Etappe

Von der Clarahütte zur Barmerhütte

Fernwanderweg · Venediger-Gruppe
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Schwierigkeit
schwer
Strecke
27,6 km
Dauer
12:00 h
Aufstieg
2034 hm
Abstieg
1463 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit ausgesetzt versicherte Passagen

Entlegen, einsam, vielfältig und anspruchsvoll zugleich.

Von der Clarahütte (2036m)  geht es über das Rotenmanntörl (2997m) zur Barmer Hütte (2610m) und damit von der Venedigergruppe in die Riesenfernergruppe hinüber. Hochalpine Übergänge und markante Gipfel säumen unseren Weg. Es handelt sich um die 1te  Etappe einer möglichen Rundtour von der Clarahütte die durchaus auch interessante Varianten bietet.

Venediger-Gruppe: Aussichtsreicher Fernwanderweg


An der Clarahütte gehe ich talwärts bis zum Abzweig des Dabertals. Steiler noch als im Umbaltal ragen oberhalb des Daberbaches die Felsflanken in den Himmel hinein. Zur rechten Seite die Achse (2851m) vor dem Hohen Kreuz (3159m), zur linken Seite an der unser Weg entlangführt die Neuwandalm zum Großschober (3054m) und der Rosenspitze (3060m) hinauf. Davon sehe ich jedoch zunächst nichts, da ich aufgrund der Gewitterneigung den Weg um 5.00 Uhr mit der Stirnlampe beginne. Auf ca. 2300m Höhe weitet sich langsam das Tal es wird hell und ich kann in grader Linie vor mir die Rotenmannstpitze (3077m) mit dem Rotenmanntörl (2997m) erblicken.

Die Weggabelung mit einem Schild befindet sich auf ca. 2500hm, ab hier erfordert der Weg etwas mehr Orientierung und Aufmerksamkeit. Das Tröl scheint von hier unbesteigbar Steil und überrascht mich dann später mit guten Felsstufen und einer kleinen Leiter als Steighilfe. Das Törl bietet eine wundervolle Aussicht und der aus der Ferne erblickte Steinmann entpuppt sich als enorm großer Fels.

Nun führt der Weg erst recht steil aber auch stetig bergab. Schotter wechselt zu blockhüpferei, Felsgelände zu steilen Wiesenhängen, von denen sich ein traumhafter Blick auf die Jagdhausalm und das Arvental bietet. Es sind über 1000hm Abstieg bis ich auf die Schwarzach an der Seebachalm stosse. Das wegbegleitende Wildwasser der Schwarzach zusammen mit den himmelhohen Bergflanken garantiert mir ein besonderes Landschaftserlebnis. Von der Seebachalm führt ein Weg In den Platten und am Gletschersee über den Gletscher zur Rosshornscharte hinauf. Sehr reizvoll, muss ich jedoch wegen der starken Gewitterneigung darauf verzichten. Auch wer sich seiner Kondition nicht sicher ist, oder Ermüdungserscheinungen wahrnimmt sollte zunächst talabwärts wandern, denn eine Unterkunft ist hier nicht zu finden.

Ich gehe aber auf einfachem Steig über die Oberhausalm zur Patscher Hütte (1685m) hinab, an der es auch durchaus Übernachtungsmöglichkeiten gäbe. Die Füsse sind müde und ich wechsle daher nach einem kühlen Fußbad im Fluss zu den Barfußschuhen. Eine gute Möglichkeit die Trittsicherheit zu schärfen und die Füße zu entspannen, führt der Weg nun lieblich immer wieder am Flußbett entlang. Die Zeit reicht noch für ein alkoholfreies Weizenbier und ein Stück Apfelkuchen, bevor ich meine Bergschuhe schnüre und mich auf den Weg ins Patschertal begebe. Es sind nochmals etwa 3 Stunden aufstieg die vor mir liegen, bis ich dann die Barmer Hütte erreiche. Sie liegt wie ein Adlerhorst in wilder Felszenerie.

Autorentipp

Auf der Barmer Hütte lohnt sich eine zweite Übernachtung um den Frenegg (3123m), den Lenstein (3236m) oder das Rosshorn (3068m) zu besteigen.

Wem der Weg zu lang ist, sollte direkt eine Übernachtung auf der Patscher Hütte einplanen.

Weiterlesen
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rotenmanntörl, 2997 m
Tiefster Punkt
Patscher Hütte, 1683 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Alpengasthof Patsch
Barmer Hütte
Clarahütte

Sicherheitshinweise

Eine lange Tour, die entsprechend gutes Wetter vorraussetzt, da sich die Wegzeiten sonst erheblich verlängern und der Übergang über das Rotenmanntörl mit erheblichen Orientierungsschwierigkeiten verbunden wäre.

Bei Wetterumschwung oder anderweitigen Problemen kann vor dem Rotenmanntörl noch auf die Neue Reichenberger Hütte (2586m) ausgewichen werden.

Ausrüstung

Bergwanderausrüstung

Für die Scharte Stöcke evtl Grödel, bei Übergang über das Rossmanntörl Steigeisen und Pickel empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

Aufstieg Clarahütte

Virgentaler Wochenendtour

Start

Clarahütte (2036m) (2028 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.015711, 12.245650
UTM
33T 290665 5210592

Ziel

Barmerhütte (2610m)

Wegbeschreibung

Von der Clarahütte geht es talabwärts auf Weg Nr. 911. Am Abzweig zum Dabertal auf Weg Nr. 311 und vor der Daberlenke rechts und damit westlich auf Weg Nr. 312 zum Rotenmanntörl. An der Seebachalm auf Weg Nr. 111 hinab zur Patscher Hütte und von dort auf Weg Nr. 112 hinauf zur Barmer Hütte.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn über Lienz nach Matrei i. O.
Von Matrei i.O. mit dem Bus nach Ströden.

Anfahrt

Über Matrei in Osttirol bis in den Talschluss nach Ströden.

Parken

Ströden gebührenpflichtiger Parkplatz Tagesgebühr 6 € Wochengebühr 12,00 € (Stand 2019)

Parkplatz Ströden auf hinterbichl.at

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  1. AV-Karte Venedigergruppe Nr. 36, 1:25000
  2. freytag & berndt WK 123 Matrei-Defreggen-Virgental 1:50000
  3. Kompass Matrei in Osttirol WK 46 1:50000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Essen 
outdooractive.com User
Autor
Frank Harting
Aktualisierung: 11.09.2019

Zum Reiseführer: Fernwanderwege in der Venediger-Gruppe


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 5 10 15 20 25 Clarahütte Untere Seebachalm Alpengasthof Patsch