Reiseführer Tansania

  • Löwen im Mikumi Nationalpark Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Der Kilimandscharo von Moshi aus Foto: Jinlong Chen
  • Siegerehrung nach dem Kilimanjaro Marathon 2014 in Moshi Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Straßenszene bei Moshi Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Straßenszene Foto: Jinlong Chen
  • Kokosnussernte in Dar Es Salaam Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Auf Mbudya Island vor Dar Es Salaam Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Baobab Baum auf Mbudya Island Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Löwe im Mikumi Nationalpark Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Löwe im Grasland des Mikumi Nationalpark Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Im Mikumi Nationalpark Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Giraffen im Mikumi Nationalpark Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Orangen und Zitronen direkt vom Baum Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Feldarbeit im Dorf Mbigili bei Iringa Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Die Fähre nach Mafia Island Foto: Johanna Scheffer, Outdooractive Redaktion
  • Blick auf den Kilimanjaro Foto: Eliana Gramer, Outdooractive Redaktion
  • Foto: Christoph Steinweg, Outdooractive Redaktion
  • Roter Stummelaffe Foto: Christoph Steinweg, Outdooractive Redaktion

Tansania

Teilen
5 5

Karibu Tanzania – Willkommen in Tansania

 

Weiße Sandstrände, beeindruckende Vulkankrater, eine unglaubliche Tierwelt, quirlige Städte und Märkte – in dem Land zwischen dem Viktoriasee, dem Malawisee und der Gewürzinsel Sansibar gibt es vieles zu entdecken. Tansania gehört zu Ostafrika und liegt am Indischen Ozean. Offizielle Hauptstadt ist Dodoma, der Regierungssitz befindet sich jedoch in Daressalam, der größten Stadt des Landes, die auch als kulturelles Zentrum gilt. 

Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion


Highlights


Die Region entdecken

Tropische Küste, Savannen, Seen und Sümpfe

Am Küstenstreifen weist das Land tropische Vegetation und feucht-heißes Klima auf. Im Norden erhebt sich die Massai-Savanne auf 200 bis 1100 m Höhe, im Nordwesten ersteckt sich die Serengeti. Östlich davon ragen beeindruckende Krater und Vulkane auf, darunter das höchste Bergmassiv des Kontinents, der Kilimandscharo. Im Süden ist das Land von einem Hochplateau geprägt, das auf rund 900 bis 1200 m liegt und bis an den Malawisee heranreicht. 

Der Großteil des Landes wird von Feucht- und Trockensavannen dominiert, hier wachsen riesige Baobab-Bäume und Schirmakazien. Halbwüsten und Küstenebenen mit Mangrovensümpfen machen einen weiteren Teil der Landschaft aus.

Tansania hat Anteil an dreien der größten Seen des Kontinents: Im Norden liegt der Viktoriasee, im Westen der Tanganjikasee und im Süden der Malawisee. 

Wanderung · Tansania

Tour durch den Jozani Forest

Wanderung Roter Stummelaffe
07.10.2015
leicht
4,7 km
5:15 Std
0 hm
0 hm
von Christoph Steinweg,  Outdooractive Redaktion

Ngorongoro, Mount Meru und Kilimandscharo

Im Norden Tansanias ragen Vulkane und Bergmassive auf. Der Ngorongoro am Rande der Serengeti ist ein Einbruchkrater, in den man hinabfahren kann. In dem geschützten Rund lebt eine große Vielfalt an Tieren wie Zebras, Gnus, Büffel, Gazellen, Löwen, Leoparden, Elefanten und Flusspferde. Der Krater gilt als der Ort mit der größten Dichte an Raubtieren auf dem gesamten afrikanischen Kontinent. Für die dort lebenden Massai hat der Ngorongoro außerdem spirituelle Bedeutung, beispielsweise wurde ein Teil des Kraterbodens als Grabstätte genutzt. 

Der Mount Meru ragt im Arusha Nationalpark auf 4562 m auf. Der Vulkan kann innerhalb von drei Etappen mit Hüttenübernachtungen bestiegen werden. Er eignet sich auch als Einstiegstour für die größere Besteigung des Kilimandscharo, der sich rund 100 km östlich, an der kenianischen Grenze, erhebt. Das höchste Bergmassiv Afrikas ragt am Uhuru Peak auf dem Berg Kibo 5895 m auf.

Auf Safari

In Tansania laden 16 Nationalparks dazu ein, die beeindruckende Landschaft und eine große Vielfalt an Tieren zu erleben. Im Serengeti Nationalpark beispielsweise findet jedes Jahr die weltberühmte Tiermigration statt. Dann sind über eine Million Gnus, mehr als 200.000 Zebras und 300.000 Thomson-Gazellen unterwegs. Auch außerhalb der Migration leben hier große Büffelherden, Elefanten und Griraffen.

Der Mikumi Nationalpark ist Teil des größten Wildreservats Afrikas, dem Selous Game Reserve. Hier beobachtet ihr Löwen, Elefanten, Zebras, Gnus, Impala- und Büffelherden.

Naturschutzgebiet · Tansania

Mikumi Nationalpark

Naturschutzgebiet Im Mikumi Nationalpark
Tansania
Der Mikumi Nationalpark ist Teil des größten Wildreservats in Afrika, dem Selous Game Reserve. Der ...
von Johanna Scheffer,  Outdooractive Redaktion
Trekkingreise Reisebaustein Die schönsten Nationalparks Tansanias
ab 1.660,00 €

4 Tage
Anbieter:  Alpine Welten - Die Bergführer | Quelle:  Alpine Welten - Die Bergführer GmbH & Co. KG (Berghülen)

Vielfalt und Gemeinschaftssinn

In Tansania leben 130 Ethnien zusammen, die kulturelle Vielfalt ist groß. Die Menschen sprechen lokale Sprachen und haben unterschiedliche kulturelle Identitäten. Gleichzeitig ist es in Tansania weitgehend gelungen, eine gemeinsame nationale Identität aufzubauen. Hier spielt vor allem die Zeit des Sozialismus unter dem ersten Präsidenten Tansanias, Julius Nyerere, eine Rolle. Seit der Unabhängigkeit Anfang der 1960er Jahre bis 1985 war das Land unter dem Begriff "Ujamaa" (Gemeinschaftsssinn) sozialistisch geordnet und Kiswahili wurde als gemeinsame Sprache gefördert.

Tradition und Moderne in der Musik

Alte Bräuche und kulturelle Praktiken sind in Tansania lebendig. Der Begriff "Ngoma" beispielsweise bezeichent die Verbindeung von Tanz, (Trommel-) Musik, Ritualen und Religion. Gleichzeitig sind, vor allem in den urbanen Zentren des Landes, neue Lebensmodelle und eine städtische, moderne Kultur präsent. Als Beispiel in der Musikszene sei hier der "Bongo Fleva" genannt, eine Mischung aus Kiswahili-HipHop, Rap und traditionellen Musikelementen.

Traditional Haya Dance from Tanzania | Quelle: Curious On Tanzania

ONE DAY-OFFICIAL VIDEO_FULL HD | JOE MARIJANI