• Foto: Hansi Heckmair
  • Foto: Hansi Heckmair
  • Foto: Hansi Heckmair
  • Foto: Hansi Heckmair
  • Foto: Hansi Heckmair
  • Foto: Hansi Heckmair
  • Foto: Hansi Heckmair
  • Foto: Hansi Heckmair
Sponsored Post

ORTOVOX SAFETY ACADEMY LAB ICE: Expertenschulung für Hochtourengeher

Es ist eine der anspruchsvollsten, aber auch eine der faszinierendsten Bergsportdisziplinen: Hoch ist der Reiz, sich in der überwältigenden Landschaft der Drei- und Viertausender zu bewegen. Hoch sind jedoch auch die Anforderungen des kombinierten Geländes. Auf Hochtouren muss man Kondition und Kraft mitbringen, vor allem aber auch Wissen und Übung im Umgang mit dem Terrain, dem Material und den Sicherungs- und Rettungstechniken.


ORTOVOX SAFETY ACADEMY LAB ICE

In enger Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS), seinen zahlreichen Profi-Bergführern und Athleten präsentiert ORTOVOX das SAFETY ACADEMY LAB ICE: eine interaktive, multimediale Ausbildungsplattform, entwickelt im Rahmen der SAFETY ACADEMY. Sie bereitet in 18 Video-Tutorials und umfassenden Lern-Modulen in drei Kapiteln alle Sicherheitsaspekte für das Hochtourengehen akkurat und verständlich auf.

Hinter dem SAFETY ACADEMY LAB ICE stecken namentlich vor allem die Sicherheitsexperten Chris Semmel und Walter Würtl:

Chris Semmel ist staatlich geprüfter Berg- und Skiführer sowie Sachverständiger für Berg-, Kletter- und Lawinenunfälle. Er leitete 10 Jahre die DAV-Sicherheitsforschung, ist Mitglied in den Lehrteams Bergsteigen und Sportklettern des DAV sowie im Ausbildungsteam des deutschen Bergführerverbandes (VDBS).

Walter Würtl ist ebenfalls staatlich geprüfter Berg- und Skiführer sowie Sachverständiger für Alpin- und Lawinenunfälle. Als Alpinwissenschaftler ist er außerdem Redakteur der Zeitschrift bergundsteigen.

SAFETY ACADEMY LAB ICE - Digitale Ausbildungsplattform für Hochtouren | Trailer
Video: ORTOVOX

Das SAFETY ACADEMY LAB ICE ist in drei Kapitel unterteilt, die in ihrer Gesamtheit alle wichtigen Informationen zur richtigen Ausrüstung, dem Umgang mit dem Equipment sowie Sicherungs- und Rettungsmethoden geben.

Kapitel 1: Hochtouren-Ausrüstung und Knotenkunde

Eine Hochtour in kombiniertem Gelände auf Firn, Eis und Fels erfordert mehr Vorbereitung, Planung und Wissen als eine durchschnittliche Bergtour. Im ersten LAB ICE-Kapitel findest du übersichtliche und informative Einführungen und Schulungen zu Material und der elementaren Knotenkunde. On top gibt es Tourentipps für Einsteiger wie Fortgeschrittene.

Kapitel 2: Grundlagen der Seilschaft & Gehtechnik

Im zweiten Kapitel steckt essenzielles Hochtouren-Know-how: Es geht um den Aufbau einer Seilschaft, um den Umgang mit der Ausrüstung und der Beherrschung von Sicherungs- und Gehtechniken. Wie bindest du dich in eine Seilschaft ein und welche Abstände gilt es einzuhalten? Wie bewegt man sich sicher in Firn und Eis? Das erfahrt ihr hier.

Kapitel 3: Sicherungs- und Rettungsmethoden

Als Hochtourengeher muss man in der Lage sein, gelände- oder situationsbedingt solide Verankerungen zu errichten – das stellt in Firn und Eis eine besondere Herausforderung dar. Kapitel 3 erläutert, wann und wie T-Anker, Schneesitz, Eisschraube und Eissanduhr zum Einsatz kommen. Und wir beschäftigen uns eingehend mit den Rettungstechniken der Spaltenbergung: Selbstrettung, Lose Rolle und Mannschaftszug.

Foto: Hansi Heckmair

Die ORTOVOX SAFETY ACADEMY

Seit der Firmengründung 1980 hat sich ORTOVOX dem Schutz verschrieben. Dabei bezieht sich Schutz nicht nur auf innovative Notfallprodukte, sondern beinhaltet vor allem fundiertes Wissen, welches am Berg schützt.  

Zusammen mit Profi-Bergführern und Experten vermittelt ORTOVOX dieses Wissen über die SAFETY ACADEMY: Was zunächst als Initiative rein für Lawinenkurse begann, steht heute für eine vollumfängliche alpine Sicherheitsausbildung – im Sommer wie Winter, digital wie gedruckt.

Nach den beiden Programmen zu Lawinen- und Schneekunde (LAB SNOW) sowie Alpinklettern und Erste Hilfe am Berg (LAB ROCK), gibt es nun auch eine Ausbildung zum Hochtourengehen (LAB ICE).


Tourentipps für später

Aktuell sind wir alle von der Corona-Pandemie betroffen, sollten zu Hause bleiben und vor allem gefährliche Touren vermeiden. Das heißt aber nicht, dass wir unsere nächste Hochtour nicht schon planen können. Sicher in den eigenen vier Wänden können wir uns digital informieren, inspirieren und das benötigte Equipment sammeln. In diesen schwierigen Zeiten kann man gut träumen und sich auf das nächste Abenteuer freuen.

ORTOVOX stellt einige Hochtouren vor, die nach erfolgreicher Teilnahme an der SAFETY ACADEMY LAB ICE auf uns warten. Wie wäre es mit einer Tour auf das majestätische Matterhorn? Oder wollt ihr den Grat aller Alpengrate, den Peuterey Integrale, erkunden? Wer sich zum ersten Mal in die Welt der Viertausender wagt, sollte natürlich eine leichtere Tour wählen – ideal geeignet ist dazu eine Hochtour auf das Breithorn!


Produktvorstellung Westalpen-Kollektion

Die Westalpen stehen für anspruchsvolles, alpines Gelände, hohe Berge und entsprechend hohe Anforderungen an Können und Ausrüstung. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, stellt ORTOVOX das neue Westalpen-System, bestehend aus drei Bekleidungsschichten, vor: Westalpen 3L Light Jacke und Hose, Westalpen Softshell Jacke und Hose sowie die Westalpen Swisswool Hybrid Jacke. Die vielseitigste und technischste Kollektion der bayerischen Bergsportmarke bietet Produkte, die genau auf die Bedürfnisse beim Bergsteigen im Hochgebirge abgestimmt sind: Schutz, Funktionalität und Leichtigkeit.

Entdeckt jetzt die neue Kollektion und stattet euch optimal für eure nächste Tour aus! Die Westalpen Softshell-Kollektion ist hochatmungsaktiv und perfekt für Alpinisten. Jacke und Hose sind besonders widerstandsfähig, natürlich wasser- und windabweisend und durch technische MERINO NATURETEC RIPS Einsätze an beanspruchten Stellen besonders robust. Innen besteht die Ausrüstung aus Merinowolle, der hochwertige schoeller®-Stoff wird in Europa gefertigt und die Hose verfügt zudem über eine Gamasche mit Dyneema-Schlaufe extra für Hochtouren.

Was unterwegs natürlich nicht fehlen darf, ist ein geeigneter Rucksack. Der Peak Light 40 ist extrem leicht und auf Hochtouren ausgerichtet. Zahlreiche Features sorgen für ein angenehmes Tragegefühl, Gewichtsreduktion und schnellen Zugriff auf alle wichtigen Materialien.

Foto: ORTOVOX
Verantwortlich für diesen Inhalt:
ORTOVOX Sportartikel GmbH