Weitere Geschichten

Erlebnisreiche Herbstferien mit der Familie in Lana

Reisebericht · Meraner Land
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte

Unser Herbsturlaub in der Apfelgemeinde Lana im letzten Jahr, mit vielen Sonnenstunden und unvergesslichen Erlebnissen, wird uns für immer in Erinnerung bleiben.

Schon die Anfahrt aus Deutschland über den Brennerpass ist spektakulär: eine imposante Bergkulisse vor tiefblauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Die Kinder sitzen brav auf der Rückbank und freuen sich auf die Ferien in Südtirol. In Lana angekommen, werden wir von unserer Vermieterin freundlich empfangen und zu unserer gemütlichen Ferienwohnung begleitet. Über ihre Tipps für unsere Tage im Meraner Land sind wir sehr dankbar.

Wanderabenteuer auf dem Vigiljoch

Unser erstes Ausflugsziel ist das Vigiljoch, der Hausberg von Lana. Den autofreien Erlebnisberg erreichen wir in wenigen Minuten Seilbahnfahrt direkt von Lana aus. Er bietet einen grandiosen Ausblick auf die umliegende Bergwelt bis hin zu den Dolomiten. Auch die Sicht ins Tal ist umwerfend.

Von der Bergstation der Seilbahn führt uns der Wanderweg durch lichten Wald bergauf bis zum St.-Vigilius-Kirchlein, eines der am höchsten gelegenen Bergheiligtümer Südtirols. Nach der Besichtigung wandern wir auf einem Panoramaweg weiter bis zum kleinen Bergsee „Schwarze Lacke”, wo sich die Kinder so richtig austoben und ich die Ruhe der Naturidylle genieße.

St. Vigilius Kirche am Vigiljoch

Zurück ins Mittelalter: Schloss Lebenberg

Oberhalb von Tscherms am Marlinger Berg liegt das mittelalterliche Schloss Lebenberg. Im 13. Jahrhundert wurde es von den Herren von Marling erbaut und ist bis heute eines der schönsten und vollständig eingerichteten Schlösser Südtirols.

Die Kinder sind natürlich sofort Feuer und Flamme, als sie hören, dass wir eine richtige Ritterburg besuchen. Inmitten der Weinberge auf einem Hügel gelegen, ist Schloss Lebenberg – das Wahrzeichen von Tscherms – ein beeindruckender Anblick. Über den Marlinger Waalweg erreichen wir das Schloss, welches wir voller Entdeckerlust erkunden.

Während ich die dreigeschossige Kapelle aus dem 14. Jahrhundert und die malerischen Innenhöfe bestaune, erstürmen die Kinder gleich den Waffensaal und den Rittersaal. Eindrucksvoll hängt dort der Stammbaum der Grafen von Fuchs – Burgherren über zwölf Generationen. Von hier oben ist der Blick auf das Etschtal faszinierend und während die Kinder weiter Ritter spielen, genieße ich auf einer Aussichtsbank die Herbstsonne.

Schloss Lebenberg inmitten der Weinberge

Unterwegs mit Lamas

Kinder brauchen meistens einen kleinen Schubs, um eine Wanderung in der wunderbaren Natur zu genießen. Da muss es schon Action und Abenteuer geben und das Lamatrekking bietet sich dazu bestens an, auch für mich, da ich noch nie mit Lamas unterwegs war. Wir sind alle gespannt!

Die Tiere tragen unsere Verpflegung, wir reiten sie aber nicht, sondern laufen selbst – so viel Bewegung muss sein. Die kinderfreundlichen Lamas sind sehr zutraulich und wehren sich nicht, wenn die Kleinen um sie herumtollen oder mal am Fell ziehen, sind aber dankbar für jede Streicheleinheit.

Es geht wunderbar durch Wald und Wiesen, vorbei an plätschernden Bächen. An einer Waldlichtung legen wir eine Pause ein und grillen leckere Würstchen am Lagerfeuer. Auch die Lamas können rasten und genießen die mitgebrachten Leckerbissen. Spiel und Spaß in einer kleinen Höhle gibt es zum Nachtisch.

