Von Calice Ligure über den Bric del Borro

Mountainbike · Riviera delle Palme
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
36,5 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
1194 hm
Abstieg
1195 hm
Rundtour Geheimtipp

Eine große Runde über den Berg mit den 3 Windrädern mit Auffahrt über die Asphaltstraße und Abfahrt über die beste Trial- und Freeridestrecke. Super Tour.

Riviera delle Palme: Beliebte Mountainbike-Runde

Der Höhenzug im Hinterland von Finale Ligure ist überwiegend bewaldet und ist ca. 1000 bis max. 1400 m hoch. Der weithin sichtbare Berggipfel mit den 3 Windrädern und des ehemaligen Nato-Stützpunktes auf dem Gipfel ist ca. 1000 m hoch. Es gibt sehr viele Auffahrtsmöglichkeiten auf den Bergrücken im Hinterland. Für diese Tour haben wir die einfachste und direkteste ausgesucht, die Asphaltstraße, die in schöner Steigung von Calice Ligure zum Gipfel zieht. Die Auffahrt bietet gegenüber den Forstwegen im Wald einiges mehr an Ausblicken bei nicht viel Verkehr, eine gute Option also. Die Region um Finale Ligure hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Mountainbike-Mekka entwickelt. Vor allem im Bereich Freeride hat sich die Region mit einem engmaschigen Netz an Wegen und Trials entwickelt. Es gibt allerdings für die vielen Freeride-Abfahrten bis auf eine grobe unvollständige Panorama-Übersicht keine brauchbaren Tourenbeschreibungen oder Karten, da das Befahren der Freeride-Wege in der Regel von den örtlichen Anbietern mit Bike-Guide und Shuttle-Service zu den Startpunkten gegen eine Gebühr von ca. 50 €/Tag übernommen wird. In den Wäldern fällt zudem teilweise die Orientierung schwer, so dass man ohne GPS oder einer guten Karte mit einer guten Tourenbeschreibung ziemlich herumirrt. Es entstehen auch ständig neue Varianten der Abfahren, so dass die Orientierung immer ein Problem bleiben wird. Die hier beschriebene Tour führt auf der besten Freeride-Abfahrten ins Tal, die für jeden Trial-erprobten Biker machbar ist. Es gibt auf dem Weg ins Tal auch viele Notausstiege, da man immer wieder die Straßen quert. Die Schwierigkeit des Trials nimmt von oben nach unten zu, so daß man sich langsam herantasten kann und wenn man genug von dem Geschüttel hat, kann man auf eine Forstweg in Tal rollen.

Autorentipp

Die Freeride-Strecken in Finale Ligure taugen nicht nur für gepanzerte Downhiller, die den Shuttle-Service der lokalen Anbieter in Anspruch nehmen. Die Abfahrten sind durchaus auch für Tourenfahrer mit Freude an flüssigen Trials interessant.

Weiterlesen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1021 m
6 m
Höchster Punkt
Bric del Borro (1021 m)
Tiefster Punkt
Finale Ligure (6 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Ein Bike mit guter Federung ist sehr empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

www.finalefreeride.com

Start

Kreisverkehr an der Ortseinfahrt von Finale Ligure (6 hm)
Koordinaten:
Geographisch
44.168719, 8.341128
UTM
32T 447325 4890823

