Alpenrosenfelder

Bergtour · Allgäu
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,4 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
438 hm
Abstieg
437 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg
Die Wanderung erschließt eine sehr abwechslungsreiche Landschaft in der subalpinen Stufe des Hörnergebietes der Allgäuer Alpen. Bergwald, Grünerlen, Alpenrosen und Wiesen begleiten den Wanderer. Das in der Flyschzone gelegene Riedberger Horn bietet vom Gipfel eine großartige Aussicht auf die hier abzweigenden Grate und darunter liegenden Täler. Die Fernsicht reicht zur Nagelfluhkette, zum Feuerstätter Kopf, Hohen Ifen, Widderstein und Allgäuer Hauptkamm.

Allgäu: Beliebte Bergtour

Die Wege sind bei Trockenheit weitgehend gut begehbar und ohne alpine Gefahren. Einige Wiesenpassagen sind meist etwas nass. Die günstige Zufahrt von der B19 über den Riedbergpass, große Parkplätze und die Anbindung an das ÖPNV-Netz erleichtern die An- und Abreise. Die stimmungsvolle Einkehrmöglichkeit in der Grasgehrenhütte macht die Tour zu einem sehr schönen Erlebnis in den Bergen, das auch für Kinder etwa ab acht Jahren empfohlen werden kann.

Länge / Dauer: 5,4 km / 2 Std. 45 Min.

Autorentipp

Interessantes am Weg: Aussicht Riedberghorn (1), Aussichtspunkt (2), Blockhalde (3)

Einkehr / Übernachtung:

siehe „Weitere Infos“

Gasthaus Grasgehrenhütte, Tel. 08326/77 73

Weiterlesen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1774 m
1422 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Ausrüstung

Der Jahreszeit entsprechende Wanderbekleidung. Knöchelhohe Schuhe mit guter Profilsohle, Karte, ausreichend Getränke, etwas Proviant und Handy (Notruf 112)

Weitere Infos und Links

Obermaiselstein Tourismus, Am Scheid 18, 87538 Obermaiselstein, Tel. 08326/2 77, Fax /9408, info@obermaiselstein.de, www.obermaiselstein.de

Start

Grasgehren-Alpe (1447 m) (1431 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.442973, 10.175300
UTM
32T 588611 5255061

Wegbeschreibung

Vom unteren Parkplatz an der Grasgehrenhütte (S) zunächst dem Wegweiser Riedberger Horn links ab durch eine Senke zur Liftstation Grasgehrenlift 3/4 folgen. Wenig weiter dem Wegweiser Riedberger Horn rechts ab auf schmalem Pfad am Rand eines Waldes und neben einem Graben mit Bach steil aufwärts folgen. Hier wächst der Rippenfarn (einzige Art dieser Gattung in Europa), dessen Blätter nur einfach gefi edert sind. Seine Blätter sind wintergrün, deshalb kommt er in milden ozeanischen Gebieten und in Gebirgen mit regelmäßiger Schneebedeckung vor (Austrocknungsschutz). Man stapft einige Treppen aufwärts, dann wird der Weg etwas flacher und es geht auf schönem Bergpfad über den weiten Alpboden dahin. Ein nochmaliger etwas steilerer Anstieg führt auf den Südost-Grat des Riedberger Horns. Hier wachsen viele Silberdisteln, die von Juli bis September blühen, und auch der leuchtend blaue Schwalbenwurzenzian ist in großer Zahl zu finden. Beide Arten sind geschützt! Dann geht es rechts auf dem Grat zunächst in Nordwest-Richtung weiter und zu einer Wegegabel. Ein Weg nach Balderschwang zweigt links ab. Diesen nicht beachten, sondern geradeaus weiter auf einem ausgetretenen und ausgewaschenen Weg geradeaus. Unterhalb des Gipfels von der rechten auf die linke Seite eines Weidezauns wechseln und zum höchsten Punkt mit schönem Gipfelkreuz hinauf (1). Dann in östlicher Richtung, zunächst ohne Wegweiser und Markierung, etwas steil in Serpentinen absteigen. Der weitere Weg führt über den Ost-Grat, der wieder markiert ist. Auf diesem folgt eine deutliche Senke mit einer Wegekreuzung. Hier biegt nach rechts ein Weg ab, der in ca. 20 Minuten zurück nach Grasgehren führt. Zur Fortsetzung der Wanderung geradeaus weiter und nach kurzem Anstieg in einem Bergsattel zum tiefsten Punkt des Grates. Auf dem Grat weiter gehen und kurz nach dem Sattel zu einer Wegegabel. Hier rechts auf Trittspuren weiter im Bereich des Grates und über eine grasbewachsene Kuppe zum Bolgen mit der Bergstation eines Liftes wandern (2). An dieser Stelle nach rechts abbiegen und dem Wegweiser Grasgehren (Bus, Parkplatz) folgen. Der folgende Abstieg verläuft in Süd-Richtung und führt zum Wegepunkt Steinhaufen, neben dem sich eine Blockhalde (3) befindet. Um diese links herum und zunächst weiter in Süd-Richtung. Dann wird das Gelände etwas steiler, der Weg biegt nach rechts ab und führt zu einem Fahrweg. Auf diesem in wenigen Minuten zum Ausgangspunkt Grasgehren zurückkehren (S).

Öffentliche Verkehrsmittel

(Anfahrt mit Bahn und Bus schützt die Umwelt – Danke!)

Haltestelle Grasgehren, Buslinie Oberstdorf–Balderschwang

Anfahrt

B19 Sonthofen–Oberstdorf bis Fischen, über Obermaiselstein zum Riedbergpass, Abzweig nach Grasgehren;

 

Wanderbus Obermaiselstein-Riedbergpass für Gäste mit Obermaiselsteiner Gästekarte kostenfrei.

 

Wohnmobilstellplatz: Obermaiselstein Ortsmitte: „Rieder Wiesen“

 

 

Parken

Unterer Parkplatz an der Grasgehrenhütte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Seibert, D.: Allgäu 1, Rother Wanderführer, München 2007, ISBN 978-3-7633-4289-1, € 11,90

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Hörnerdörfer, 1:30.000, Tourismusgemeinschaft Hörnerdörfer, € 3,50

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin
outdooractive.com User
Autor
Dr. Konrad Lechner
Aktualisierung: 23.05.2018

Zum Reiseführer: Bergtouren im Allgäu

Kommentare und Bewertungen (1)

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
Tobias Paul
01.08.2010
Viele Dank für diese tolle Tour. Nach der Gipfelrast muss man allerdings ziemlich aufpassen, den östlichen Abstieg zu wählen. Tritt man den nördlichen an, handelt man sich einen zeitintensiven Umweg über einen deutlich anspruchsvolleren Grat ein...
Bewertung

1350 1500 1650 1800 1950 m km 1 2 3 4 5 Riedberger Horn (1787 m) Aussicht Blockhalde