Reiseführer Wandern Stadtrundgänge
Stadtrundgang

Stadtrundgänge

Teilen

Eine Stadt ist Geschichtsbuch, Kunst- und Kulturführer zugleich. Entdeckt malerische Straßen, Gebäude und Plätze, besucht Veranstaltungen und Museen oder bummelt gemütlich durch die Fußgängerzone. In jeder Stadt gibt es viel mehr zu entdecken, als man glaubt – selbst in der eigenen. Proviant braucht ihr nicht mitzunehmen – die Möglichkeiten, sich unterwegs zu stärken und zugleich kulinarische Besonderheiten der regionalen Küche zu entdecken, sind grenzenlos.

Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion 

Highlights

Alle Regionen im Überblick

Geführt durch die Stadt

Jeder kennt sie und hat bestimmt schon einmal eine mitgemacht – die geführte Sightseeingtour. Zu Fuß oder mit dem Bus werden die Sehenswürdigkeiten einer Stadt aufgesucht und ein Guide berichtet über Geschichtliches und Wissenswertes.

Alternativ könnt ihr einen „Hop-on-hop-off“-Bus nutzen, und nach Lust und Laune an verschiedenen Sehenswürdigkeiten aus- und wieder einsteigen.

Dabei lohnt es sich durchaus, von touristischen Wegen abzukommen und alternative Pfade zu beschreiten. So könnt ihr beispielsweise bei „alternativen Führungen“ Orte des alltäglichen Lebens und der Arbeitswelt erkunden.

Bei „szenischen Spaziergängen“ oder auch „Theaterspaziergängen“ versetzen die Guides euch durch ihr Schauspiel und die passenden Requisiten in vergangene Zeiten. Wer sich gern gruselt oder alte Sagen und Legenden mag, der nimmt am besten an den „Ghost-Walks“ teil.

Sightseeing-Bus in Edinburgh
Foto: CC0, pixabay.com

Zum Inhalt eines Stadtrundgangs können zudem noch viele andere Themen gezählt werden wie beispielsweise Architektur, Historik, Kulinarik, Denkmäler und viele mehr.

Wer den Geldbeutel schonen möchte, sich aber echtes Insiderwissen erhofft, sollte nach „Greetern“ Ausschau halten. Die Freiwilligen möchten ihr Wissen und die Begeisterung für ihre Stadt teilen – und das komplett umsonst. Auf der offiziellen Homepage vom „Global Greeters Network“ können Anfragen für persönliche Führungen an die „Greeter“ in über 100 Destinationen versendet werden.

Ausrüstung für eine Stadttour

„Für eine Stadttour brauche ich doch keine Ausrüstung“ – stimmt schon, viel braucht man für einen gelungenen Stadtrundgang nicht. Trotzdem sind einige Gegenstände unverzichtbar, damit der Ausflug zum vollen Erfolg wird.

Ein Stadtplan darf in der Ausrüstung nicht fehlen.
Foto: CC0, pixabay.com
  1. Bequeme Schuhe: Es müssen natürlich keine Wanderschuhe sein – ganz im Gegenteil: meist sind harte Sohlen und zu viel Profil auf Asphalt und Kopfsteinpflaster eher unbequem. Am besten wählt ihr sportliche Schuhe, die auf jeden Fall groß genug sein müssen. Auf einer Stadttour legt ihr jede Menge Kilometer zurück – und gerade bei warmen Temperaturen brauchen eure Füße genügend Platz, um sich auszudehnen. Außerdem solltet ihr Wert auf ein gutes Fußbett legen und bei schlechtem Wetter an eine wasserabweisende Textur denken.

  2. Sonnen- und Regenschutz: Auch in der Stadt ist man der Witterung voll ausgesetzt – und wer sich nach drinnen zurückzieht, verpasst das Beste. Deswegen gehört im Zweifelsfall eine leichte Regenjacke genauso ins Gepäck wie Sonnenbrille und –creme bei gutem Wetter.

  3. Stadtplan: In Zeiten der Smartphones geraten sie gerne in Vergessenheit – wir bleiben dem guten alten Stadtplan aber treu. Damit habt ihr nicht nur die Möglichkeit, alles auf einen Blick zu betrachten, ihr könnt euch auch schnell und unkompliziert Orte markieren oder euch von Ortsansässigen eine Route erklären lassen.


Ähnliche Aktivitäten in der Region

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden