• Lawenatal Foto: Liechtenstein Marketing

Wandern in Liechtenstein

Teilen
Das Fürstentum Liechtenstein ist mit 160 km² Fläche zwar eines der kleinsten Länder Europas, hat für Wanderfreunde aber viel zu bieten. Ganze 400 km lang ist das Netz der Wanderwege, die hier über Wiesen und Berge führen.
Verantwortlich für diesen Inhalt
Liechtenstein Marketing

Highlights



Im Osten Liechtensteins bildet der Rhein die Staatsgrenze zur Schweiz. In seinem Tal ist das Klima mild und eignet sich deshalb bestens für den Weinanbau. Zahlreiche Wanderwege führen durch das Rheintal mit seinen Weinbergen, Wiesen und Ortschaften. Im Osten und Süden Liechtensteins erheben sich dann die Berge des Rätikon. Etwa die Hälfte des Landes liegt im Gebirge, die höchsten und eindrucksvollsten Gipfel liegen rund um den Ort Malbun. Viel unberührte Natur, gemütliche Alphütten und eine große Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen prägen diese Region.
Augstenberg
Augstenberg
Foto: Liechtenstein Marketing
Für Wanderer und Naturliebhaber ist der Herbst wohl die schönste Jahreszeit in Liechtenstein. Dann sind die Temperaturen genau richtig, um einen Tag in den Bergen zu verbringen. Dank der warmen Föhnwinde ist dazu die Fernsicht ausgezeichnet und auch weit entfernte Berge scheinen oft zum Greifen nah. Und wer etwas Glück hat, kann auf seiner Tour auch einen Blick auf das Hochwild erhaschen, das im Herbst vom hochalpinen Gelände in die tieferen Lagen wandert.
Einer der landschaftlich schönsten Wanderwege im Fürstentum ist der „Liechtensteiner Panoramaweg“, der auch „Route 66“ genannt wird. Er führt auf 48 km Länge in drei Etappen vom Bergdorf Malbun bis nach Ruggell im Rheintal. Viele Highlights des Landes liegen auf dem Weg. Der teils abenteuerlich in den Fels gehauene Fürstensteig ist eines von ihnen. Der Steig wurde bereits im Jahre 1898 eröffnet. Sehenswert sind auch die markanten Gipfel der „Drei Schwestern“, der Sage nach zu Stein erstarrte Frauen, die lieber zum Beerensammeln gingen als in die Kirche. Auf dem Gratweg zwischen Fürstensteig und „Drei Schwestern“ ist die Panoramasicht über das Rheintal besonders beeindruckend.
Wanderung · Ostschweiz/Liechtenstein

Liechtensteiner Panoramaweg, 1. Etappe

Wanderung Pfälzerhütte
24.08.2016
schwer
14,6 km
6:30 h
492 hm
1183 hm
von Martin Knöpfel,  Liechtenstein Marketing
Rappenstein
Rappenstein
Foto: Liechtenstein Marketing
Wer die Liechtensteiner Alpenwelt nicht alleine erkunden möchte, kann das Angebot der „Berggotta“ und „Berggötte“ annehmen. Die „Bergpaten“ führen kleinen Wandergruppen in Tagestouren zu den schönsten Plätzen der Region. Aus erster Hand erfahren die Wanderer dabei viel Interessantes über die Region, ihre Tier- und Pflanzenwelt und ihre Menschen. Für Gäste der Liechtensteiner Hotels und Pensionen ist das Wandern mit „Berggotta“ und „Berggötte“ kostenlos.
Ein wahres Naturerlebnis ist auch die Wanderung „Durchs wilde Saminatal“, das längste Tal im Rätikon. Zu Füßen der eindrucksvollen liechtensteinischen Bergwelt führt der Weg entlang des tosenden Wildbaches Samina. Auf halbem Weg passiert er dabei die Grenze nach Österreich. Im Herbst ist die Wanderung besonders schön, wenn das bunte Herbstlaub und das goldene Licht das Tal in allen Farben leuchten lassen.
Wanderung · Ostschweiz/Liechtenstein

Durchs wilde Saminatal

Wanderung
24.08.2016
mittel
13,6 km
4:30 h
218 hm
769 hm
von Martin Knöpfel,  Liechtenstein Marketing
Mehr zum Fürstentum Liechtenstein.

Alle Regionen im Überblick