Klettersteigtour über die Via Attrezzata Rino Pisetta

Klettersteig · Garda Trentino
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
E schwer
Strecke
7,5 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
797 hm
Abstieg
797 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich durchgehend seilversichert Sportklettersteig
Sehr anspruchsvolle Klettersteigtour über die Via Attrezzata Rino Pisetta von Sarche auf den Gipfel des Dain Picol/Monte Garzolet (971 m)

Garda Trentino: Beliebte Klettersteig-Runde

Der Klettersteig auf den Dain Picol/Monte Garzolet am Tobliner See zählt zu den schwierigsten seiner Art im gesamten Alpenraum und gilt als Prüfstein für geübte Ferratisti. Der 1982 erbaute Steig ist extrem luftig und ausgesetzt, führt meist senkrecht über die glatte Felswand nach oben und kommt dabei nahezu ohne künstliche Tritte aus. Neben guter Klettererfahrung ist auch ein hohes Maß an Kraft und Ausdauer unbedingt erforderlich.

Autorentipp

Die Tour vor dem Start in der Outdooractive App offline abspeichern.
Weiterlesen
Schwierigkeit
E schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Dain Picol/Monte Garzolet, 971 m
Tiefster Punkt
Ortszentrum Sarche, 252 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
570 m, 0:45 h
Wandhöhe
400 m
Kletterlänge
2:40 h
Abstieg
1:50 h

Sicherheitshinweise

Sehr anspruchsvoller Steig, der nur für geübte Ferratisti, und nur im Aufstieg zu begehen ist. Die einzige Fluchtmöglichkeit befindet sich nach der ersten Steilwand rechts.

Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung (Klettergurt, KS-Set, Helm, Klettersteighandschuhe), vor allem an den ausgesetzten Steilwänden bieten sich Klettersteigschuhe an, evtl. Sicherungsseil

Start

Ortszentrum von Sarche (249 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.047095, 10.951730
UTM
32T 650997 5101131

Ziel

Ortszentrum von Sarche

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour im Ortszentrum von Sarche, wo wir der Asphaltstraße an der Piazza Valussi bis zu einer Bocciahalle folgen. Dort wechseln wir auf einen Pfad, der nach rechts abzweigt und durch einen Hain den Hang hinauf führt. Auf den ersten 500 m ist der Weg noch relativ eben, dann knickt er nach links ab und wird zunehmend steiler. Der Zustieg verläuft erst durch bewaldetes Gelände, dann durch eine Schotterrinne, bis wir nach etwa 45 min und einer kurzen Querung nach links den Einstieg in die Via Attrezzata Rino Pisetta erreichen, der auf etwa 570 m liegt. Das erste Stück des Klettersteiges führt über eine senkrechte, teils sogar überhängende, glatte Wand nach oben (E). Oben finden wir zu unserer Rechten den einzigen Notausstieg (Rientro d'emergenza), der allen zu empfehlen ist, für die das bisherige Stück schon Probleme bereitete. Es folgt eine sehr luftige Querung nach links, wobei die einzelnen Steilwände immer wieder von Bändern (C/D) unterbrochen werden. Über mehrere Rinnen, Platten, Stufen und kurze Raststellen erreichen wir schließlich eine Schlucht. Hier wenden wir uns nach rechts und kommen über ein einfacheres Stück zu einer 30 m hohen, sehr ausgesetzte Wand (D/E). Oben angekommen wird der Steig wieder leichter. Durch dünn bewaldetes Gebiet steigen wir über Grasbänder und Stufen zum Gipfelbuch unter einem Felsendach auf, das wir links an einer Steilwand (B/C) umgehen. Das nächste Stück führt einfacher, aber trotzdem seilversichert über Schotter und grasige Kehren (A) hinauf zum Gipfel des Dain Picol/Monte Garzolet auf 971 m, wo wir eine Madonnenstatue und eine Ruhebank vorfinden, die sich hervorragend für eine Pause eignet, und von der wir die schöne Aussicht genießen können. Für den Abstieg halten wir uns auf dem ausgeschilderten Weg, der in nordwestlicher Richtung durch den Wald zum Ort Ranzo hinunter führt. Nach etwa 1 km erreichen wir eine Asphaltstraße und folgen dieser nach rechts, kurz vor Ortseingang biegen wir erneut rechts auf einen Karrenweg ab. Wir durchqueren ein längeres Waldstück und verlieren dabei konstant an Höhe. Bald stoßen wir auf einen besser befestigten Wanderweg, auf dem wir schließlich den Pfad erreichen, den wir auch beim Zustieg gegangen sind. Wir halten uns links und wandern auf dem bekannten Weg nach Sarche zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus (Linie 201/205) von Trient nach Sarche

Anfahrt

Von Trient über die SS45bis nach Sarche

Parken

Parkplatz im Ortszentrum von Sarche
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion 
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 22.12.2018

Zum Reiseführer: Klettersteige am Gardasee


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Denis Bartosch
31.12.2018 · Community
Schöner Klettersteig.mit kräftigen ausgesetzten Stellen.Tolle Aussicht ins Sacratal.Tritte in den Steilstücken sehr abgespeckt.Wird sehr oft gegangen.
Weiterlesen
  • Montag, 31. Dezember 2018 12:05:13
    Foto: Denis Bartosch, Community
Hans Jakobi 
03.08.2015 · Community
Sehr schöner Steig, eigentlich auch ohne Stahlseil zu klettern. Wenn er nur nicht so speckig wäre.
Weiterlesen

Fotos von anderen


200 400 600 800 1000 1200 m km 1 2 3 4 5 6 7 Via Attrezzata Rino Pisetta Dain Picol/Monte Garzolet (971 m) Ranzo Sarche di Lasino