Pico del Teide (3.718m) - Überschreitung von Spaniens höchstem Berg in 2 Tagen ohne Genehmigung

Bergtour • Teneriffa
Teilen
Merken
In App öffnen
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,8 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
1351 hm
Abstieg
1572 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich geologische Highlights Gipfel-Tour
Schöne, aber anspruchsvolle Bergtour über 2 Tage auf den höchsten Gipfel Spaniens mit 3718m ohne Genehmigung am 29. Dezember 2018.

Teneriffa: Aussichtsreiche Bergtour

Die Anreise erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Wanderparkplatz Montaña Blanca mit anschließendem Aufstieg zum Refugio Altavista. Dort kann man übernachten, so dass der Gipfel am nächsten Morgen ohne Genehmigung rechtzeitig zum Sonnenaufgang über Teneriffa erreicht werden kann. Der Abstieg führt am Pico Viejo und Roques de Garcia zum Parador del Teide vorbei.

Autorentipp

Es ist dringend notwendig die Übernachtung im Refugio Altavista Voraus zu buchen. Abhängig vom Reisedatum und gewünschten Übernachtungsdatum kann die Hütte bereits 6-8 Wochen im Voraus gut gebucht sein, da nur 54 Schlafplätze vorhanden sind. Die Übernachtung kostet 25€ in den mit Stockbetten zweckmäßig eingerichteten Schlafsälen.
Weiterlesen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
3718 m
2117 m
Höchster Punkt
Pico del Teide (3718 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Höhe

Am ersten Tag erfolgt der Start der Tour nur wenige Meter über Meeresniveau. Innerhalb von 6h steigt man mit dem Bus und zu Fuß auf 3260m auf. Aufgrund der fehlenden Akklimatisierung können Symptome der Höhenkrankheit/AMS auftreten. Typische Symptome dafür sind Kopfschmerzen, Appetitverlust, Übelkeit, Müdigkeit oder Schwindel.

Wetter

Bei vereisten Wegen ist es ratsam Grödeln im Gepäck zu haben. Andernfalls besteht Rutsch- und Absturzgefahr.

Außerdem sollte an ausreichenden Sonnenschutz gedacht werden.

Gelände

Das Lavagestein ist außerdem oft scharfkantig.

Ausrüstung

  • Warme Kleidung für den oberen Teil der Strecke
  • Feste, knöchelhohe Wanderschuhe
  • Wanderstöcke
  • Grödeln (bei Schnee am Gipfel)
  • Getränke für 2 Tage (mind. 3l). Im Refugio Altavista kann kein Trinkwasser abgefüllt werden. Notfalls kann jedoch am Automat etwas gekauft werden.
  • Verpflegung für 2 Tage. Das Refugio Altavista ist nicht bewirtschaftet.
  • Sonnencreme und Sonnenbrille

Weitere Infos und Links

Gesperrte Wege: Je nach Wetterlage können einzelne Wanderwege gesperrt sein. Dies kann auf der Homepage des Nationalparks (https://www.volcanoteide.com/de, Infos ganz unten) gecheckt werden.

Refugio Altavista: https://www.volcanoteide.com/de/die_berghuette_altavista

Bus-Fahrpläne Titsa

Start

Estaćion Puerto de la Cruz bzw. Wanderparkplatz Montaña Blanca (2349 hm)
Koordinaten:
Geographisch
28.259505, -16.603421
UTM
28R 342715 3126991

Ziel

Parador del Teide

Wegbeschreibung

Der Startpunkt bildete die Bushaltestelle in Puerto de la Cruz im Norden von Teneriffa. Von dort aus fährt täglich um 9:30 Uhr ein öffentlicher Bus (Linie 348, ca. 6,50€ einfach) zum Nationalpark. Gerade am Wochenende und den Haupturlaubszeiten sollte man jedoch rechtzeitig an der Bushaltestelle sein, da gerade zu diesen Zeitpunkten hoher Andrang herrscht. Die Fahrt selbst dauert ca. 1:40h. Ein weiterer Bus startet vom Süden Teneriffas in Costa Adeje um 9:15 Uhr (Linie 342, ca. 8,00€ einfach). Die Busse können auch im Vorraus reserviert werden. Die Links zu den Fahrplänen finden sich unter Details - Links.