Wegbeschreibung

 Wir fahren vom Start der Tour in das mittelalterliche Örtchen Finalborgo und durchqueren hier die schöne Altstadt. Nach dem Verlassen des Ortskerns durch das westliche Tor biegen wir rechts ab und folgen der Straße nach Calice Ligure. Hier biegen wir im Zentrum des Ortes rechts ab auf die Straße nach Carbuta und folgen dieser immer gleichmäßig ansteigend bis auf den Bergrücken. Dort biegen wir scharf rechts ab in Richtung Piano dei Corsi und folgen der Straße bis zum Tor des ehemaligen Nato-Stützpunktes auf dem Gipfel neben den Windrädern. Wir fahren durch das Militärgelände hindurch und verlassen es an der Rückseite durch ein Loch im Maschendrahtzaun. Links etwa 30 m hoch schieben und danach dem Weg durch die Buchenwälder folgen. Der nun folgende Trail ist ein Traum. Nicht schwer und mit viel Flow zu befahren. Nach einer Weile mündet man an einer Lichtung an einem Fahrweg, dem wir kurz links folgen und danach gleich wieder rechts auf den schmäleren, bergauf führenden Weg abzweigen. Der Weg ist noch befahrbar und führt immer schmäler werdend, schließlich als Pfad über den bewaldeteten Gipfel des Bric del Borro, bevor es wieder in einem Buchenwald abwärts geht. Nach einer langgezogenen Abfahrt münden wir wiederum an einer Lichtung mit einem Sendemasten, den wir rechts auf dem Wiesengelände passieren, der nun folgende Beginn des Trials ist etwas schlecht zu sehen, hier einfach der an stärksten ausgefahrenen Spur folgen. Nach etwa 100 m ist der Weg wieder breiter und offensichtlicher und er führt, teilweise mit Bobbahnkurven eine ganze Weile durch den Wald bis wir an einem breiten Forstweg münden. Hier fahren wir ca. 100 m nach links, bevor ein kleiner ausgefahrener Pfad rechts wieder vom Fahrweg abzweigt. Wer hier genug hat und aus der Freeridestrecke aussteigen will, der fährt einfach in der eingeschlagenenen Richtung auf der Forststraße weiter, bald am Colla di S. Giacomo vorbei immer rechts haltend auf den Fahrwegen ins Tal. Alle Freeridewilligen folgen dem ausgefahrenen Pfad, den nun etwas anspruchsvoller durch die Hänge zieht bis man an einem Fahrweg mündet, dem man für ein paar Meter bergab folgt. Hier ist der Notausstieg Nr. 2, in dem man dem Hauptweg immer bergab folgt. Die Freerider biegen gleich wieder links ab und folgen dem nächsten Teil, der noch etwas anspruchsvoller ist, wiederum bis zu einer Mündung an einem Weg. Notausstieg Nr. 3. Dem Weg ein Stück folgen und wieder dem ausgefahrenen Pfad links in Gebüsch folgend abbiegen. Das letzte Stück der Abfahrt hat noch ein paar anspruchsvollere Stellen parat, bei denen es gilt 'tief durchatmen' und mündet dann schlußendlich an der Straße bei Ponte del Passo. Hier rollen wir auf der Straße das Tal hinaus bis nach Feglino und zurück bis zum Ausgangspunkt.

Anfahrt

Von der Küstenautobahn A 10 an der Ausfahrt Finale Ligure abfahren und der Strasse in Richtung Finale Ligure folgen. An der Einmündung in die Küstenstrasse S.S.1 links in Richtung Zentrum Finale Ligure abbiegen.

Parken

Auf dem großen öffentlichen Parkplatz direkt nach der Einmündung in die Küstenstraße S.S.1 gegenüber der Piaggio-Fabrik. Das ist der einzige kostenlose Parkplatz. Oder natürlich bei den Unterkünften.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Blu Bike - Free Biking a Finale Ligure - der Bike Führer von den Locals. Erhältlich in den Anlaufstellen vor Ort. Sehr detailliertes Buch, aber ziemlich unübersichtlich.

Kartenempfehlungen des Autors

Nr. SV-3 der Carta Sentieri 1:25.000 des Studio Naturalistico E.d.M. Erhältlich in den Geschäften vor Ort. Costa Ligure - Ligurische Küste 1 : 50 000. Kompass-Wanderkarten, Blatt 642. ISBN-10:3-85491-847-X
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 17.11.2017

Zum Reiseführer: MTB-Touren an der Riviera delle Palme

Kommentare und Bewertungen (4)

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
Marek Lu
17.04.2017
Schneller und ruhiger Aufstieg mit vielen tollen Ausblicken. Der Trail runter ist super gepflegt und macht mega Laune! Wer S2 sicher beherrscht, wird hier keine Probleme haben und voll auf seine Kosten kommen 👍 Danke für die Tour!
Bewertung

Dirk Schönfisch
21.09.2014
Zur Anfahrt bis zur Nato Base muss man nicht viel sagen,ist halt eine Pflichtübung.Oben angekommen,durch die Basis und das Loch im Zaun und gleich links hoch.Gestern oder nachts hat es ordendlich geregnet und die Strecke ist total durchgematscht.Überall in den Senken große Pfützen und die Steine sind echt glatt.Die Strecke bringt trotzem Freude durch ihr auf und ab,den ständigen Richtungswechsel und den Waldboden der doch ordenlich Grip aufbaut.Natürlich gibt es Schlüsselstellen und sonstige grobe Sachen aber damit kan man klar kommen bzw. sie umfahren.Für mich ist diese Abfahrt keinesfalls schlechter als die Anderen die von der Basis starten.
Bewertung
Gemacht am
21.09.2014

Jörg Roth
29.05.2013
Ich bin letzte Woche diese Tour gefahren und muss sagen das Gütesiegel "Premium" hat sie nicht verdient. Leider war der Trail zum Teil sehr "unbenutzt". Es lagen viele Äste und Bäume über der Strecke, extrem viel Laub und es sind auch viele tiefe, für normalsterbliche nicht fahrbare Rinnen entstanden. Vielleicht war die Tour zum Zeitpunkt ihrer Erstellung besser.
Bewertung

300 600 900 1200 1500 m km 5 10 15 20 25 30 35 La porta orientale della città di Finalborgo Piazza del mercato di Finalborgo S. Rocco Ex. Nato Militärstützpunkt