Greyfriars Kirkyard

Friedhof · City of Edinburgh
Ausflugsziel
In App öffnen
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen

Rund um die Greyfriars Kirk in Edinburgh befindet sich der Greyfriars Kirkyard am südlichen Ende des historischen Stadtkerns. Seit dem späten 16. Jahrhundert werden hier Verstorbene beigesetzt, auch einige Berühmtheiten sind darunter. Greyfriars Kirkyard wird nicht zuletzt gerne wegen seiner historischen Grabstätten und der gruseligen Atmosphäre besucht.

Der einzigartige und uralte schottische Friedhof liegt mitten in Edinburgh. Für Fans von gruseligen Sagen ist er der ideale Ort, denn um den Friedhof ranken sich unglaubliche Geschichten. Ist der Friedhof bereits bei Tageslicht ein wenig unheimlich, so wird er spätestens bei Nacht und widriger Witterung äußerst gruselig.

Vor allem in der Nähe des „Covenanters‘ Prison“ soll es spuken. Der abgesperrte Bereich wurde nach 1679 als Gefängnis für all diejenigen verwendet, die sich 1638 mit dem „National Covenant“ gegen die Königsfamilie stellten, 1679 aber besiegt wurden. Diese sogenannten Covenanters wurden hier eingesperrt, gefoltert oder hingerichtet. Und ein Teil von ihnen geistert bis heute nachts auf dem Greyfriars Kirkyard herum.

In den Jahren 1827 und 1828 machten der Serienmörder William Burke und sein Komplize William Hare den Kirchhof der Greyfriars Kirk unsicher. Sie begannen damit, frische Leichen auszugraben, um sie für Forschungszwecke dem Anatomischen Institut zu veräußern. Ein Großteil der Leichen stammten jedoch aus Morden: Burke und Hare töteten insgesamt 16 Menschen, die sie als Anatomieleichen verkauften. William Burke wurde 1829 öffentlich hingerichtet; William Hare entging als Zeuge.

Es gibt aber auch kuriose Gräber auf dem Friedhof: Der Skye Terrier Greyfriars Bobby soll nach dem Tod seines Herrchens John Gray im Jahre 1858 seine eigenen restlichen 14 Lebensjahre an Grays Grab verbracht haben. Ein kleines Monument erinnert an den treuen Hund.

Heute finden in Greyfriars verschiedene Gruseltouren statt.

Harry Potter-Fans ist der Friedhof außerdem als Inspirationsquelle J. K. Rowlings bekannt. Als sie in den 1990er Jahren viel Zeit in Edinburgh verbrachte, spazierte sie über den Friedhof und entdeckte auf den Gräbern Namen für ihre Bücher. William McGonagall, Elizabeth Moodie und Thomas Riddell kommen echten Potterheads doch sehr bekannt vor. Der Friedhof wird aufgrund dieser Gräber von zahlreichen Fans aufgesucht.

Weiterlesen

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bus oder Bahn nach Edinburgh, Haltestelle Edinburgh Waverley, ab hier ca. 15 Minuten zu Fuß

Anfahrt

Mit dem PKW bis auf den „The City of Edinburgh Bypass”, weiter auf der A702 in Richtung Zentrum, über die Morningside Rd, Bruntsfield Rd und Laurinston Pl zu Greyfriars Kirkyard

Koordinaten

Geographisch
55.946989, -3.192687
UTM
30U 487966 6200196
what3words 
///hinzuweisen.tücher.testen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Greyfriars Kirkyard

Candlemaker Row 
 Edinburgh EH1 2QQ
Telefon +44 131 2251900
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion 
outdooractive.com User
Autor
Lena Wiesler
Aktualisierung: 20.08.2019

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden