Hemerkogel (2760 m) und Grastalsee von Niederthai

Bergtour · Ötztal
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,5 km
Dauer
6:30h
Aufstieg
1270 hm
Abstieg
1270 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour
Tolle Rundtour mit drei Gesichtern - steil und direkt der Aufstieg, sportlich der Abstieg zum Grastalsee, entspannend der Rückweg durchs Grastal.

Ötztal: Aussichtsreiche Bergtour

Der Aufstieg auf den Hausberg von Niederthai über die beiden unbewirtschafteten Hemerachalmen ist unschwierig und gefahrlos - "zieht" sich allerdings. Der Abstieg zum Grastalsee birgt einige wenige Passagen mit Absturzgefahr und verlangt Trittsicherheit und ein wenig Sportlichkeit im Blockgelände. Der Rückweg durch das Grastal ist ein landschaftliches Highlight.
Weiterlesen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2760 m
Tiefster Punkt
1530 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Niederthai (1544 m)
Koordinaten:
DG
47.128858, 10.969008
GMS
47°07'43.9"N 10°58'08.4"E
UTM
32T 649332 5221364
w3w 
///draht.einzelstück.exzellentes

Ziel

Niederthai

Wegbeschreibung

Aufstieg: Direkt am Eingang des großen, gebührenpflichtigen Parkplatzes in der Ortsmitte geht es in südlicher Richtung der Hauptstraße entlang durch die verstreuten Häuser von Niederthai zum Ortsteil Lehen und schließlich zum Sportplatz am Waldrand. Hinweisschilder mit dem Ziel "Hemerkogel" machen die Orientieung leicht. Man überquert eine große Wiese und trifft im Wald auf einen breiten Wanderweg. Ihm folgt man ein paar Kehren lang bis zu einer großen Lichtung, dem Mauslesattel. Dann zweigt linker Hand, recht unscheinbar aber beschildert, ein schmaler Waldweg ab, der steil hinauf führt. Dann wird es schlagartig flacher und der Steig führt fast ohne Höhengewinn zur Lichtung zur Unteren Hemerachalm. In SO-Richtung geht es durch lichten Wald und sumpfige Wiesen. Erst nach einem Schwenk nach O wird es wieder steiler, in engen Kehren erreicht man die ebenfalls unbewirtschaftete Obere Hemeracher Alm. Von hier geht es knapp 700 Hm in vielen Serpentinen durch Almrauschgebüsch, dann duch Steingelände den nahezu ungegliederten Hang hinauf bis zum Grat. Von der Einsattelung sind es dann nur wenige Meter hinauf zum Gipfel mit den zwei Kreuzen.

Abstieg: Zunächst zurück zur Einsattelung. Nun folgt man dem schmalen Steig, der auf der rechten (westlichen) Seite das Grates entlang zieht. In leichtem Auf und Ab, teilweise ausgesetzt, traversiert man so den Steilhang unterhalb der Gratschneide, um dann wieder eine unbenannte Scharte am Grat zu erreichen (Wegweiser). Der Weg hinunter zum Grastalsee führt durch Blockwerk, das durch bis in den Hochsommer anzutreffende Schneefelder unterbrochen wird. Unten im Hochtal gehts dann noch flach weiter durch Blockwerkhalden bis man am Ufer des Grastalsees steht. Dort wo der Grastalbach aus dem See entspringt setzt der Weg an, der zügig in Serpentinen hinab ins lange Grastal führt, dann zunehmend flacher am schönen Bergbach entlang talauswärts. Erst dort, wo der Weg eine querlaufende Almstraße kreuzt, hält man sich links, um dann nach wenigen Metern gleich wieder rechts auf einen Steig einzuschwenken (Gatter). Den steilen Karrenweg hinab, bis man auf den breiten Fahrweg zur Guben-Schweinfurter-Hütte trifft. Dort nach links und bequem aus dem Tal hinaus nach Niederthai, das man ein wenig oberhalb des Parkplatzes erreicht.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Innsbruck-Hauptbahnhof mit dem Regionalexpress nach Ötztal-Bahnhof (ca. 40 min). Von Ötztal-Bahnhof mit dem Regionalbus 8352 nach Umhausen (ca. 30 min). Von Umhausen mit dem Wanderbus nach Niederthai (ca. 5 km).

Fahrplan VVT

Fahrplan Wanderbus

Anfahrt

Auf der A12 Inntalautobahn bis Ausfahrt Ötztal. Weiter auf der B861 Ötztalstraße bis Umhausen. Vor dem Dorfkern links abzweigen nach Niederthai (Innsbruck - Niederthai: 72 km, 1 h).

Koordinaten

DG
47.128858, 10.969008
GMS
47°07'43.9"N 10°58'08.4"E
UTM
32T 649332 5221364
w3w 
///draht.einzelstück.exzellentes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe, Wind- und Regenjacke, Sonnenschutz, Trinken und Jause, Mobiltelefon (Netzverbindung beim Aufstieg, im Grastal tw. kein Netz), Erste-Hilfe-Paket.
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hall in Tirol 
outdooractive.com User
Autor
Michael Larcher 
Aktualisierung: 02.08.2020

Zum Reiseführer: Bergtouren im Ötztal


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden