Bergtour auf den Gimpel und die Rote Flüh

Bergtour · Tannheimer Tal
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,8 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1429 hm
Abstieg
1429 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour Kletterstellen Grat

Die beliebte Tour beschert eine herrliche Aussicht über den Haldensee und die Allgäuer Alpen   

Tannheimer Tal: Beliebte Bergtour

Der Aufstieg auf den Gimpel erfordert etwas Schwindelfreiheit und einen festen Tritt, kann aber ohne Seil bewältigt werden. Man sollte als Neuling einen erfahreneren Bergtourengeher als Begleiter dabei haben. Der Aufsteig auf die Rote Flüh ist jedoch für Jedermann einfach zu schaffen.

Autorentipp

Die Gimpelhütte kann als Pension als Ausgangsstelle für verschiedenste Bergtouren und Wanderungen genutzt werden.

Weiterlesen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2173 m
1151 m
Höchster Punkt
Gimpel (2173 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Man sollte auf Steinschlag achten. Die Kalkfelsen sind teilweise sehr glatt und rutschig

Ausrüstung

Feste Schuhe, bzw. Bergschuhe sind empfehlenswert

Start

Parkplatz in Nesselwängle (1150 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.487975, 10.600504
UTM
32T 620565 5260634

Ziel

Parkplatz in Nesselwängle

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz im Tannheimer Tal bei Nesselwängle ist zunächst der zähe Anstieg durch den Wald zur Gimpelhütte zu bewältigen. Ab hier geht es dann bis zum Schotterfeld ganz entspannt voran. Der Aufstieg zum Gimpel erfolgt zunächst über den Grat (mehr klettern, als laufen). Bis zum Gipfel muss geklettert werden (anspruchsvoll, aber noch ohne Seil möglich). Auf dem Gipfel werden wir mit einem herrlichen Blick zum Haldensee und über die Allgäuer Alpen belohnt. Der Abstieg vom Gimpel erfolgt über die gleiche Route. Der Aufstieg zur Roten Flüh ist dann vergleichsweise leicht und beschert einen schönen Blick auf den zuvor erklommenen Gimpel.

Anfahrt

Von Westen kommend über die B 308 oder die B310 übers Oberjoch ins Tannheimer Tal, am Haldensee vorbei bis Nesselwängle oder von Füssen kommend über die Gräner Landstraße.

Parken

Auf dem ausgeschilderten Wander-Parkplatz in Nesselwängle. Kostenpflichtig.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Carolin Leinweber 

Zum Reiseführer: Bergtouren im Tannheimer Tal

Kommentare und Bewertungen (2)

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
Ruth Menzinger
15.07.2017
Ich war erstaunt, dass die Tour doch sehr schwierig war, insbesondere im oberen Drittel, obwohl sie beim Alpenverein als "mittelschwer" bezeichnet wurde. Trotzdem war es eine sehr schöne Tour, anstrengend, aber ICH HABE ES GESCHAFFT!
Bewertung
Gemacht am
04.07.2017

Antonia Meichelböck
07.06.2017
Bewertung

1200 1500 1800 2100 2400 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Gimpel (2176 m) Rote Flüh Gimpelhaus