Durch die Sierra de los Organos ins Vinalestal

Radtour · Kuba
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Schwierigkeit
mittel
Strecke
64,8 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
900 hm
Abstieg
700 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Im Zuge einer zweiwöchigen Radtour quer durch den Westen Kubas wird  hier die vom Veranstalter AvenTURa als Königsetappe deklarierte Fahrt, stellvertretend für die weiteren Tage, vorgestellt.

Kuba: Aussichtsreiche Radtour

Autorentipp

Wer nützliche allgemeine Infos für eine Radreise in Kuba benötigt, soll die Anmerkungen zu meiner ersten Seite auf gps-tour.info durchlesen. Hier habe ich alles zusammengefasst, was mir wichtig erschien, u.a. GPS-Verwendung, Unterkünfte, Geldwechsel usw.

Weiterlesen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
289 m
59 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Trekkingrad oder MTB, Rennrad ist aufgrund der teilweise sehr schlechten Straßen ungeeignet

Weitere Infos und Links

Jeder Tag der gesamten Radreise wurde von mir in der o.a. Art bei gps-tour.info erfaßt. Diese Seiten können >>hier<< aufgerufen und gesondert nachgelesen werden.

Und >>hier<< noch der Link zu dem Veranstalter AvenTOURa

Start

San Diego de los Banos (73 hm)
Koordinaten:
Geographisch
22.646618, -83.372656
UTM
17Q 256168 2506346

Ziel

Vinales

Wegbeschreibung

Übernachtet haben wir in dem Hotel Mirador de San Diego in San Diego de los Banos, ca. 140 km westlich von Havanna. Dieser Ort war für seine Heilquellen bekannt. Er ist aber dem Verfall preisgegeben, die Anlagen und Gebäude sind in einem desolaten, nicht mehr zu renovierenden Zustand.

Gleich nach der Abfahrt ging's zunächst leicht abwärts, bevor wir das opulente Eingangstor zum Park La Güira erreichten. Dieser Nationalpark ist mit 22.000 Quadratkilometer der größte Kubas. Die verfallenen Parkanlagen eines reichen Magnaten lassen die einstige Schönheit erahnen.

Weiter in stetem Auf und Ab durch einsame, unbewohnte Mahagoni- und Zedernwälder, über teilweise schlechte Straßen zu einer, man glaubt es kaum, kleinen Kunstgalerie. Ein Beispiel dafür, wie die Kubaner versuchen, mit allen nur denkbaren Aktivitäten außerhalb ihres sozialistisch geprägten Wirtschaftssystems das für ihren Lebensunterhalt notwendige Geld zu beschaffen. Kurze Zeit später hatten wir wieder unseren Begleitbus, der die Fahrradstrecke nicht befahren durfte bzw. wegen der teilweise schlechten Straße nicht befahren konnte hinter uns und der Weiterweg vollzog sich wieder in bewohntem Terrain. Ein knackiger Anstieg auf Betonpiste forderte nochmals unsere Beine. Mittagspause wieder in einem abgelegenen Bauernhof. Wie die Leute es schafften, uns mit gewohnten Speisen zu verköstigen, ist ein Wunder.

Wir erreichten dann die Berge der einzigartigen Mogotes, extrem poröse, steile Kalksteinfelsen, 1999 von der UNESCO zum „Kulturlandschaft der Menschheit“ gekürt. Unsere Teilnehmer waren begeistert von den Bergen, für uns „Gebirgler“ jedoch ein nur allzu täglicher Anblick vor der Haustüre. Dennoch: der Anblick des Vinalestals in der Gesamtheit, vor allen Dingen von unserem Hotel Los Jazmines hoch über Vinales aus ist etwas besonderes! Die Strecke von Vinales zu unserem in der Ferne hoch oben gelegenen Hotel Lis Jazmines war noch einmal eine Dreingabe.

Wer nähere Infos zu den weiteren Tagen dieser zweiwöchigen Radreise benötigt, den verweise ich auf den untenstehenden Link.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf
outdooractive.com User
Autor
Alois Herzig
Aktualisierung: 11.02.2015

Zum Reiseführer: Radtouren auf Kuba

Kuba

Kommentare und Bewertungen

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
0 150 300 450 m km 10 20 30 40 50 60 Hotel Mirador de San Diego