Felsen- und Burgenwanderung im Pfälzerwald mit traumhaften Aussichten

Wanderung · WANDERarena Pfälzerwald-Nordvogesen
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,9 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
567 hm
Abstieg
567 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour

Bei dieser Tour handelt es sich um ein wahres Feuerwerk an eindrucksvollen Erlebnissen, bei der sich historische Burgen und Aussichtsfelsen im Halbstundentakt aneinanderreihen.

WANDERarena Pfälzerwald-Nordvogesen: Beliebter Rundwanderweg

Die Wanderung, die größtenteils entlang des "Felsenland Sagenwegs" verläuft, ist ein Muss für Liebhaber(innen) alter Burgen. Die historischen Wehranlagen Fleckenstein, Loewenstein, Hohenbourg und Wegelnburg, die über wunderschön ruhige Wege und Pfade erreicht werden, haben aber nicht nur tolle Aussichten zu bieten. Verwinkelte, teils mit unvorstellbar aufwändiger Arbeit in den Buntsandsteinfels geschlagene Gänge, Räume und Aufstiege, sind stumme Zeugen mittelalterlichen Baugeschicks.

Allein wenn man vor den massiven Felssockeln innehält, wird einem schnell bewusst, warum diese Festungen bis zur Erfindung von Feuerwaffen ausgesprochen schwierig anzugreifen geschweige denn zu erobern waren. Der Eindruck verstärkt sich nochmals, wenn wir in die oberen Bereiche vordringen.

Dass prächtige Aussichten nicht nur von hoch aufragenden Burgen zu erhaschen sind, zeigen uns eindrucksvoll der Pfaffenfelsen und der Bruderfelsen bei Schönau. 

Hier erwartet uns ein allemal tagfüllendes Programm, dass in keiner Sammlung felsliebender Wanderer fehlen sollte.

Autorentipp

  • Die Tour sollte auf jeden Fall gegen den Uhrzeigersinn gewandert werden.
Weiterlesen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
572 m
220 m
Höchster Punkt
Wegelnburg (572 m)
Tiefster Punkt
Schönau (220 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

P´tit Fleck
Landhaus Mischler
Landhotel "Zur Wegelnburg"

Sicherheitshinweise

  • Am Aussichtspunkt Krappenfels nahe der Burg Loewenstein (Frankreich) Kinder beaufsichtigen. Der Felsen ist nicht durch ein Geländer gesichert und es geht steil abwärts.

Ausrüstung

  • normale Wanderausstattung für eine Tagestour
  • feste Wanderschuhe, am besten knöchelhoch (Kategorie A/B)

Weitere Infos und Links

  • Es sollten auf jeden Fall rund zwei Stunden an Pausen und Besichtigungszeiten zusätzlich zur angegebenen Gehzeit eingeplant werden.
  • Eintritt in die Burg Fleckenstein zur Zeit 4,50 Euro (Erwachsene) - Stand Mai 2018. Tickets vorher in der Information des "P´tit Fleck" (250 Meter nordöstlich der Burg) kaufen. An der Burg selbst kein Ticketverkauf.
  • mehr Informationen zur Burg Fleckenstein u. a. mit Öffnungszeiten unter www.fleckenstein.fr/de
  • Die Burgen Loewenstein, Hohenbourg und Wegelnburg sind kostenlos.

Start

Wanderparkplatz in Schönau (209 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.060307, 7.746200
UTM
32U 408405 5434917

Ziel

wie Start

Wegbeschreibung

Wir wandern von der Parkplatzausfahrt ggü. dem Gemeindeamt (Bushaltestelle) westwärts los und biegen nach 30 Metern links ab. 

Unsere Wegmarkierung für die nächste Zeit ist das hellblaue Schildchen mit dem kleinen Gespenst darauf (Felsenland Sagenweg). Die Wegfindung ist somit sehr leicht, da die Region Dahner Felsenland ausgezeichnet ausgeschildert ist.

Knapp 20 Minuten nach dem Start haben wir bereits die steile Leiter des Pfaffenfelsens erklommen und genießen die Aussicht über Schönau.

Weitere 10 Minuten später erreichen wir den im Wald etwas versteckt liegenden Aussichtspunkt "Bruderfels". Hier eröffnet sich uns zum ersten Mal der Blick zur imposant im Südosten thronenden Burg Fleckenstein.

