Etappe

Kitzbüheler Spaziergang - E3: Bürglhütte

Bergtour · Kitzbüheler Alpen
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,1 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1460 hm
Abstieg
1190 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Kletterstellen versicherte Passagen Grat

Mit dem steilen Klettersteig und dem Geißstein eine lange Etappe; beide Elemente kann man bei Bedarf oder unsicherem Wetter auch weglassen.

Kitzbüheler Alpen: Aussichtsreiche Bergtour

Der anstrengende Klettersteig zum Tristkogel (KS D, nicht in der Karte) ist die spektakulärste Etappe der gesamten Route, muss aber nicht sein. Über den malerischen Torsee erreicht man den Aussichtskamm zwischen Gamshag und Teufelssprung. Nach längerer Querung über sanfte Graskämme stellt der "Wandsteig" zum Geißstein die Kondition nochmal vor eine Prüfung.

Für die gesamte Etappe muss man mit etwa 8 bis 10 Std. Gehzeit rechnen. Lässt man den Tristkogel-Klettersteig weg, kann man 2 Std. abziehen.

Autorentipp

Der Geißstein (2363 m) wird als "Höchster Grasberg Europas" bezeichnet. Wie dem auch sei: Die Aussicht zwischen Tauern, Kaiser und Hochkönig ist toll.

Weiterlesen
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2362 m
1403 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Bochumer Hütte (Kelchalm)
P Bürglhütte 1695m

Sicherheitshinweise

Der Kitzbüheler Spaziergang ist eine durchaus anspruchsvolle Bergtour, auch wenn der Name etwas anderes suggeriert. Man sollte trittsicher unterwegs sein und eine solide Kondition besitzen. 

Entscheidet man sich für die Klettersteig-Varianten, sollte die nötige Erfahrung vorhanden sein. Es besteht Steinschlag- und Absturzgefahr. 

Ausrüstung

Wanderausrüstung; Bergschuhe, Regenjacke, Erste-Hilfe-Set, ...

Für die Klettersteig-Varianten: Gurt, Helm und Klettersteigset

Weitere Infos und Links

 

Bochumer Hütte (1432 m), Tel.: 0043/(0)5356/202 99, info@kelchalm.at, bochumer-huette.jimdo.com

Bürglhütte (1699 m), Tel.: 0043/(0)676/943 91 41, almgasthaus.de/buerglhuette

 

Start

Bochumer Hütte (1432 m) (1430 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.386639, 12.464718
UTM
33T 308653 5251247

Ziel

Bürglhütte (1699 m)

Wegbeschreibung

Von der Bochumer Hütte teils auf Wander-, teils auf Fahrweg zur Oberkaseralm, wo der Zustieg zum Tristkogel-Klettersteig abzweigt; Einstieg auf ca. 1870 m (460 Hm auf, 1 – 1 ½ Std.). Der Klettersteig (KS D) führt teils spektakulär steil mit Stiften und freihängenden Leitern durch die Westwand, im oberen Teil auch ziemlich grasig, auf den letzten fünf Metern zum Gipfel heißt es nochmal Fels anpacken (180 Hm auf, 1-2 Std.).

Auch der Abstieg zum Tor (1938 m, 160 Hm ab, 20 Min.) hat eine kurze ausgesetzte Stelle (T3); der direkte Wanderweg von der Oberkaseralm ins Tor ist einfach (und rund 2 Std. kürzer). Statt nun nur durch Almgelände zur Scharte 1999 zu queren, führt die viel lohnendere Variante vorbei am hübschen Torsee auf den Gamshag (2178 m), über einen grasigen Aussichtskamm zum Teufelssprung (2174 m) und dann steil, ganz kurz felsig (T3-4) hinunter in die Scharte (1999 m, 290 Hm auf, 210 Hm ab, 2 – 2 ½ Std.).

Der Weiterweg zur Schusterscharte (1985 m, 90 Hm auf, 100 Hm ab) hat nur eine kurze felsige Stelle kurz vor dem Mittagskogel. Überschüssige Kräfte kann man am Westkamm des Schusterkogel (2207 m, T4, zusätzlich ca. 1 Std.) auslassen, oder man quert direkt zum Sattel Schlaberstatt (2048 m, 70 HM auf) unter dem Geißstein. Nun unter dessen Nordostflanke schuttig queren, um die Kante herum und dann bald rechts ab und auf dem „Wandsteig“ (rot, T3) die grasige Steilflanke hinaufsteigen. Zuletzt auf dem schuttigen Südkamm zum Geißstein (2363 m, 320 Hm auf, ca. 2 ½ Std. ab der Scharte 1999). Der Abstieg zur Bürglhütte (1699 m, 690 Hm ab, 1 Std.) folgt zunächst wieder dem Südkamm, biegt dann nach rechts ab und zieht durch die steile Südflanke hinunter zur Hütte.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt: Von München, Innsbruck oder Salzburg kann man ohne Umsteigen mit dem Zug nach Wörgl anreisen. Von Wörgl fährt regelmäßig ein RegionalExpress nach Fieberbrunn. Mit dem Bus gelangt man zur Seilbahn-Talstation "Streuböden".

Rückfahrt: Es gibt Bahn- und Busverbindungen zurück nach Fieberbrunn und Wörgl oder nach Salzburg.

Anfahrt

Von Kufstein kommend, nimmt man die B173, B178 und B164 über St. Johann in Tirol nach Fieberbrunn. Man muss mit etwa 1 Stunde Fahrzeit rechnen. 

Von Salzburg fährt man in ca. 1,5 Stunden über die B21 und B178 nach Fieberbrunn. 

Parken

An der Talstation der Bergbahnen Fieberbrunn gibt es kostenlose Parkplätze. 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

DAV Panorama 4/19

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte: 34/2 Kitzbüheler Alpen Ost (ISBN 978-3928777476) 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com 
outdooractive.com User
Autor
Redaktion DAV-Panorama
Aktualisierung: 12.07.2019

Zum Reiseführer: Bergtouren in den Kitzbüheler Alpen

Kommentare und Bewertungen

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
1500 1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10 12 Bochumer Hütte (Kelchalm) Gamshag Geißstein 2363m