• Sandstrand auf Guam Foto: CC0
  • Hügelkette auf Guam Foto: CC0
  • Küstenlinie auf Guam Foto: CC0

Guam

Teilen
0 0

Egal von wo man startet – eine Reise nach Guam ist mit einer langen Flugzeit verbunden. Die Insel gehört zum Marianen-Archipel und liegt zwischen Japan, den Philippinen und Hawaii im Pazifischen Ozean. Belohnt werden Urlauber mit sonnigen Stränden, Golfplätzen, einer unvergleichlichen Unterwasserwelt und historischen Zeugnissen aus dem Pazifischen Krieg. Ein ideales Reiseziel, um sich inmitten unberührter Natur wohl zu fühlen.

Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion


Highlights


Die Region entdecken

Das tropische Klima, die reiche Meeresfauna und der strahlend weiße Sand machen Guam zu einem Traumziel für Reisende, die Wassersport und Entspannung suchen. Entdeckt die tropischen Strände der Insel, wie der Ypao Beach Park, der Ritidian Point, der Tumon Beach und der Gun Beach. 

Die Geschichte von Guam geht über 4000 Jahre zurück und mehr als 130 Stätten sind im Nationalen Register eingetragen. Seit 1898 ist Guam Teil der USA. Nicht nur die Andersen Air Force Base, die während des Zweiten Weltkriegs errichtet wurde, liefert Zeugnis über die amerikanisch-japanischen Streitigkeiten im der Pazifikregion. Auch im Pacific War Museum erfahrt ihr mehr über Guams Schlüsselrolle während des Zweiten Weltkriegs.

Auf einer Tauch-Expedition habt ihr die seltene Gelegenheit, zwei Kriegsschiffe zu erkunden, die Seite an Seite auf dem Meeresboden liegen. Der deutsche Kreuzer SMS Cormorant II sank im Ersten Weltkrieg, während das japanische Frachtschiff Tokai Maru im Zweiten Weltkrieg unterging.

Guams Hauptstadt Hågatña kann auf einem 4 km langen Rundgang entdeckt werden, der an vielen historischen Orten vorbei führt. In der Gegend um Tumon Bay stehen eine Vielzahl von Hotels, Restaurants, Attraktionen und Unterhaltungseinrichtungen zur Verfügung. Entdeckt außerdem die Legende von Two Lovers Point und besucht kulturelle Veranstaltungen im Dorf Chamorro.

Auf Guam werdet ihr euch über das gute Preis-Leistungs-Verhältnis freuen – es werden nämlich keine Steuern erhoben. In den touristischen Zentren finden sich neben Luxusmarken auch einzigartige Handwerkskreationen. Um die Bewohner der Insel kennenzulernen, gibt es keinen besseren Weg, als dem Chamorro Village Night Market einen Besuch abzustatten. Dort könnt ihr lokale Spezialitäten probieren, einkaufen und Shows besuchen. Es ist der ideale Ort, um in das "Hafa Adai" einzutauchen, den Geist der Solidarität und des Stolzes auf die Geschichte der Insel.