Etappentour

Auf dem Höglandsleden von Nässjö nach Mariannelund

Fernwanderweg
Teilen
Merken
In App öffnen
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
101,8 km
Dauer
26:09 h
Aufstieg
651 hm
Abstieg
824 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights
Der Höglandsleden ist ein 450 km langer Fernwanderweg in der schwedischen Provinz Småland. Auf den Spuren der berühmten Figuren aus Astrid Lindgrens Kinderbüchern führt ein Teilstück von Nässjö über Eksjö nach Mariannelund.

Die sechstägige Wandertour führt uns entlang des Höglandsledens durch die typische südschwedische Landschaft mit ihren zahlreichen Seen, ausgedehnten Wäldern, weitläufigen Mooren und Heideflächen. Bekannt ist das Gebiet westlich von Vimmerby vor allem durch die Schriftstellerin Astrid Lindgren, die dort geboren wurde. Sowohl der Katthult-Hof, auf dem "Michel aus Lönneberga" wohnte, als auch die Villa Kunterbunt, Bullarbü und der Mattiswald sind hier verortet. Entlang des Weges finden sich in regelmäßigen Abständen kleine Zeltplätze, die meist mit Schutzhütten, Frischwasserquellen und Brennholz für Lagerfeuer ausgestattet sind. 

Autorentipp

Der Themenpark Astrid Lindgrens Värld in Vimmerby ist nicht nur für Kinder ein Erlebnis. Er liegt zwar nicht direkt auf dem Weg, kann aber ab dem Tourenziel Mariannelund mit dem Linienbus erreicht werden. 
Weiterlesen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
322 m
123 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, wind- und wasserdichte Kleidung, Campingausrüstung, Proviant, jahreszeitbedingt Sonnen- und Mückenschutz

Start

Bahnhof von Nässjö (295 hm)
Koordinaten:
Geographisch
57.652410, 14.694960
UTM
33V 481794 6390053

Ziel

Dorfplatz von Mariannelund

Wegbeschreibung

Etappe 1:

Wir verlassen Nässjö in östlicher Richtung entlang der Hauptstraße. Nach 2,5 km kommen wir an einen großen Kreisverkehr. Kurz davor halten wir uns links und folgen dem Wanderweg durch die Unterführung in Richtung Lövhult, einem beliebten Sport- und Erholungsgebiet. Dort biegen wir rechts ab und folgen der Waldstraße, bis wir an eine T-Kreuzung kommen. Hier wandern wir linker Hand einige Meter entlang der Bundesstraße, dann biegen wir erneut links auf einen Wanderweg ab. Durch mehrere Waldstücke und über Wiesen- und Feldwege kommen wir nach 6,5 km an eine Alphaltstraße. Entlang des Södra Vixen-Sees folgen wir ihr nach Norden und überqueren schließlich die Bundesstraße. Bis zu unserem Etappenziel, dem Zeltplatz am Ufer des Norra Vixen sind es nur noch wenige Meter.

Etappe 2:

Vom Zeltplatz wandern wir ein kurzes Stück zurück zum Weg und halten uns dann rechts. Auf einem Wanderpfad umrunden wir den See Norra Vixen und kommen schließlich zu einer Gruppe von Häusern. Hier halten wir uns links und folgen dem Weg etwa 2 km durch den Wald. Dann erreichen wir die Bundesstraße, wir biegen rechts und gleich wieder links ab und gehen am Seeufer nach Norden. An der nächsten Kreuzung geht es nach links, wir kommen an einem Sportplatz vorbei und wählen dann abermals den linken Weg. Am Flugplatz biegen wir rechts ab, gehen unter der Straße durch und erreichen so die Kleinstadt Eksjö. Dort bietet sich ein kleiner Rundgang durch den mittelalterlichen Stadtkern an. Dann gehen wir weiter in Richtung Hundsjö-See. Bis zum Zeltplatz sind es noch 2,5 km. Wir umrunden dazu den See auf der Südseite und entscheiden uns schließlich für einen Pfad rechter Hand, der uns nach wenigen Metern ans Ziel bringt.

Etappe 3:

Zunächst wandern wir das kurze Stück vom Zeltplatz zum Seeufer zurück, dann geht es weiter über einen Wanderpfad nach Süden. Nach etwa 2 km erreichen wir den Wald, den wir während der ganzen Tour nur noch kurz verlassen. Wir kommen bald am Ufer eines kleinen Sees vorbei, im weiteren Verlauf gelangen wir über vereinzelte Bauernhöfe zum Forsjön-See. Hier schlagen wir auf dem Zeltplatz Klinten unser Lager auf. 

Etappe 4:

Vom Zeltplatz Klinten folgen wir die ersten 500 m dem Seeufer, dann führt der Weg über Weideflächen zu einem großen Waldstück. Auf der gut markierten Teilstrecke des Höglandsledens kommen wir nach knapp 15 km zum Lövsjön, wo sich am Südufer unser nächster Lagerplatz befindet.

Etappe 5:

In einem Bogen wandern wir nach Westen bis wir nach 1,3 km wir eine größere Straße überqueren. Von hier geht es über hügeliges Weideland und kleine Waldstücke weiter, bis der Wald rund um einen kleinen See zunehmend dichter wird. Am südöstlichen Ufer entlang erreichen wir den Nässjasjön-See und nach weiteren 4 km den Zeltplatz nördlich von Ingatorp.

Etappe 6:

Wir verlassen den Zeltplatz über eine Asphaltstraße und biegen bei der ersten Gelegenheit links ab. Auf einem befestigten Weg wandern wir die nächsten 12 km nach Norden vorbei an kleineren Seen und idyllischen Weideflächen. Wir erreichen nun den Katthult-Hof, auf dem in den 1970er Jahren Astrid Lindgrens berühmtes Kinderbuch "Michel aus Lönneberga" verfilmt wurde. Eine Wanderpause kann hier mit der Besichtigung des Filmsets verbunden werden. Weiter geht es dann nach Süden in Richtung Mariannelund

 

Tag 7:

Unsere Wanderung ist vorbei, wir sollten es uns aber nicht nehmen lassen, noch einen Abstecher nach Vimmerby zu machen und die Astrid Lindgrens Näs oder die Astrid Lindgrens Värld zu besuchen. Von Mariannelund verkehrt beispielsweise der Linienbus 325 nach Vimmerby.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Nässjö

Anfahrt

Von Jonköping über die B31 nach Nässjö

Parken

Parkplatz am Bahnhof von Nässjö
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
outdooractive.com User
Autor
Svenja Rödig 
Aktualisierung: 04.09.2017

Zum Reiseführer: Schweden Götaland

Kommentare und Bewertungen (6)

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
Jonas von Reeken
15.05.2019
Bewertung
Gemacht am
07.08.2018

Kathrin Kl
12.05.2019
Wir liefen im Juli 2018 von Nässjö bis Ingatorp. Die Wanderung war unsere erste Mehrtagestour, für uns als Einsteiger war die Tour optimal, wir haben die Etappen unserer Kondition angepasst und zum Teil versetzt übernachtet. Da man im Prinzip parallel zur Straße läuft, konnten wir jederzeit abbrechen. Aufgrund des extrem heißen und trockenen Sommers hatten wir ein echtes Wasserproblem, 5,5 Liter zu zweit waren nicht ausreichend, da auf einzelnen Abschnitten über Kilometer kein bewohnter Hof war (sämtliche Bäche waren trocken). Die Anwohner waren aber alle sehr freundlich und haben uns gerne mit Wasser versorgt, obwohl einige uns berichteten, dass ihre eigenen Brunnen zu versiegen drohten... Dafür hatten wir kein Problem mit Mücken, pro Tag sichteten wir höchstens eine... Die hier beschriebene Tour beginnt in Nässjö, vermutlich, weil man dort gut mit dem Zug anreisen kann. Im Touristenbüro (dort gibt's übrigens für ca. 50 Cent sehr genaue Karten) war man überrascht, warum wir nicht direkt am Höglandsleden in Lövhult starten (dort hätte es auch kostenlose Parkplätze gegeben...). Lebensmittel hatten wir für sechs volle Tage dabei, in Eksjö kann man aber Lebensmittel nachkaufen und am zweiten oder dritten Tag kamen wir an einem Golfplatz mitten im Nichts vorbei, bei dem es Eis, belegte Brötchen und kühles Wasser aus der Leitung gab. Auf Bargeld hätten wir verzichten können, alles (!!!) ließ sich mit Kreditkarte zahlen.
Bewertung

Alexander Kern
07.06.2018
Hallo zusammen, in Ingatorp kann in einem kleinen Supermarkt/Cafe eingekauft/gegessen werden. Die Auswahl ist wirklich sehr begrenzt, aber das nötigste bekommt man doch. Bevor man nach Ingatorp hinunter läuft pasiert man ein großes Cafe, das allerdings erst mittags öffnet. Bzgl. Wasser haben wir uns auch oft an Bauern gewendet und neu aufgefüllt. Das war in der Regel kein Problem. Viel Spaß beim Wandern!

0 150 300 450 600 m km 20 40 60 80 100 Nässjö Eksjö Katthult-Hof