Radtour auf der Vía Verde Vasco Navarro

Radtour · Spanien
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Schwierigkeit
leicht
Strecke
46,6 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
33 hm
Abstieg
294 hm
Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch
Aussichtsreiche Radtour auf der Vía Verde Vasco Navarro

Spanien: Aussichtsreiche Radtour

Jahrzehnte lang wies das Baskenland mit seinem schroffen Gelände eines der dichtesten Schmalspurbahnnetze der iberischen Halbinsel auf. Die schwierigen Gegebenheiten der Landschaft waren ein wesentlicher Grund für die Ausweitung eines Eisenbahnnetzes, das sich dem Landschaftsbild anpasste, um die Anbindung von Dörfern und florierenden Fabriken zu gewährleisten und somit zum sozioökonomischen Aufschwung des Baskenlandes beizutragen. 

Bei den Viás Verdes (Grüne Wege) handelt es sich um Trassen stillgelegter Bahnstrecken, die zu autofreien Routen für Wanderer und Radler umgewandelt wurden. Durch ihre Barrierefreiheit können sie von jedem, einschließlich von Personen mit eingeschränkter Mobilität genutzt werden. Derzeit sind im Baskenland 9 Vías Verdes angelegt. Diese Wege mit über 180 km Länge bieten dem Besucher die Gelegenheit, Geschichte, Kultur und Natur dieses wunderschönen Landstriches zu erkunden.

Die gesamte Vasco-Navarro Tour führt von der baskischen Hauptstadt Vitoria Gasteiz nach Estella/Navarra. Aufgrund ihrer Länge ist sie in mehrere Abschnitte aufgeteilt. Unsere Etappe führt durch die attraktive Landschaft zweier Autonomer Gemeinschaften. Ihr Ausgangspunkt liegt nördlich des Ortes Maeztu im Baskenland, auf einer Strecke von 46 km fahren wir nach Estella.

Weiterlesen
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
692 m
427 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Fahrradfahrer sollten immer mit Helm fahren. Führen Sie auf Streckenabschnitten mit Tunneln Taschenlampen mit.

Start

Wallfahrtskapelle Santo Toribio (692 m)
Koordinaten:
Geographisch
42.760521, -2.444649
UTM
30T 545441 4734371

Ziel

Ortszentrum von Estella

Wegbeschreibung

Dieses Teilstück der Vía Verde Vasco Navarro startet an der Wallfahrtskapelle Santo Toribio etwas nördlich von Maeztu. Von dort geht es auf einem Betonweg durch das Tal von Laminoria, das vom Fluss Berron Ibaia, ausgedehnten Waldlandschaften und landwirtschaftlich genutzten Flächen geprägt wird. Wir fahren durch die Tunnel von Leorza und Atauri, durchqueren mehrere kleine Ortschaften und erreichen nach gut 10 km erreichen wir die mittelalterliche Siedlung Antoñana. Weiter folgen wir dem Berron Ibaia, bis dieser nördlich von Santa Cruz de Campezo in den Rio Ega mündet, dem wir weiter in Richtung Estella folgen. Bald öffnet sich das Gelände und bietet spektakuläre Ausblicke auf karge Gebirgslandschaften, weite Ebenen und idyllische Täler. Außerdem überqueren wir hier die Grenze vom Baskenland nach Navarra. Zwischen uns und dem Ort Estella liegen noch ein paar kleine Tunnel, Brücken und Dörfer. Kurz vor Estella konnte die ehemalige Bahnlinie nicht erhalten werden, wir müssen hier auf eine Alternativroute ausweichen. Die letzten drei Kilometer geht es dann aber auf gewohnter Strecke zu unserem Zielpunkt.

Mehr Informationen über die Vía Verde Vasco-Navarro erhaltet ihr hier.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus der Linie Calahorra – Vitoria Gasteiz, Haltestelle Maeztu, von dort mit dem Rad zum Startpunkt oder gleich auf der Vía Verde Richtung Süden

Anfahrt

Von Maeztu über die A-3114 nach Norden, vor Cicujano/Zekuiano links auf die A-4144 Richtung Musitu wechseln und bis zur Wallfahrtskapelle fahren

Parken

Kleiner Parkplatz an der Kapelle
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad
Verantwortlich für diesen Inhalt
Baskenland 
outdooractive.com User
Autor
Baskenland Tourismus
Aktualisierung: 28.05.2015

Zum Reiseführer: Radtouren in Spanien

Kommentare und Bewertungen

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
300 450 600 750 900 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45 Izki Naturpark