Via Ferrata Ernesto Che Guevara

Klettersteig · Garda Trentino
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
C schwer
Strecke
13,2 km
Dauer
8:30 h
Aufstieg
1811 hm
Abstieg
1811 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour
Klettertour über die Via Ferrata Ernesto Che Guevara an der steilen Südostwand des Monte Casale.

Garda Trentino: Beliebte Klettersteig-Runde

Die Kalksteinwand des Monte Casale scheint von unten aus nur absoluten Kletterprofis vorbehalten zu sein, so steil und imposant kommt sie daher. Für Anfänger ist die Tour schon wegen ihrer Länge auch wirklich nichts, doch fortgeschrittene und ausdauerstarke Kletterer kommen auf dem gut gesicherten Steig voll auf ihre Kosten. Die Streckenführung ist vielseitig, Kletterpassagen wechseln sich mit Bügelserien am glatten, fast senkrechten Fels, langen Querungen mit atemberaubendem Tiefblick und kurzen Gehstrecken ab.

Alle Mühen des langen Aufstiegs werden aber spätestens oben am Gipfel des Monte Casale entlohnt, denn von hier aus ist der Weitblick auf die Gardaseeberge, die Brentagruppe und die vielen Seen in den umliegenden Tälern einmalig. Einziger Wermutstropfen für müde Beine ist der lange Abstieg über die Nordseite des Berges.

Autorentipp

Wer den langen Abstieg um etwa 400 Höhenmeter verkürzen will, steigt vom Rifugio Don Zio Pisoni aus direkt nach Westen nach Comano ab und fährt von dort aus mit dem Bus zurück nach Sarche und Pietramurata.
Weiterlesen
Schwierigkeit
C schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
1624 m
245 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Rifugio Don Zio Pisoni

Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung (Klettergurt, KS-Set, Helm, Klettersteighandschuhe), Wanderschuhe/Klettersteigschuhe und evtl. Sicherungsseil. Unbedingt Wasser mitnehmen!

Start

Parkplatz beim Steinbruch in Pietramurata (249 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.026428, 10.944280
UTM
32T 650477 5098821

Ziel

Parkplatz beim Steinbruch in Pietramurata

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz neben dem Steinbruch in Pietramurata aus folgen wir links der Beschilderung zum Klettersteig. Wir laufen etwa eine halbe Stunde durch den Wald, bis sich über uns die hohe Felswand erhebt und wir am Einstieg in die Via Ferrata Che Guevara angekommen sind. 

Hier geht es nun gleich steil nach oben. Der Steig ist durch Stahlseil und Bügel gut gesichert und bietet einen abwechslungsreichen Streckenverlauf mit kleinen Felsstufen, Platten und kurzem Gehgelände. Die Kletterschwierigkeiten bleiben dabei meistens im B-Bereich. Im mittleren Teil des Klettersteigs gehen wir über lange Querbänder. Hier herrscht Steinschlaggefahr, am besten also großen Abstand zu Vorausgehenden halten.

Über lange Bügelserien steigen wir anschließend beinahe senkrecht an der Wand auf. Nach links kommen wir über das Maurizio-Band zum Wandbuch auf 1200 m. Hier halten wir jedoch nicht lange inne, denn der schönere Rastplatz kommt erst 200 Höhenmeter weiter. Über Schotter kommen wir zur "Belvedere"-Schulter, von wo aus wir die Tiefblicke auf den Lago di Toblino im Norden und den Lago di Cavedine im Süden besonders gut genießen können.

Das letzte Stück bis zum Gipfel wird noch einmal steil. Stellenweise müssen wir hier Schwierigkeiten bis C überwinden, bis wir zum Gipfelplateau kommen. Endlich oben angekommen sehen wir links schon das Rifugio Don Zio, doch das Gipfelkreuz des Monte Casale mit seiner schönen Weitsicht lassen wir uns natürlich nicht nehmen. 

Das Rifugio Don Zio Pisoni ist nur am Wochenende im Sommer sicher geöffnet, ansonsten sollte man Proviant und vor allem viel Wasser mitnehmen.

Der Rückweg zieht sich dann sehr in die Länge. Über die Nordflanke des Monte Casale geht es lange durch den Wald bergab in Richtung Sarche. Der steile Weg kann teilweise rutschig sein. In Sarche angekommen führt ein Weg oberhalb des Flusses und der Staatsstaße nach rechts zu unserem Ausgangsort Pietramurata.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Trient, von dort aus mit dem Bus weiter bis nach Pietramurata

Anfahrt

Von Trient aus auf der SS45bis Richtung Westen, in Sarche der Beschilderung nach Pietramurata folgen

Parken

Parkplatz gleich am Anfang des Industriegebietes Pietramurata, der Beschilderung Ferrata/Klettersteig folgen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 19.10.2016

Zum Reiseführer: Klettersteige am Gardasee

Kommentare und Bewertungen (10)

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
Basti Floetgen
27.04.2019
Am 17.04. waren die Schilder, welche den Steig für geschlossen erklären immer noch vorhanden. Sie wurden nur etwas zur Seite geschoben. Vll weiss jmd von euch, ob immer noch offiziell geschlossen ist oder ob der Italiener einfach keine Zeit/Lust hatte seine Schilder abzuholen...
Gemacht am
17.04.2019

Andreas Ce
10.03.2019
Der Klettersteig Che Guevara ist noch bis zum 31. März 2019 wegen Instandhaltungsarbeiten geschlossen - Dekret des Bürgermeisters.

Alexander Gauert
30.12.2018
Ich glaube das war der anstrengendste Klettersteig am Gardasee. Lohnt sich aber richtig. Unbedingt genug zu trinken mitnehmen, das kann ganz schön warm werden.
Bewertung
Gemacht am
20.06.2018
Klettersteig Che Guevara die Wand am Gardasee
Klettersteig Che Guevara die Wand am Gardasee
Video: Alex von Wusaa

500 1000 1500 2000 m km 2 4 6 8 10 12 Via Ferrata Che Guevara Monte Casale Rifugio Don Zio Pisoni