• Blick auf Valletta Foto: Jan Peter Boening, Visit Malta
  • Tritonenbrunnen Valletta Foto: Jan Peter Boening, Visit Malta
  • Treppe in Valletta Foto: Jan Peter Boening, Visit Malta
  • Aussicht auf die Ramla Bay auf Gozo Foto: Visit Malta
  • Café vor der Skyline Vallettas Foto: Jan Peter Boening, Visit Malta
  • Frau in den Feldern hinter der Ta'Pinu Kirche, Gozo Foto: Visit Malta
  • Wanderung in Xwejni, Gozo Foto: Visit Malta
  • Küste auf Malta Foto: Joseph Caruana, Visit Malta

Malta

Teilen
18 18

95 km südlich von Sizilien befindet sich die sonnenverwöhnte Inselgruppe Malta. Neben der namensgebenden Hauptinsel sind auch die kleinen Nachbarinseln Gozo und Comino touristisch relevant. Die insgesamt sieben Inseln beherbergen eine reiche Vegetation, vielseitige Badeplätze, ein über 7000 Jahre altes historisches Erbe und eine abwechslungsreiche Kulinarik. Zudem bieten sie viele Möglichkeiten, sich in der mediterranen Natur sportlich zu betätigen.

Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion


Highlights


Die Region entdecken

300 Sonnentage im Jahr – das ist eines der unschlagbaren Argumente der Mittelmeerinsel. Selbst in den dunklen Herbst- und Wintermonaten wartet Malta mit azurblauem Wasser und maritimem Klima auf seine Besucher. 

Die ehemalige britische Kolonie kann auf ihre reiche Kultur stolz sein. Hier mischen sich mediterrane, orientalische und britische Einflüsse, die sich in der Architektur, der Lebensweise der Einheimischen und nicht zuletzt in der kulinarischen Linie offenbaren.

Sehenswerte Orte sind beispielsweise das mittelalterliche Mdina, der Fischerort Marsaxlokk im Süden der Insel und natürlich die pulsierende Hauptstadt Valetta mit der gegenüberliegenden Landzungen "Three Cities".

Fußabdrücke im Sand der Ramla Bay auf Gozo
Fußabdrücke im Sand der Ramla Bay auf Gozo
Foto: Visit Malta

Pulsierendes Leben in der maltesischen Hauptstadt

Maltas Hauptstadt Valletta ist die kleinste Hauptstadt Europas. Sie wurde 1565 von den Rittern des Malteserordens entworfen. Um sich gegen Angriffe schützen zu können, entstand eine moderne Festungsstadt auf dem Monte Sciberras mit strategisch günstiger Lage zu den beiden Naturhäfen Grand Harbour und Marsamxett Harbour.

In der lebendigen Stadt lohnt sich vor allem ein Streifzug durch die malerischen Seitengassen mit vielen kleinen Boutiquen und traditionellen Handwerksbetrieben. Die über 7000 Jahre alte Geschichte ist an jeder Ecke spürbar – davon zeugt auch die Auszeichnung zum UNESCO Weltkulturerbe im Jahre 1980.

Besonders viele versammeln sich an der Hauptstraße Republic Street. Hier warten unter anderem der Palazzo Ferreria – ein Stadtpalast im italienischen Stil aus dem 19. Jahrhundert – und das Archäologische Museum auf kulturinteressierte Inselbesucher.

Die von außen eher schlicht wirkende St. John`s Co-Cathedral ist ebenfalls eine Besichtigung wert. Die kunstvolle und reich dekorierte Kirche wird als eine der schönsten des gesamten Mittelmeerraumes betrachtet.

Blick auf Valletta
Blick auf Valletta
Foto: Leslie Vella, Visit Malta

Aktiv auf Malta, Gozo und Comino

Neben ihrem kulturellen Reichtum bietet die Insel Malta auch Aktivurlaubern abwechslungsreiche Gestaltungsmöglichkeiten. So ist die Insel bei Radfahrern, Kletterern, Wassersportlern – und natürlich bei Wanderern ein beliebtes Urlaubsziel. 

Für Wanderungen auf der Hauptinsel eignen sich die Regionen rund um Mellieha, Dingli, Ghar Lapsi, Fawwara und Wardija. Aber auch der gesamte Norden Maltas, die zahlreichen Buchten und die kleinen Fischerdörfer an der Südküste warten darauf, entdeckt zu werden. 

Auf Gozo locken Sandstrände, alte Wachtürme, sagenumwobene Grotten und entlegene Schluchten zur Entdeckungstour. Das benachbarte Comino ist vor allem wegen seiner Blauen Lagune Besuchermagnet.

 

Wandern Ausblick auf die maltesische Küste
Der maltesische Archipel bietet Wanderern abwechslungsreiche Erkundungs-Möglichkeiten. Während der schönsten Wanderzeit ...
Outdooractive Redaktion

Einsame Schotterwege, ein Küstenradweg rund um die Insel Gozo und malerische Täler inklusive vieler historischer Sehenswürdigkeiten laden bei schönen Ausblicken aufs Meer zum Erkunden der maltesischen Inseln auf zwei Rädern ein.

Wer gerne klettert, tobt sich auf einer der über 1300 nach Schwierigkeitsgraden abgestuften Kletterrouten auf den maltesischen Inseln aus. Der landestypische Kalkstein, der sich in Millionen von Jahren zu faszinierenden Formationen entwickelt hat, bietet Möglichkeiten für Ein- und Mehrseilkletterrouten für Anfänger und Fortgeschrittene.

Wer lieber unter Wasser auf Entdeckungstour geht, wird von den Felsküsten und dem klaren Wasser auf Malta begeistert sein. Die artenreiche Unterwasserwelt lockt jährlich viele Hobby- und Profitaucher nach Malta, unter anderem nach Anchor Bay oder Cirkewwa auf der Hauptinsel oder in die Dwejra Bay mit Fungus Rock und Azure Window nach Gozo.

Kostenfreies Informationsmaterial zu Malta &  Gozo können Sie hier bestellen: info@urlaubmalta.com

Beautiful Destinations: Malta - A Complete Holiday Experience
Video: VisitMalta

Mit dem Flugzeug

In weniger als drei Flugstunden von neun deutschen Flughäfen – darunter Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Leipzig und München

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad