• Radeln auf der Gastronomischen Meile
    Radeln auf der Gastronomischen Meile Foto: Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft Emmerich am Rhein mbH
  • Radler an der Rur
    Radler an der Rur Foto: Brunn, WFG-Heinsberger Land
  • Borner See
    Borner See Foto: Andreas Baum
  • Ortsporträt Weezer Radtour
    Ortsporträt Weezer Radtour Foto: Gem. Weeze
  • Radfahren in Alpen
    Radfahren in Alpen Foto: Gem. Alpen
  • Krickenbecker Seen Nettetal
    Krickenbecker Seen Nettetal Foto: Andreas Baum
  • Reetdachhaus mit Radfamilie
    Reetdachhaus mit Radfamilie Foto: Stieding, WFG-Heinsberger Land
  • Radler an der Wurm
    Radler an der Wurm Foto: Cremer-Kruff, WFG-Heinsberger Land

Radfahren am Niederrhein

Teilen

Natur pur: Das ist der Niederrhein. Ausgedehnte Wälder, Flüsse und Seen. Am besten lässt sich die intakte Landschaft zwischen Rhein und Maas mit dem Fahrrad erkunden. Insgesamt 2000 km lang ist das bestens ausgeschilderte Radwegenetz, bei dem die Fahrt oftmals an Schlössern und Herrensitzen vorbeiführt.

Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion 

Highlights



Dabei kann man aus sehr unterschiedlichen Routen auswählen. So trifft die 3-Flüsse-Route in ihrem Verlauf auf den Rhein, die Issel sowie die Lippe. Auf der Nordkanal-Route wandelt man auf den Spuren Napoleons, auf der Via Romana wird die römische Vergangenheit lebendig, und auf der West-Bike-Route ist man im westlichsten Zipfel Deutschlands unterwegs.

Bequem wird es auf diesen Routen mit Gepäckservice von Hotel zu Hotel oder mit dem Niederrheinrad (auch als E-Bike), das an über 40 Verleihstationen ausgeliehen werden kann.

Alljährlicher Höhepunkt für Radfahrer: der Niederrheinische Radwandertag mit bis zu 30.000 Teilnehmern am ersten Sonntag im Juli.


Alle Regionen im Überblick