• Sommer in Lappland
    Sommer in Lappland Foto: Harri Tarvainen, Visit Finland
  • Lappland-Inari
    Lappland-Inari Foto: Harri Tarvainen, Visit Finland
  • Kuusamo-Posio
    Kuusamo-Posio Foto: Harri Tarvainen, Visit Finland
  • Rentier in Lappland Foto: Julia Kivelä, Visit Finland
  • Kanufahren im Oulanka Nationalpark Foto: Ruka-Kuusamo
  • Kuusamo-Posio Foto: Harri Tarvainen, Visit Finland
  • Wohlfühlen in den klaren Seen von Kuusamo Foto: Harri Tarvainen
  • Kuusamo-Posio Foto: Harri Tarvainen, Visit Finland
  • Äkäslompolo Foto: Markus Kiili, Visit Finland
  • Morgennebel am Kitka Fluss Foto: Ruka-Kuusamo
  • Kuusamo-Posio Foto: Harri Tarvainen, Visit Finland
  • Mitternachtssonne Foto: Visit Finland
Sponsored Post

Finnisch-Lappland – die letzte Wildnis Europas

Lappland – Land der Mythen und Träume, Land, in dem Sommer und Winter zusammentreffen, Land von natürlicher Schönheit und unendlicher Weite oder auch die letzte Wildnis Europas. Für die Finnen ist eine Reise nach Lappland der einzig wahre Weg, um das Wesen ihres Landes kennenzulernen. Der Norden des Landes ist bekannt für seine atemberaubende Landschaft, seine Rentiere, seine beeindruckenden Nationalparks und Natururlaubsziele.

Ganz im Norden der nordischen Länder finden wir Lappland, einen ganz besonderen Landstrich, der geprägt ist von den Jahreszeiten und seiner besonderen Landschaft. In Lappland kann man den nördlichen Polarkreis überqueren, man kann den Weihnachtsmann treffen und so gut wie nirgendwo sonst die Zeit der Mitternachtssonne genießen oder die Polarlichter beobachten.

Lappland
Foto: Harri Tarvainen, Visit Finland

Unterwegs in Lappland

Ruka-Kuusamo liegt ganz im Südosten Lapplands und ist die Region der Nationalparks. Neben dem beliebten Oulanka Nationalpark kann man auch die Natur von Riisitunturi, Hossa und Syöte entdecken und der Paanajärvi Nationalpark stellt das Tor zu Russland dar. Die Natur ist in Ruka-Kuusamo geprägt von zahlreichen klaren Seen, Flüssen und Wasserfällen sowie dichten Wäldern. Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren oder Kanufahren sind ein Muss bei einem Aufenthalt in der Region und Wintersportlern ist der Skiort ohnehin bekannt. Ein besonderes Erlebnis ist eine Bärenbeobachtung in Ruka-Kuusamo, die bei geführten Touren angeboten wird.

Gemeinde · Pohjois-Pohjanmaa, Finnland

Kuusamo

Die Stadt Kuusamo liegt im Nordosten Finnlands, nicht weit von der russischen Grenze entfernt. Außerhalb der Stadt ist ...
Ellare Oy

Salla liegt nördlich von Ruka-Kuusamo und ist ein typisches lappisches Dorf. Die Region ist geprägt von der berühmten finnischen Wildnis mit Sümpfen, Flüssen und Wäldern – inmitten der typischen Fjell-Landschaft kann man einsame Tage genießen. Auch im Winter ist Salla ein perfekter Aufenthaltsort, als Geburtsort des Skifahrens sind Winter-Aktivitäten hier natürlich ein Muss. Eine Reise nach Salla gestaltet sich immer nachhaltig, denn der Ort strebt nach bewusstem Umgang mit Natur und Umwelt.