Ziel der Fahrt ist die Haltestelle am Wanderparkplatz Montaña Blanca, die um ca. 11:15 Uhr erreicht wird und auf 2350m liegt. Von dort aus führt ein breiter und gut beschilderter Schotterweg, der auch als Versorgungsweg der Parkwächter dient, den Berg hinauf. Man folgt der Beschilderung des Wanderwegs 7 Richtung Teide / Refugio Altavista. (2½h, T2)

Nach ca. 5km und 2:30h verengt sich der Weg zu einem steileren, aber gut erkennbaren Pfad in Richtung Refugio Altavista. Neben dem Pfad konnten immer wieder die "Eier des Teide" beobachtet werden. Außerdem waren einige Informationstafeln zu deren Entstehung und dem Berg aufgestellt. Zusätzlich hat man einen bereits jetzt einen wunderbaren Blick über den Nationalpark. Nach ca. 3km und 1:30h erreicht man schließlich das Refugio Altavista. (1½h, T3)

Das Refugio Altavista liegt auf 3260m und wird nach insgesamt ca. 4h Wanderung und 910 Höhenmeter erreicht. Da die Hütte erst ab 17:00 Uhr wieder öffnet, mussten die andern Wanderer, die bereits an der Hütte waren, und ich noch ca. 1h warten. Der Vorraum mit Getränke und Snack-Automaten war jedoch zugänglich. An diesem Tag waren jedoch noch einige andere Wanderer früh da, sodass man mit diesen ins Gespräch kam und sich auf der Terasse in der Sonne vom Aufstieg erholen konnte. Um 17:00 Uhr sperrte eine Parkwächterin den mit Wasserkocher und Mikrowelle ausgestatteten "Speisesaal" auf und kümmerte sich um den CheckIn der Wanderer. Dabei wird ein Ausweis oder Reisepass benötigt. In diesem Zug wurden auch die im Preis inbegriffenen Hüttenschlafsäcke verteilt und einige Informationen für den morgigen Tag gegeben, um pünklich zum Sonnenaufgang am Gipfel zu sein. Ab 19:00 Uhr konnten wir die Schlafsäle beziehen.

Am nächsten Tag starteten wir mit dem Aufstieg um ca. 6:30 Uhr, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel zu sein. Der Pfad ist auch im Dunklen mit einer Stirnlampe gut erkennbar. Wir folgen weiterhin dem Wanderweg 7 bis zu einer Weggabelung. Dort muss man sich links halten und den Schilder Richtung Teide Wanderweg 11 (La Fortaleza) folgen. (1h, T3)

Nach ca. 1h und 300 Höhenmetern Aufstieg erreicht man die Bergstation der Seilbahn. Gleich am Eingang der Terasse eröffnet ein kleine und unscheinbare Metalltüre auf der rechten Seite den Aufstieg zum Teide. Dort kontrolliert normalerweise ein Parkwächter die notwendige Genehmigung für den Aufstieg. Diese ist jedoch vor 9:00 Uhr und nach 17:00 Uhr nicht notwendig. Daher konnte man das Tor problemlos passieren und sich auf die letzten 170 Höhenmeter zum Gipfel begeben, für die ca. 30min eingeplant werden sollten. (½h, T3)

Der Abstieg erfolgt zunächst auf dem gleichen Weg, wie der Aufstieg. Hat man die Bergstation der Seilbahn wieder erreicht, geht man am Stationsgebäude vorbei und folgt den Wanderwegen 12 und 9 in Richtung Pico Viejo. Der Weg ist gut gekennzeichnet, jedoch sehr schroff und steinig. (2h, T3+)

Nach ca. 5km und 500 abgestiegenen Höhenmetern erreicht man eine Weggabelung, an der man sich links halten muss. Man folgt dem nun wieder einfacherem und gut gekennzeichnetem Wanderweg 23 die letzten 9km. und 850 Höhenmeter Dieser führt zunächst über ein Lavafeld und mündet anschließend in den sehr touristischen Wanderweg 3 um die Roques de Garcia. Man erreicht anschließend nach insgesamt 5h und 1600 abgestiegenen Höhenmetern das Touristenzentrum und Hotel Parador del Teide. Dort besteht die Möglichkeit, sich im Touri-Restaurant etwas zu essen und trinken zu kaufen. (3h, T2)

Um 16:00 Uhr fährt der Bus (Linie 348) zurück nach Puerto de la Cruz. Die Bushaltestelle ist direkt neben dem Restaurant, wo auch in der Regel der grüne Titsabus geparkt ist.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Haltestelle Estaćion Puerto de la Cruz mit der Linie 348 (Haltplatz Nummer 1) in Richtung Teide Nationalpark. Ziel ist die Haltestelle Montaña Blanca.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Florian Fischer

Zum Reiseführer: Bergtouren auf Teneriffa

Kommentare und Bewertungen

Kommentieren
 Kommentar
Du hast noch nichts ausgefüllt. Schreib' doch was nettes, lade Bilder hoch oder bewerte, was du siehst.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Veröffentlichen
2500 3000 3500 4000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18