Über die Via Ferrata Nasego auf den Corna di Savallo

Klettersteig · Brescia
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
D schwer
Strecke
4,5 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
590 hm
Abstieg
591 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Gipfel-Tour
Die 2011 erbaute Via Ferrata Nasego führt auf den Gipfel des Corna di Savallo (1436 m) in den Brescianer Alpen.

Brescia: Beliebte Klettersteig-Runde

Der Klettersteig besteht aus fünf Teilen, die durch Gehgelände miteinander verbunden sind. Vor allem im Frühsommer ist eine Begehung zu empfehlen, dann sind die Berghänge ein einziges Blütenmeer. Der Fels ist an manchen Stellen etwas brüchig, hier ist besondere Vorsicht geboten. Insgesamt ein sehr lohnender, aber durchaus schwierigerer Steig, der etwas Erfahrung voraussetzt.

Autorentipp

Die Tour vor dem Start in der Outdooractive App offline abspeichern.
Weiterlesen
Schwierigkeit
D schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Corna di Savallo, 1439 m
Tiefster Punkt
828 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Aufgrund des teilweise brüchigen Gesteins nicht für Anfänger geeignet

Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung (Klettergurt, KS-Set, Helm, Klettersteighandschuhe), Wanderschuhe/Klettersteigschuhe und evtl. Sicherungsseil

Start

Parkplatz oberhalb von Comero (828 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.710268, 10.318029
UTM
32T 602589 5062701

Ziel

Parkplatz oberhalb von Comero

Wegbeschreibung

Von der Parkmöglichkeit am Ende der Straße folgen wir den orangefarbenen Markierungen. An einer Weggabelung nach etwa 400 m halten wir uns rechts, wir erreichen Einstieg in die Via Ferrata Nasego nach weiteren 600 m. Der Steig führt zunächst nicht sehr steil über brüchige Felsen, dann folgt ein erster steiler Aufschwung. Eine senkrechte Wandstufe schließt sich an, die aber gut durch Drahtseile und Eisenstifte gesichert ist. Über Gehgelände in einer Geröllrinne kommen wir bald zum zweiten Teil des Klettersteigs, einem Turm, den wir rechts umgehen. Der dritte Abschnitt besteht aus einer ausgesetzten Querung, an dessen Ende sich auch der Notausstieg befindet. Dann erreichen wir eine Verschneidung und eine sehr ausgesetzte Wand, weiter geht es über einen steilen Aufschwung, einen großen Spalt und ein Band. Nach einer Linksquerung ist auch der vierte Teil geschafft. Über einen letzten Felsaufbau, den wir über ein paar Aufschwünge erklimmen, erreichen wir den Gipfel des Corna di Savallo auf 1436 m. Nach einer verdienten Pause, bei der wir die schöne Aussicht genießen, geht es am Westgrat entlang hinunter zum Rifugio Nasego und dann über einen gut markierten Gebirgspfad zurück zum Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus (Linie LN031) von Gardone nach Comero, weiter zu Fuß über den Fahrweg zum Ausgangspunkt der Tour

Anfahrt

Von Brescia über die SP345 nach Brozzo, dort rechts auf die SP3 bis Comero, dann der Beschilderung "Nasego" folgend über den Fahrweg zum Ausgangspunkt der Tour

Parken

Entlang der Zufahrtsstraße von Comero
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion 
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 27.04.2017

Zum Reiseführer: Klettersteige in Brescia


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Holger Pimmer
28.07.2017 · Community
Schöner Steig mit grandioser Aussicht. Kann die Tour nur empfehlen.
Weiterlesen
  • Schöne Strecke
    Foto: Holger Pimmer, Community
  • Professionell repariert....
    Foto: Holger Pimmer, Community
Robert Halisch
27.04.2017 · Community
Super, danke für die schnelle Reaktion :)
Weiterlesen
Hartmut Wimmer 

Danke für den Hinweis mit der Schwierigkeit. Ich habe diese nun korrigiert auf D.

Weiterlesen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


1000 1200 1400 1600 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 Via Ferrata Nasego Corna di Savallo (1436 m) Rifugio Nasego