Reiseführer Frankreich

  • Frankreich Foto: Outdooractive Redaktion
  • Frankreich Foto: Outdooractive Redaktion
  • Frankreich Foto: Outdooractive Redaktion
  • Frankreich Foto: Outdooractive Redaktion
  • Frankreich Foto: Outdooractive Redaktion

Frankreich

Teilen
7888 7888

Wenn man an Frankreich denkt, hat man meist nur Essen, die besten Weine, die größte Käseauswahl oder Baguettes im Kopf. Aber damit nicht genug, denn die Hauptstadt Paris platzt zudem nur so vor Attraktionen: Eifelturm, Montmartre, Notre-Dame, usw.  Was viele nicht wissen: Frankreich hat auch im Outdoor-Bereich einiges zu bieten. Mit seinen fünf großen Gebirgszügen, darunter Alpen und Pyrenäen, kommt jeder Sportler auf seine Kosten. Ob Wandern, Radfahren, Surfen oder Skifahren, in Frankreich ist (fast) nichts unmöglich!

Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion


Highlights


Die Region entdecken

Aufenthalt buchen

Finde eine passende Unterkunft in Frankreich

Unterkünfte in Frankreich

Vive la France!

Frankreich ist landschaftlich ein sehr vielfältiges Land. Es erstreckt sich von den mediterranen Küstenregionen der Provence bis zum windumtosten Ärmelkanal im Norden. Frankreich eignet sich für einen Urlaub – sowohl im Sommer als auch im Winter. Die kilometerlangen Sandstrände am Atlantischen Ozean und die zerklüftete Küstenlandschaft am Mittelmeer sind in der warmen Jahreszeit der Magnet für Badeurlauber. In den Wintermonaten locken erstklassige Skigebiete in den Pyrenäen und in den Alpen Skifahrer aus ganz Europa an. 

Tour de France auf eigene Faust

Wer die bekannte Tour de France schon einmal im Fernsehen mitverfolgt hat, weiß, dass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, das Land mit dem Rennrad oder dem Mountainbike zu erkunden.

Der Mont Ventoux beispielsweise ist für Tour-de-France-Profis genauso wie für Hobbyfahrer eine große Herausforderung. 13 Mal rollte die Tour bereits über den Gipfel hinweg, seit 2002 ist der „Windige Berg“ jedoch kein Teil mehr der Tour.

Man kann seinen Frankreichaufenthalt auch mit einem Abstecher in die Heimat verknüpfen. Da die deutsch-französische Grenze entlang des Rheins verläuft, findet man hier viele Rad- und Wanderwege am Flussufer oder im Gebirge der Vogesen.

Hochalpine Touren rund um den Mont Blanc

Rund um den Mont Blanc bei Chamonix gibt es einige Berge und Gipfel zu entdecken. Wer sich in die höheren Lagen der Berge wagt, kann auf dem „Dach Europas“ die Aussicht genießen oder auf den zahlreichen Aiguilles (zu Deutsch Nadel, Berggipfel) frische Bergluft schnuppern.

Wandern „wie Gott in Frankreich

Es muss aber nicht ganz so hoch hinausgehen. Der französische Jura beispielsweise bietet einfachere Touren und Ein-Tages-Touren, und auch auf den Wanderwegen rund um das Massif Central im Herzen des Landes wird es Wanderern gefallen. 

In den zehn Nationalparks des Landes kann man wunderbar wandern gehen. Auch außerhalb der Parks bietet Frankreich unzählige Wanderwege und Hütten laden zum Verweilen ein. Hauptorte sind hier die Alpen und die Pyrenäen.

Ski anschnallen...

…und ab auf die Piste! Wo? Im größten Skigebiet Europas. Les 3 Vallées- Val Thorens/Les Menuires/Méribel/Courchevel bringt mit 600 km Pistenlänge Skispaß pur. Auf leichten (blau gekennzeichnet), mittelschweren (rot) und schweren (schwarz) Pisten ist für jeden Skifahrer etwas dabei. Die Kleinen können sich auf dem Rodelhang austoben und das Kinderland der französischen Skischule ESF unsicher machen.

Kontrastprogramm: Surfen

Foto: Outdooractive Redaktion

Die Atlantikküste ist das Paradies für Surfer oder die, die es noch werden wollen. Die besten Hotspots liegen am 300 km langen Strand zwischen der Gironde-Mündung bei Bordeaux und dem kleinen Surfer-Ort Biarritz an der spanischen Grenze – hier findet man sicher eine geeignete Welle. Die Küste ist dünn besiedelt mit relativ kleinen Urlaubsorten und vielen Campingplätzen in den Pinienwäldern. Die Hauptsaison ist im Juli und August, danach werden die Touristen weniger und die Wellen größer.

Für Wasserratten hat Frankreich eine Menge im Angebot. Entspannt die Natur vom Wasser aus genießen bei einer Kanufahrt im Dordogne-Tal oder doch lieber abenteuerlustiges Klettern, Abseilen und Springen in Schluchten beim Canyoning? Hier ist für jeden etwas dabei!

Paris je t’aime

Foto: Outdooractive Redaktion

Frankreich ist für seine außergewöhnliche Kultur bekannt und bei vielen Touristen in der ganzen Welt beliebt. Überall im Land sind unterschiedliche Dialekte verbreitet, was den Charme der Republik ausmacht. Das reinste Französisch wird aber in der Hauptstadt gesprochen, dem „Coeur du pays“ (Herzstück des Landes).

