Reiseführer Brasilien

  • Blick vom Zuckerhut auf Rio de Janeiro mit dem Corcovado Foto: CC0, Pixabay
  • Die Iguazú-Wasserfälle Foto: CC0, Pixabay

Brasilien

Teilen
12 12

Brasilien ist mit Abstand das größte Land Südamerikas – es nimmt alleine beinahe die Hälfte des Kontinents ein. Das Land bietet einen unvorstellbaren Reichtum an Kultur, Städten, Landschaftsformen, Naturschätzen sowie einheimischen Tier- und Pflanzenarten.

Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion


Highlights


Die Region entdecken

Das Land der Rekorde

Der nördliche und größte Teil des Landes wird vom Amazonas-Tiefland geprägt. Dort befindet sich der größte Regenwald der Welt. Im Westen Brasiliens liegt das Pantanal, eines der größten Feuchtgebiete der Erde. Es beheimatet vermutlich über 600 Vogelarten – mehr als ganz Europa.

An der rund 7500 km langen Küstenlinie finden sich wunderschöne Sandstrände. Dort liegen auch die meisten Großstädte. Das Profil des Südens zeigt sich hügelig bis gebirgig. Höchster Berggipfel Brasiliens ist jedoch der 2994 m hohe Pico da Neblina im Grenzbereich zu Venezuela und Guyana.

Der Amazonas, wasserreichster Fluss der Erde, ist in Brasilien meist mehrere Kilometer breit. Im Süden des Landes sind die Flüsse Uruguay und Paraná prägend. Die größte Lagune ist die Lagoa dos Patos bei Porto Alegre. Brasilien umfasst neben dem Festland einige Atlantikinseln, z.B. die vulkanische Inselgruppe Trindade und Martim Vaz, das artenreiche Rocas-Atoll und Marajó, das größte Eiland.

Ein Naturerbe sucht seinesgleichen

Tropischer Regenwald, Savanne, Sumpfregionen – dank seiner Lage und seines Klimas bietet Brasilien Raum für Biodiversität. Im Amazonasgebiet wurden bisher über 2500 Baumarten entdeckt, nicht weniger beeindruckend ist die Zahl an Amphibien-, Reptilien-, Blütenpflanzen-, Fisch- und Primatenarten. Brasilien ist damit das artenreichste Land der Erde.

Über 60 Nationalparks und weitere Schutzgebiete sind in Brasilien ausgewiesen. Der wohl bekannteste Park ist der Iguazú-Nationalpark an der Grenze zu Argentinien und Paraguay: Die gleichnamigen Wasserfälle, die bis zu 80 m in die Tiefe stürzen, sind ein Naturspektakel ohnegleichen. Sie gehören ebenso wie die Hochseeinselgruppe Fernando de Noronha, der Nationalpark Jaú und vier weitere Juwelen zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Wasserfall · Argentinien

Cataratas del Iguazú

Wasserfall Blick auf die Wasserfälle (argentinischen Seite)
Argentinien
geöffnet
von Uwe Wünsche,  Outdooractive Redaktion

Weltberühmte Metropolen

Auch an Kulturerbe mangelt es dem südamerikanischen Staat ganz gewiss nicht. So ist unter anderem das Zentrum von Brasília, der Hauptstadt Brasiliens, als Weltkulturerbe ausgezeichnet. In der Metropolregion Brasília sind beinahe 4,3 Millionen Einwohner angesiedelt. Die größte Stadt ist jedoch das multikulturell geprägte São Paulo – gleichzeitig finanzieller, wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt.

Das Wahrzeichen schlechthin, das jeder Mensch automatisch mit Brasilien in Verbindung bringt, steht jedoch in Rio de Janeiro: die monumentale Christus-Statue Cristo Redentor. Sie ragt auf dem Corcovado empor und blickt auf den knapp 400 m hohen Zuckerhut. Die Stadtbezirke Copacabana und Ipanema und der alljährliche Karneval von Rio sind weitere unverkennbare Markenzeichen.

Architektur · Brasilien

Cristo Redentor

Architektur
Brasilien
Monumentales Bauwerk in Rio de Janeiro und nicht nur Wahrzeichen der Stadt, sondern ganz Brasiliens
von Rosa Rietzler,  Outdooractive Redaktion