Ausgesprochen ruhig und schön wandern wir nach Hirschthal, den kleinen Ort an der deutsch-französischen Grenze.

Südlich von Hirschthal, mitten im Wald, merken wir kaum, dass wir die Landesgrenze überschreiten. Einzig unsere Wegmarkierung ändert jetzt die Größe. Von weitem dachten wir zuerst, dass es sich um ein kleines blaues Quadrat handelt, bis wir beim genaueren Hinsehen unser kleines Gespenst darauf wiederentdeckt haben. Man muss etwas genauer hinschauen, um die Wandermarkierung zu entdecken. Danach ist aber alles wieder wie vorher und wir erreichen ohne Orientierungsprobleme nach rund zwei Stunden "P´tit Fleck", wo wir unsere Eintrittskarten für die Burg Fleckenstein kaufen.

Hier ist jetzt deutlich mehr Trubel. Die nahe Parkplatzanbindung macht es möglich. Schulklassen aus Frankreich und aus Deutschland sowie sonstige Besucher sorgen für eine lebhafte Stimmung. 

Der Pfad um die Burg herum ist liebevoll gestaltet. Kinder haben die Möglichkeit, sich Geschichten (in drei Sprachen) anzuhören, Rätsel zu lösen oder aber auf einem Spielplatz zu spielen.

Nach dem Burgbesuch wandern wir zunächst wieder zum P´tit Fleck und biegen hinter dem letzten Haus links ab (kleine Sackgasse).

Jetzt müssen wir einmal aufpassen, um den richtigen Pfad (Felsenpfad über den Langenfels/Sentier des Roches) zu erwischen. Wir halten uns scharf rechts und steuern als Hilfsziel den markanten und von der Burg sichtbaren Felsen an. Hier entdecken wir auch unser Gespenst wieder. 

Auf einem traumhaften teils verwurzelten und teils felsigen Pfad geht es über diesen Grat. Bei Nässe muss man aufpassen, dann könnte es rutschig sein. Auf jeden Fall sind wir hier wieder nahezu allein unterwegs. Die Stimmen der vielen Kinder am P´tit Fleck verhallen bereits nach kurzer Zeit.

Nach einer Dreiviertelstunde seit der Burg Fleckenstein entscheiden wir uns dazu, den kurzen Abstecher zur Aussicht am Krappenfels mitzunehmen. Ausgeschildert sind hierfür 20 Minuten Extrazeit (hin und zurück). Wir fanden, dass das sehr großzügig angegeben war.

Nun nehmen wir, eine Stunde nach der Burg Fleckenstein, den Aufstieg zur Burg Loewenstein in Angriff und erreichen diese nach noch nicht einmal 10 Minuten. 

Die Aussicht ist überwältigend. Es ist auch beeindruckend, wie viel höher wir uns hier über der vorhin besuchten Burg Fleckenstein befinden.

Weiter geht unser Weg über die Hohenbourg (fünf Minuten), die die letzte Burg dieser Tour auf französischem Boden ist. Wir überschreiten kurz nach dieser die Landesgrenze, um nach gut 10 Minuten zur Wegelnburg aufzusteigen. 

Nach dem Abstieg folgen wir nun nicht mehr unserem Gespenst, sondern für wenige Schritte dem blauen Querstrich, um an der großen Wegkreuzung (Rettungspunkt Nr. 645) mit der rotgelben Markierung in westliche Richtung zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurückzugelangen. Diese letzte knappe Dreiviertelstunde verläuft unspektakulär auf breitem Forstweg im permanenten Abstieg - vielleicht genau richtig, um in dieser Zeit die erlebten tollen Eindrücke zu verarbeiten.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

  • mit der Bahn bis Pirmasens Hauptbahnhof
  • ab Pirmasens Exerzierplatz mit der Buslinie 250 bis Dahn Stadtmitte und mit der Buslinie 251 ab Dahn Stadtmitte bis Schönau/Pf Ort
  • Fahrplan-Informationen unter www.suedwestpfalz-nahverkehr.de und www.vrn.de 

