantastische Blicke auf das Massiv im Zentrum und bei schönem Wetter sogar bis zum Hafen von Funchal.

Im Westen der Insel befindet sich die Hochebene Paúl da Serra, eines der bekanntesten Wandergebiete Madeiras. Auch das tief eingeschnittene Tal des Ribeira da Janela eignet sich für schöne Touren. Eine erlebnisreiche Höhentour führt Euch durch Douglasienwälder auf den 1.640 m hohen Pico Ruivo do Paúl da Serra, den höchsten Berg im Westen Madeiras. 

Hier geht's zur Insel Madeira.