„Paris ich liebe dich" – Der berühmte Filmtitel aus dem Jahr 2006 gesteht die Liebe zur Stadt – zu Recht. Paris verzaubert durch die romantischen Straßen und barocken Gebäude. Mit mehr als 200 Kunstgalerien, 100 Theatern und 160 Museen gilt die Stadt als hochkarätige Kulturlandschaft. Wer also als Ausgleich zum Sportprogramm sich nebenbei auch noch für Kultur und Geschichte interessiert, findet hier das größte Angebot.

Weinregionen

Als Weinliebhaber muss man natürlich auch die besten Weine des Landes verkostet haben. Besonders in der Region um Bordeaux, die Heimat des Bordeaux-Weines, werden viele Weintouren und Verkostungen angeboten. Aber auch im Burgund kann der berühmte Chardonnay oder Pinot Noir  den Gaumen erfreuen. Der Provence wird nachgesagt, eine der schönsten Weinregionen Frankreichs zu sein. Diese Region hat sich, als eine der einzigen französischen Region, auf den Rosé-Wein spezialisiert.

Alle Regionen im Überblick

Champagne-Ardenne

Alsace - Champagne-Ardenne - Lorraine

Die Region Grand Est liegt im Nordosten Frankreichs und grenzt an Belgien, Luxemburg, Deutschland und die Schweiz. Historisch und kulinarisch gibt es dort viel zu entdecken. Für Kulturinteressierte lohnt sich ein Besuch der alten Krönungsstadt Reims.
Auvergne

Auvergne-Rhône-Alpes

Die Region Auvergne-Rhônes-Alpes liegt im Südosten Frankreichs und grenzt an die Länder Schweiz und Italien. Neben den historischen Städten wie Lyon, Grenoble oder Clermont-Ferrand lockt die drittgrößte Region Frankreichs vor allem mit einem vielfältigen Outdoorsport-Angebot.
Burgund

Bourgogne-Franche-Comté

Die Region Bourgogne-Franche-Comté liegt zwischen Franche-Comté im Osten, der Champagne im Norden, der Auvergne und der Region Rhône-Alpes im Süden. Südlich präsentiert sich mit dem Parc Regional Natural de Movan eine von Seen und Wasserläufen durchzogene Landschaft.
Bretagne

Bretagne

Die schwarz-weiß gestreifte Flagge ist ebenso einzigartig wie die bretonische Landschaft selbst. Die Bretagne befindet sich an der westlichen Landspitze Frankreichs und bietet sportlichen ebenso wie historischen Entdeckern ein interessantes Programm.
Die Kathedrale Sainte-Croix d’Orléans im Hintergrund

Centre-Val de Loire

Die Region Centre-Val de Loire mit den Départements Cher, Eure-et-Loir, Indre-et-Loire, Loir-et-Cher, Indre sowie Loiret liegt in der Mitte Frankreichs und verdankt ihren Namen mitunter dem Loiretal.
Cap Blanc Nez bei Calais

Hauts-de-France

Die Region Hauts-de-France im Norden Frankreichs zeichnet sich besonders durch ihre abwechslungsreiche Landschaft aus Wäldern, Getreidefeldern und Bocage aus.
Der Louvre-Palast in Paris

Ile-de-France

Im Herzen Frankreichs liegt die flächenmäßig kleinste Region des Landes, die Île de France. Und dennoch gibt es dort einiges zu entdecken. Aktivsein und kulturelle Aktivitäten lassen sich bestens vereinen.
Korsika

Korsika

Korsika zählt zu den wohl vielfältigsten europäischen Inseln. Sonnenanbeter werden in den Buchten von Calvi oder Santa Giulia fündig, während sich Wanderbegeisterte im höheren Gebirge der Mittelmeerinsel wohlfühlen.
Basse-Normandie

Normandie

Die Normandie im Norden Frankreichs lockt Touristen und Einheimische besonders wegen ihrer Vielfalt an natürlichen und kulturellen Attraktionen.
Die Dordogne in der Region Aquitaine

Nouvelle-Aquitaine

Die Nouvelle-Aquitaine im Südwesten Frankreichs nimmt seit der regionalen Umstrukturierung Platz vier der flächenmäßig größten französischen Regionen ein.
Der Place de la Comédie in Montpellier

Okzitanien

Okzitanien liegt im Südwesten Frankreichs und ist wegen seiner kulturellen Vielfalt als Urlaubsdestination besonders beliebt. Die mittelalterliche Festungsstadt Carcassonne und die römisch geprägte Stadt Nîmes sind nur einige wenige Ausflugsziele für Kulturinteressierte.
Château d'Azay-le-Rideau

Pays de la Loire

Die Region Pays de la Loire liegt im Nordwesten Frankreichs und grenzt an den Atlantik an. Die rund 300 km lange Küste ist geprägt von feinen Sandstränden und niedrigen Klippen, an denen man vor allem Surfer und Taucher antrifft.
Provence-Alpes-Côte d'Azur

Provence-Alpes-Côte d'Azur

Im Südosten von Frankreich findet man die unglaublich vielfältige und wunderschöne Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie bezaubert durch sehr abwechslungsreiche, einzigartige Landschaften und ist bei Urlaubern äußerst beliebt.