Anfahrt

  • bis nach Schönau (Pfalz) fahren
  • aus Norden kommend hinter dem See die erste Möglichkkeit rechts abbiegen
  • nach knapp 100 Metern befindet sich auf der linken Seite der Wanderparkplatz (gegenüber dem Gemeindeamt)
  • Kfz.-Navi Eingabe: Gebüger Str. 4, 66996 Schönau (Pfalz) (Gemeindeamt)

Parken

  • Wanderparkplatz in Schönau (in der Gebüger Straße gegenüber Nr. 4/Gemeindeamt)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • Begleitheft zur Burg Fleckenstein aus der Reihe "Burgen, Schlösser und Wehrbauten in Mitteleuropa Band 11, erhältlich im Ticketshop des P´tit Fleck, ISBN 978-3-795430726, 6,95 Euro

Kartenempfehlungen des Autors

  • Pietruska Karte "Dahner Felsenland" - Wandern und Radfahren, 1 : 25.000, mit UTM-Gitter sowie Anzeige von Rettungspunkten, Wanderwegmarkierungen und Verkehrsanbindungen, ISBN 978-3-934895-95-9

Buchtipps für die Region

mehr zeigen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion AlpinClub Berlin
outdooractive.com User
Autor
Lars Reichenberg 
Aktualisierung: 21.06.2018

Zum Reiseführer: Wanderungen in WANDERarena Pfälzerwald-Nordvogesen

Kommentare und Bewertungen (11)

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
Peter Rieber
08.05.2019
Gemacht am
25.04.2019
Rastplatz bei Ruine Fleckenstein
Rastplatz bei Ruine Fleckenstein
Foto: Peter Rieber, Community
Ruine Fleckenstein
Ruine Fleckenstein
Foto: Peter Rieber, Community
Blick auf den Pfälzer Wald
Blick auf den Pfälzer Wald
Foto: Peter Rieber, Community
Dammwildgehege bei Schönau
Dammwildgehege bei Schönau
Foto: Peter Rieber, Community

Peter Rieber
04.05.2019
Wir haben diese außergewöhnlich schöne Tour im hellgrünen Frühlingswald genossen und sind sie, wie empfohlen, gegen den Uhrzeigersinn gelaufen. Sehr gut ausgeschildert, wie übrigens alle Pfälzerwald-Touren. Lediglich nach dem Abstieg von der Wegelen-Ruine muss man bei der Kreuzung aufpassen und den kurzen Weg nach Schönau nehmen, rot/gelb gekennzeichnet. Für uns eine der schönsten Touren im Pfälzer Wald.
Gemacht am
25.04.2019

C Guder
03.05.2019
Ein Höhepunkt folgt dem nächsten. Die Burgruine Wegelnburg wird zur Zeit saniert, deshalb ist sie teilweise eingerüstet und die oberen Bereiche und Aussichtsplattformen sind gesperrt (voraussichtlich bis Ende 2020), was der Tour aber keinen Abbruch tut, denn grandiose Aussicht bieten auch die nur wenige Gehminuten entfernte Hohenbourg und die Burgruine Loewenstein, ebenso der Pfaffenfelsen und der Krappenfels, die man auf jeden Fall besteigen sollte. Außerdem wunderbar abwechslungsreiche Wegeführung, Wald und Landschaft.
Bewertung
Gemacht am
02.04.2019
im Tal der Sauer
im Tal der Sauer
Foto: C Guder, Community
Nahe Burg Fleckenstein
Nahe Burg Fleckenstein
Foto: C Guder, Community
Burg Fleckenstein
Burg Fleckenstein
Foto: C Guder, Community
Burgruine Loewenstein
Burgruine Loewenstein
Foto: C Guder, Community
Foto: C Guder, Community
Aussicht von der Burg Loewenstein
Aussicht von der Burg Loewenstein
Foto: C Guder, Community
Hoehenbourg
Hoehenbourg
Foto: C Guder, Community
Blick zur Wegelnburg, die zur Zeit eingerüstet ist
Blick zur Wegelnburg, die zur Zeit eingerüstet ist
Foto: C Guder, Community
Foto: C Guder, Community
Start und Ziel in Schönau
Start und Ziel in Schönau
Foto: C Guder, Community
Dorfbrunnen in Schönau
Dorfbrunnen in Schönau
Foto: C Guder, Community