Gemeinde · Lappi, Finnland

Salla

Erlebe ein original lappisches Dorf und werde eins mit der Natur. Salla heißt Besucher mit seinem gemütlichen und ...
Ellare Oy

In Levi, der Perle Lapplands, atmen Besucher die beste Luft der Welt ein. Im Norden Finnlands wird man im kurzen Sommer von dem besonderen Licht der Mitternachtssonne begrüßt und kann die endlosen Tage perfekt für Erkundungen der schönen Landschaft nutzen. Wanderer sind rund um den Levi-Fjell oder im Pallas-Yllästunturi-Nationalpark unterwegs und entdecken die unberührte Natur und Wildnis Lapplands. Mountainbiker trifft man im Bikepark und auch zu einer Kanutour kann man in Levi natürlich aufbrechen.

Gemeinde · Lappi, Finnland

Kittilä

Stille, Natur pur, einzigartige Erlebnisse: Willkommen in Levi, 170 km nördlich des Polarkreises! Atmet die sauberste ...
Ellare Oy

Pyhä-Luosto liegt mitten im Herzen Lapplands und umfasst die beiden Fjellgebiete Pyhätunturi und Luosto mit dem gleichnamigen Nationalpark, einem der ältesten in Finnland. Geprägt von einer Bergkette und umgeben von Aapa-Mooren und alten Wäldern ist er ideal für eine Wanderung oder einen erholsamen Aufenthalt in der Natur. Besonders sehenswert sind die Schluchten der Region, die auch von Wanderwegen durchzogen werden wie die Isokuru-Schlucht.

Geographische Region · Finnland

Pyhä-Luosto

Pyhä-Luosto ist eine überaus vielfältige Region im Herzen Lapplands, rund 90 Autominuten von der Stadt Rovaniemi und vom ...
Ellare Oy

Naturlandschaft Lapplands

Die Natur in Lappland ist geprägt von Mooren, kargen Hochebenen und riesigen Nadelwäldern. Die typische Fjell-Landschaft wird von bis zu 800 m hohen Hügeln, den sogenannten Tunturi durchzogen. Diese Fjelle sind die Überreste von alten, durch Erosion und Eiszeiten geformten Berge. Hier kann man auf uraltem, fast zwei Milliarden Jahre altem Boden wandern.

Die Vegetation ist an die klimatischen Bedingungen angepasst, denn weite Teile der Region liegen nördlich des Polarkreises. Dennoch unterscheiden sich Nationalparks wie Urho Kekkonen, Pyhä-Luosto, Oulanka, Syöte und Pallas-Yllästunturi und machen es dadurch möglich, ganz verschiedene Aspekte der Landschaft kennenzulernen. In der „letzten Wildnis Europas“ wird man von der gesuchten Weite und Einsamkeit begrüßt und atmet die sauberste Luft der Welt.


Naturphänomene Lapplands

Der Zauber Finnisch-Lapplands zeigt sich vor allem in seinen Gegensätzen: zwischen Sommer und Winter, zwischen der Betriebsamkeit der Städte und Wintersportorte und der Ruhe und Stille der endlosen Wildnis. Zwei Naturphänomene bringen die Gegensätze der Region richtig zur Geltung: die Nordlichter und die Mitternachtssonne.

Nachdem die Sommermonate mit der Mitternachtssonne vorbei sind, werden die Nächte dunkler und das spektakuläre Nordlicht zeigt sich am herbstlichen Nachthimmel. In bis zu 200 Nächten im Jahr sind die magischen Lichter am Himmel zu sehen. Zwar kann man auch in südlicheren Gebieten das Glück haben, hoch im finnischen Norden ist eine Sichtung aber garantiert und die Farben noch schöner. Bei einer Schneeschuh- oder Langlauftour, einer Huskyschlittenfahrt oder gemütlich aus einer der eigens dafür eingerichteten Unterkünfte kommen Besucher in den Genuss dieses einmaligen Naturereignisses.

Nordlichter in Pallas
Foto: Visit Finland

Ganz im Gegensatz dazu steht das Naturphänomen des Sommers. Als Entschädigung für den langen, dunklen Winter ist der Sommer in Lappland besonders hell. Fast drei Monate lang scheint die Sonne 24 Stunden am Tag und bleibt über dem Horizont. Das weiße Licht ist zwar in ganz Finnland zu sehen, aber nur in Lappland sind die Nächte wirklich taghell und eignen sich für zahlreiche Aktivitäten. Wie wäre es mit einer Bootstour mitten in der Nacht oder einer Wanderung zu den besten Aussichtspunkten in diesem besonderen Licht?

· 12.06.2019
Finnisch-Lappland ist das Land der jahreszeitlichen Kontraste: lange, dunkle Winter und helle, warme Sommer. Durch das Phänomen der Mitternachtssonne ...
von Wiebke Hillen,   Outdooractive Redaktion

Acht Jahreszeiten Lapplands

Normalerweise spricht man von vier Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. In Finnisch-Lappland reichen diese jedoch nicht aus, um die sehr unterschiedlichen Zeiten des Jahres zu beschreiben. Hier gibt es daher acht Jahreszeiten.

Von Weihnachten zu Beginn des Natur-Kalenders über den Winterfrost, in dem die Tage im Süden kurz und im Norden noch nicht existent sind und der Schnee in dicken Flocken das Land bedeckt, geht es in die späte Winterzeit über. Das Winterwunderland ist die beste Zeit für Winteraktivitäten, ehe die Jahreszeiten „krustiger Schnee“ und „Abreise des Winters“ kommen, das Sonnenlicht im späten Frühling schließlich den Schnee besiegt und das Eis spaltet.

In der „letzten Nacht“ steigt die Mitternachtssonne auf, es gibt 24 Stunden am Tag Licht – der Sommer ist da. Aber der Sommer ist auch kurz und wird schon bald von der Ernte abgelöst, bevor der Herbst sich in seinen schönsten Farben zeigt, die Finnen nennen diese Zeit „ruska“ – der farbenreiche Herbst ist da. Schon jetzt kann man die Nordlichter am Himmel erspähen. Die letzte Jahreszeit, ehe alles von vorn beginnt, ist der erste Schnee, der die kalten Monate im Spätherbst und Frühwinter begrüßt und in den längeren Nächten die Chancen erhöht, Nordlichter zu sehen und schon bald in Weihnachtsstimmung zu kommen.

Herbst im Oulanka Nationalpark
Foto: Julia Kivelä, Visit Finland

Kulturlandschaft Lapplands

Finnisch-Lappland ist nicht nur für seine Natur bekannt, sondern auch für seine ganz besondere Kultur. Hier leben die Sámi, das einzige indigene Volk Europas. Im Norden Finnlands, aber auch Schwedens, Norwegens und Russlands bewahren die Sámi ihre Traditionen, zu denen neben Musik, Trachten und Volksfesten auch eine eigene Sprache gehört. Sie haben sogar ein eigenes Parlament in Inari, um ihre Kultur zu schützen. Die Sámi sind dafür bekannt, Rentiere zu züchten, aber ansonsten leben sie wie jeder andere Mensch. Bei einem Aufenthalt in Lappland empfehlen wir, sich mit der samischen Kultur vertraut zu machen – zum Beispiel durch einen Besuch des samischen Kulturzentrums Sajos in Inari.

Kuusamo-Posio
Foto: Harri Tarvainen, Visit Finland

Außerdem gibt es in Finnisch-Lappland die Kultur des Goldes. Viele Mythen und Legenden ranken sich um die Goldregionen Lapplands, denn hier gibt es das reinste Gold der Welt. An den Lemmenjoki- und Ivalojoki-Flüssen suchen die Menschen auch heute noch danach. In den 1870er Jahren begann am Ivalojoki der erste Goldrausch, er ist der legendärste Fluss Lapplands, die größten Nuggets wurden hier gefunden. Heute gibt es ein Freilichtmuseum zur Geschichte der Goldsuche. Am Lemmenjoki dagegen leben noch heute Profi-Goldgräber. Tankavaara ist das Goldsucherdorf, in dem die internationalen Meisterschaften im Goldwaschen stattfinden und ein Goldmuseum steht.

Verantwortlich für diesen Inhalt:
Visit Finland