• Wandern im Talkessel von Mafate - La Réunion Foto: IRT / E. Virin

Wandern auf La Réunion

Teilen

Die französische Insel La Réunion im Indischen Ozean ist ein reizvolles Ziel für Wanderer. Der Zusammenbruch gewaltiger Magmakammern schuf vor 10.000 Jahren im Inselinneren ein Gebiet, das heute von anspruchsvollen Bergwanderungen bis hin zu einfachen Panoramawegen eine Vielzahl von Tourenmöglichkeiten bietet.

Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion

Highlights



Das UNESCO-Weltnaturerbe

Die drei markanten Talkessel Salazie, Cilaos und Mafate gruppieren sich um den höchsten Berg der Insel, Piton des Neiges. Zwischen dem Piton des Neiges und der aktiven Vulkanregion des Piton de la Fournaise erstrecken sich die Hochebenen von La Plaine des Cafres bis La Plaine des Palmistes. Hochebenen, Vulkanregion, Talkessel und tropischer Regenwald nehmen rund 40% der gesamten Inselfläche ein und bilden seit 2007 das Gebiet des Nationalparks von La Réunion. Dank seiner außergewöhnlichen Naturschönheit und der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt wurde der Nationalpark 2010 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.

Mehrtageswanderungen auf La Réunion

Auf La Réunion stehen drei gut ausgeschilderte, weiß-rot markierte Mehrtagestouren zur Auswahl. Wie in Frankreich üblich, heißen diese Touren “Grand Randonnée” (GR). Auf dem GR R1 durchwandert man in sechs Tagen die drei Talkessel Cilaos, Salazie und Mafate. Der GR R2 führt in zehn bis zwölf Tagen in Nord-Süd-Richtung über die gesamte Insel von Saint-Denis nach Basse Vallée. Der GR R3 führt in fünf Etappen durch den Talkessel Mafate.

Fernwanderweg Wandern im Talkessel Mafate
14.10.2016
schwer Etappentour
41,8 km
18:45 h
4660 hm
4674 hm
von Tabea Götze,  Fremdenverkehrsamt der Insel La Réunion

Beste Jahreszeit zum Wandern auf La Réunion

Wandern ist auf La Réunion das ganze Jahr über möglich. Im tropischen Klima werden zwei Jahreszeiten unterschieden:

  • Der Winter (Mai bis Oktober) ist mild und eher trocken, mit Temperaturen zwischen 20-25C,
  • Der Sommer (November bis April), mit Temperaturen zwischen 24-30C, teils Regenfällen und hoher Luftfeuchtigkeit.

Hochsaison für Wanderer ist zwischen Mai und November, da hier die Temperaturen besonders mild sind. Während der Trockenzeit im Winter sorgt ein trockener Wind in der Küstenregion für ein angenehmes Klima, das für Wanderungen optimale Bedingungen schafft. Im tropischen Sommer ist Wandern zwar auch möglich, aber besonders nach Regenfällen muss mit erschwerten Bedingungen gerechnet werden.

 

Wanderer auf La Réunion sollten beachten:

  • Die klimatischen Bedingungen in den Tropen können vor allem im Sommer von La Réunion gewöhnungsbedürftig sein. In jedem Fall ist es empfehlenswert, nach der Ankunft mit einer leichten Tour zu starten, um sich zu akklimatisieren.
  • Im tropischen Hochsommer können Wege wegen Rutschgefahr oder Steinschlag gesperrt sein, auch Flussquerungen können dann schwer oder unmöglich sein.
  • Besonders in Waldgebieten kann es ab Mittag sehr schnell neblig werden oder regnen. Wer zu einem Aussichtspunkt oder Berggipfel unterwegs ist, sollte möglichst früh aufbrechen.

Mehr zur Insel La Réunion.