Von Oberstdorf über das Gaisalphorn

Bergtour · Allgäu
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1222 hm
Abstieg
1222 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat
Wer in Oberstdorf nach einer Tour sucht, die nicht zu überlaufen ist, der ist hier richtig. Obwohl zwischen Rubihorn und Nebelhorn gelegen, ist dies eher ein Panorama-Geheimtipp der Einheimischen.

Allgäu: Beliebte Bergtour

Direkt an der Nebelhornbahn in Oberstdorf beginnt diese Bergtour und führt direkt auf der Südseite hinauf auf das Gaisalphorn. Die Tour ist schon etwas anspruchsvoller als der Klassiker auf das Rubihorn, dafür ist aber wesentlich weniger los. Diese Bergtour ist eher ein Tipp der Einheimischen, die trotz allem Rummels auf dem Gipfel Ruhe haben wollen. Einige seilversicherte Passagen, eine kurze Leiter und einige Stellen im steilen Schrofengelände verlangen Trittsicherheit und alpine Erfahrung. Wer diese Eigenschaften mitbringt, kann hier auch im Spätsommer noch Sonne tanken und Panorama geniessen.
Weiterlesen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
1977 m
822 m
Höchster Punkt
Gaisalphorn (1977 m)
Tiefster Punkt
Oberstdorf (822 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und alpine Erfahrung sind erforderlich.

Ausrüstung

Je nach Können ist Klettersteigausrüstung empfehlenswert.

Start

Talstation Nebelhornbahn (821 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.406480, 10.286160
UTM
32T 597036 5251138

Ziel

Talstation Nebelhornbahn

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt am Eislaufzentrum - gegenüber der Talstation der Nebelhornbahn aus nehmen wir den Weg links des Faltenbachs und gehen in Richtung der Erdingerarena. An der Querung der Asphaltstrase gehen wir auf dieser nach links und folgen schon bald der Beschilderung nach rechts auf der Strasse mit dem Namen "Am First". Am Ende der Strasse begeben wir uns auf den Fußweg und steigen hinauf zum Fahrweg "Schanzenstrasse" in Richtung Seealpe, dem wir ein kurzes Stück bergauf durch eine Linkskehre folgen, bevor wir nach rechts wieder auf den steilen Pfad abzweigen, der uns abseits der Fahrstrasse hinauf zur Seealpe führt. Nach einer weiteren kurzen Begegnung mit der Fahrstrasse an einer Linkskehre zweigen wir unmittelbar noch einmal auf den Pfad ab. Beim nächsten Einbiegen in die Fahrstrasse folgen wir dieser kurz bis zum Erreichen der Alpwiesenflächen und zweigen hier nach links auf den Pfad in Richtung Rubihorn ab. Diese Pfad führt uns über den steilen Rossbichel in vielen Serpentinen zu dem Sattel zwischen Rubihorn und Gaisalphorn. Hier gehen wir rechts und steigen immer exponierter auf den Gipfel hinauf.

Vom Gipfel aus steigen wir auf der anderen Seite auf den Pfadspuren über das Schrofengelände wieder hinab und gehen auf dem Bergrücken weiter zwischen Lawinenverbauungen hindurch auf den zweiten Gipfel dieser Tour, dem Gaisfuß. Vom Gaisfuß steigen wir erneut auf der anderen Seite hinab bis in den kleinen Sattel. Hier nehmen wir den Weg rechts hinab durch den kleinen Talkessel in Richtung der Station Höfatsblick. Vor dem finalen Anstieg zur Station Höfatsblick zweigen wir rechts ab und folgen dem teilweise schlecht sichtbaren Pfad auf dem Bergrücken hinab bis zur Einmündung in den steilen Fahrweg, der zur Station Höfatsblich der Nebelhornbahn hinaufführt. Diesem etwas unangenehm zu gehenden Fahrweg folgen wir bis zur Station Seealpe.

Kurz nach dem Passieren der Seealpe zweigen wir nach links auf den Pfad ab durch den Faltenbachtobel. Dort gehen wir vorbei an dem neuerbauten Kraftwerk und nach einem kurzen Stück auf dem Fahrweg biegen wir erneut nach rechts auf den Pfad ab und folgen dem Weg bis zur Einmündung in die Fahrstrasse direkt oberhalb der Erdingerarena. Dem Fahrweg folgen wir unter den Zuschauertribünen hindurch und verlassen die Strasse in der Kurve am Ende des Stadions und gehen in Richtung des Weges zum Eislaufstadion hinab zu unserem Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Walserbus Haltestelle. Auch sehr gut zu Fuß vom Bahnhof aus erreichbar.

Anfahrt

B19 nach Oberstdorf, Parkleit­system Richtung Nebelhornbahn.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze rund um die Nebelhornbahn. Am Besten gegenüber beim Eislaufzentrum parken.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 23.05.2018

Zum Reiseführer: Bergtouren im Allgäu

Kommentare und Bewertungen (15)

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
Micha Braun
29.04.2019
Wir haben die Tour am Parkplatz Eisstadion Oberstdorf gestartet. Angenehmer Anstieg bis es links abgeht auf die Gaisalphorn. Von hier aus geht es stetig bergan und wird immer steiler. Kondition ist hier Voraussetzung. Mit einer kleinen Klettereinlage und Leitesteig erreicht man dann das Gaisalphorn. Traumhafter Ausblick über die Allgäuer Bergwelt. Auf dem Rubihorn war viel Wandervekehr so dass wir uns Richtung Nebelhorn aufgemacht haben. Ein langer Abstieg und wieder ein anstrengender Aufstieg hat uns dann an das Edmund-Probst Haus gebracht. Ins Tal haben wir dann die Gondelbahn Nebelhorn benutzt. Eine sehr schöne Bergtour die aber Kondition voraus setzt aber nicht so überlaufen wie das Rubihorn ist.
Bewertung
Gemacht am
13.10.2018

Yannick Waletzek
06.06.2017
Sehr schöne Tour, die sich auch hervorragend mit dem Rubihorn verknüpfen lässt. Mit einer kurzen Pause am Rubihorn, sollte man allerdings 45-60min dazurechnen. Auf dem Weg zum Gaisalphorn, lag zu meiner Zeit(Ende Mai) noch etwas schnee, der aber mit etwas Geschick umgangen werden konnte. Die Besteigung zum Geißfus, war durch den Schnee allerdings ohne weiteres nicht möglich und somit wurde die Tour über den Hinweg auch wieder zurückgegangen.
Bewertung
Gemacht am
24.05.2017

Robert Zedler
17.09.2016
Sehr schöne Tour, bin diese Tour am Nachmittag in 2:30h gerannt. Im oberen Teil nach dem Sattel braucht man Schwindelfreiheit. Auch sehr zu empfehlen ist die Runde am Abend da man alleine mit sich und den Bergen ist. Atemberaubende Aussicht auf die umliegende Bergwelt.
Bewertung
Blick auf Obersdorf
Blick auf Obersdorf
Foto: Robert Zedler, Community
Untere Gaisalpsee
Untere Gaisalpsee
Foto: Robert Zedler, Community
Aufstiegshilfe auf das Gaisalphorn
Aufstiegshilfe auf das Gaisalphorn
Foto: Robert Zedler, Community
Blick auf den Entschenkopf
Blick auf den Entschenkopf
Foto: Robert Zedler, Community

900 1200 1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 12 Gaisalphorn (1953 m) Gaisfuß (1981 m) Station Seealpe Erdinger-Arena