Unterwegs mit Lamas

Kultur und Brauchtum erleben bei den Kastanientagen

Gut, dass wir in den Herbstferien nach Lana gefahren sind, so können wir den „Keschtnriggl”, die Kastanientage in Lana und Umgebung, miterleben und viel Wissenswertes über die Herbstfrucht im Stachelkleid erfahren.

Wanderung · Nonsberg Gruppe

Über den Kastanien-Erlebnisweg

05.04.2016
mittel
12,3 km
3:40 h
550 hm
550 hm
1
von Alpenverein Südtirol - Sektion Lana,  alpenvereinaktiv.com

Der Keschtnriggl ist ein Korb, in dem die frisch gerösteten Kastanien durch Schütteln – „Riggeln” – von ihrer Schale befreit werden. Drei Wochen lang bieten die Kastanientage unzählige Veranstaltungen rund um die aromatische Frucht. Wir besuchen das „Keschtnfestl” in Völlan, mit traditionellem Bauernmarkt und Volksmusik, bestaunen Südtiroler Handwerksprodukte und genießen gebratene Kastanien und herbstliche Leckerbissen. Entlang des Kastanien-Erlebnisweges lernen wir die Kastanie anhand der vielen Informationstafeln besser kennen und lassen uns anschließend mit Kastanien-Spezialitäten verwöhnen.

Kastanien werden geröstet

Auf der Suche im Labyrinthgarten

Heute machen wir einen Ausflug zum Kränzelhof in Tscherms. Das 800 Jahre alte Weingut lädt mit 20.000 m² in seine sieben Themengärten ein.

Meraner Land
Lana und Umgebung

Bei einer Führung durch die kunstvoll angelegte Landschaft erfahren wir viel über die Entstehung und Entwicklung dieses Privatparks. Die Gartenanlage ist gespickt mit Skulpturen und Installationen regionaler und internationaler Künstler, die den Rundgang zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Nach der Führung begeben wir uns zum Herzstück der Gärten: dem Labyrinth aus Weinreben. Hier haben die Kinder die ganze Zeit gespielt, weil es so Spaß macht, sich zu verirren und wiederzufinden. Wir jagen sie noch eine Weile durch das Labyrinth, dann machen wir uns auf den Rückweg.

Kränzelhof Tscherms

Auf dem Brandis-Waalweg – am Wasser entlang

In Lana und Umgebung gibt es zwei Waalwege – das sind schmale Wege an alten Bewässerungskanälen entlang, die im vorindustriellen Zeitalter angelegt wurden, um die Felder und Wiesen zu bewässern. Der „Waaler” war für die Instandhaltung der kilometerlangen Kanäle zuständig. Der gemütliche Brandis-Waalweg führt uns in 30 Minuten von Ober- nach Niederlana, durch Kastanienhaine und Apfelgärten. Wir genießen die Aussicht auf Lana und passieren das Kloster Lanegg und die St.-Margarethen-Kirche. Am Ende gelangen wir zu einem Wasserfall – zur besonderen Freude der Kleinen.

Wanderung · Meraner Land

Lana Brandis Waalweg

25.01.2016
leicht
2,8 km
0:50 h
29 hm
22 hm
Lana und Umgebung
21.09.2017
leicht
6 km
3:00 h
39 hm
39 hm
von Jörg Roth,  Community

Leider ist unser Urlaub im wunderschönen Lana viel zu schnell vergangen. Es hat uns so gut gefallen in diesem naturnahen Kleinod im Meraner Land, dass wir mit Sicherheit wiederkommen. Das nächste Mal dann vielleicht in den wärmeren Monaten, damit die Kleinen bei den vielen Kindersommer-Veranstaltungen mitmachen können, über die wir in unserem Herbsturlaub so viel gehört haben.

Blick auf Lana

Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion 
outdooractive.com User
Autor
Wiebke Hillen 
Aktualisierung: 20.08.2019

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen