Um den Säuling (Schützensteig)

Mountainbike · Allgäu
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
S2 mittel
Strecke
38,9 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1241 hm
Abstieg
1241 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit
Die Rundtour um den Säuling führt an den Königsschlössern vorbei zum Plansee und am Lech entlang zurück. Highlight ist der Downhill auf dem Schützensteig hinunter zum Plansee.

Allgäu: Beliebte Mountainbike-Runde

Diese ausgedehnte Runde bietet neben reizvollen Ausblicken auf die umliegenden Gipfel, einem großartigen Downhill, Einkehrmöglichkeiten auch Kultur! Man passiert nämlich gleich zwei Schlösser des Märchenkönigs Ludwig II.
Weiterlesen
Schwierigkeit
S2 mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1431 m
805 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz Hohenschwangau (805 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.556461, 10.740844
UTM
32T 630966 5268473

Ziel

Parkplatz Hohenschwangau

Wegbeschreibung

Vom Schloss Hohenschwangau geht es auf der Neuschwansteinstraße ein Stück bergauf, ehe man rechter Hand auf einen Forstweg abbiegt. Unser nächstes Ziel ist die beeindruckende Marienbrücke in der Nähe des Schlosses Neuschwanstein. Von hier können wir in die Pöllatschlucht schauen. Dieser kurze Abstecher lohnt sich unbedingt. Wir radeln danach zur Bleckenaustraße zurück und orientieren uns auf dem Brunnstubenweg in Richtung Süden. Dieser verläuft zunächst oberhalb der Pöllat und führt später beim Berggasthaus Bleckenau zum Bach hinunter. Anschließend geht es an der Pöllat entlang weiter bergauf bis zu einer Jägerhütte. Dort beginnt nun der geniale Singletrail namens Schützensteig über die deutsch-österreichische Grenze und hinunter zur Plansee Landesstraße. Dieser folgen wir rechter Hand in Richtung Plansee. Kurz vor dem Ufer verlassen wir die Landesstraße auf dem Altenbergweg nach rechts. Es geht nun wieder bergauf. Unser nächstes Ziel ist die Kuhklause. Von dort geht es weiter zur Neuwaldalpe und zur Melkalpe. Immer wieder genießen wir die Ausblicke auf den Plansee, ehe es auf der Forststraße wieder bergab geht. Am Urisee bei Reutte wenden wir uns nach rechts und radeln parallel zur B179 nach Norden. Wir näher uns dem Lech und folgen schließlich der Pinswanger Landesstraße (L288) nach rechts bis Pinswang. Von dort geht es auf dem Fürstenweg zur Staatsgrenze hinauf und dann zum Alpsee bei Schwangau hinunter. Unseren Ausgangspunkt in der Nähe des Schlosses Hohenschwangau erreichen wir, indem wir am nördlichen Seeufer entlangfahren.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Füssen, von dort weiter mit dem Rad nach Hohenschwangau (ca. 4 km)

Anfahrt

B17 nach Füssen oder Schwangau, von dort weiter nach Hohenschwangau

Parken

Parkplatz in Hohenschwangau
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
outdooractive.com User
Autor
Franka Fuchs
Aktualisierung: 29.08.2016

Zum Reiseführer: MTB-Touren im Allgäu

Kommentare und Bewertungen (12)

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
Ricki Jordan
21.07.2018
Schöne Runde. Ich würde auch empfehlen den Alpsee südlich zu umrunden, dann kann man dort auch noch baden gehen. Oder man lässt die Tour am benachbarten Schwansee ausklingen. Dort gibt es sogar kostenlose Parkplätze.
Bewertung

Dietmar Stiegeler
05.11.2016
Hallo MTB Freunde, ich bin die Tour heute gefahren und muss sagen es ist wirklich eine klasse Tour. Landschaftlich ein absolutes Highlight nicht nur die Schlösser auch der Rest der Tour. Zum Schluß würde ich allerdings südlich um den Alpsee fahren da kommt der See noch besser zu Geltung. Mein GPS Gerät hat 1230 HM angezeigt und so wurde die Tour auch angegeben.
Bewertung
Gemacht am
05.11.2016

Daniel Frey
27.08.2016
Hallo Biker, ich bin die Tour heute gefahren und muss sagen dass sie so gut wie alles was ein Mtb´er fahren will dabei hat, natürlich je nach Auslegung was man unter MTB versteht. Der weg zur Jägerhütte hat ziemlich zum Ende mal ein Relativ steiles Stück (ca. 20%) ist aber geteert und von daher mit ein bisschen Kondition gut fahrbar. Der Schützensteig wurde wohl aufgearbeitet da ich keine Auswaschungen finden konnte. Für geübtere Fahrer ist er eigentlich komplett fahrbar da er nicht wirklich Steil ist und durch seine Breite verschiedene Varianten bereit hält, man muss halt seine Augen aufmachen und sich konzentrieren dann ergibt sich immer ein sinnvoller Weg. Viel Interessanter ist mal noch so ein kurzer Abstecher bei Kilometer 28. Da darf man zuerst nach unten Tragen, über einen Bach und dann wieder nach oben (viel Spaß mit den E-Biks, da dürft ihr dann auch mal Schwitzen). Alles was danach kommt ist nur noch ausrollen. Da mir die angegebenen 1600 hm von Anfang an zu wenig waren bin ich noch auf die Dürrenberg Alpe zum Mittag machen, der Weg dort hinauf war dann wirklich Steil irgendwo zwischen 25-30% auf Schotter, aber auch komplett fahrbar. Und jetzt noch zu der Höhenmeter Frage weiter unten, die Tour hat aller Höchstens 1300 hm. Ich hatte als ich wieder am Auto war mit der Variante Dürrenberg Alpe bei geplanten ca. 1800 hm am Schluss enttäuschende 1438 hm auf meinem Garmin stehen.
Bewertung
Gemacht am
27.08.2016

800 1000 1200 1400 1600 m km 5 10 15 20 25 30 35 Berggaststätte Bleckenau Kuhklause