Durch die Breitachklamm nach Oberstdorf - Winterwandern - Allgäu – Kleinwalsertal – Tannheimer Tal

Start Touren Durch die Breitachklamm nach Oberstdorf
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Winterwandern

Durch die Breitachklamm nach Oberstdorf

(1) Winterwandern • Allgäu – Kleinwalsertal – Tannheimer Tal
  • Hinter Reute ragt das Rubihorn auf.
    / Hinter Reute ragt das Rubihorn auf.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Dicke Eiszapfen.
    / Dicke Eiszapfen.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Die Klamm ist stellenweise nur 2 Meter breit.
    / Die Klamm ist stellenweise nur 2 Meter breit.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Die Klamm ist dick verschneit.
    / Die Klamm ist dick verschneit.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Blick Richtung Tiefenbach.
    / Blick Richtung Tiefenbach.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Hinab in die Breitachklamm.
    / Hinab in die Breitachklamm.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Die Klamm weitet sich hinter der Engstelle.
    / Die Klamm weitet sich hinter der Engstelle.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Der Weg drängt sich an die Felswände.
    / Der Weg drängt sich an die Felswände.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Tunnel am unteren Ende der Klamm.
    / Tunnel am unteren Ende der Klamm.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Eisvorhang.
    / Eisvorhang.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Brücke über die Breitach.
    / Brücke über die Breitach.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Der Blick schweift hinauf zum Rand der Klamm.
    / Der Blick schweift hinauf zum Rand der Klamm.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Vereiste Feswände.
    / Vereiste Feswände.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Johann Schiebel, der Erschließer der Klamm.
    / Johann Schiebel, der Erschließer der Klamm.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Beim oberen Kassenhäuschen.
    / Beim oberen Kassenhäuschen.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Eiswasserfall.
    / Eiswasserfall.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Der Winterwanderweg ist gut geräumt.
    / Der Winterwanderweg ist gut geräumt.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Das Wasser rauscht über die Felsen.
    / Das Wasser rauscht über die Felsen.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Felsbrocken in der Klamm.
    / Felsbrocken in der Klamm.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Die Breitach unterhalb der Klamm.
    / Die Breitach unterhalb der Klamm.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Bizarre Strukturen bilden sich in einer Eiswand.
    / Bizarre Strukturen bilden sich in einer Eiswand.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Blick über Oberstdorf.
    / Blick über Oberstdorf.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
  • Hinter der Eiswand.
    / Hinter der Eiswand.
    Foto: mlaessig, Outdooractive-Redaktion
Karte / Durch die Breitachklamm nach Oberstdorf
600 750 900 1050 1200 m km 1 2 3 4 5 6 7 Breitachklamm
Wetter

Wir erleben die wildromantische Breitachklamm mit ihren bizarren Eisformationen und genießen anschließend einen landschaftlich sehr reizvollen Spaziergang über Reute nach Oberstdorf.

Allgäu – Kleinwalsertal – Tannheimer Tal: Beliebter Winterwanderweg

leicht
7,2km
3:00
232 m
413 m
alle Details
Die Breitachklamm entstand nach der letzten Eiszeit, als die Wassermassen des abschmelzenden Eises den Fels mehr als 100 Meter tief einschnitten. Anfang des 20. Jahrhunderts begann der Tiefenbacher Pfarrer Johannes Schiebel mit der Erschließung der Klamm. Durch zahlreiche Felsstürze und Hochwässer wurde der Klammweg immer wieder stark in Mittleidenschaft gezogen. Der Breitachklammverein scheute jedoch keine Kosten und Mühen und sorgte jedes Mal für eine Wiederherstellung. Stellenweise ist die Klamm nur 2 Meter breit. Daher stieg die Wasserhöhe beim schweren Hochwasser im August 2005 auf über 6 Meter an.

Bei der unteren Kasse befindet sich ein Teil der Oberstdorfer Bergschau. Ein besonderes Highlight bildet hier ein Modell der Breitachklamm, das mit Wasser geflutet werden kann, um verschiedene Wasserstände zu simulieren. Ein knapp 15 Minuten dauernder Film informiert über die Breitachklamm, die Arbeit des Vereins und die Bergschau.

Autorentipp

Einem Besuch des Ortes Oberstdorf und eines weiteren Teils der Bergschau im alten Rathaus, stehen nach der Tour nichts mehr im Weg.
outdooractive.com User
Autor
Martin Lässig
Aktualisierung: 20.10.2015

Schwierigkeit leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
988 m
792 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
geologische Highlights

Sicherheitshinweise

Bei Schneeschmelze wird die Klamm geschlossen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und angemessene Winterkleidung

Start

Ehemaliges Zollhaus an der deutsch-österreichischen Grenze (988 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.386720 N 10.229170 E
UTM 32T 592771 5248872

Ziel

Bahnhof Oberstdorf

Wegbeschreibung der Familienfreundliche Winterwanderung mit Einkehrmöglichkeit

Vom Bahnhof Oberstdorf nutzen wir den Walserbus hinauf zur Walserschanze (Grenze). Von dort laufen wir, den Wegweisern zur Breitachklamm folgend, hinunter an den Fluss. Auf dem schmalen Weg, der sich an die Felswände schmiegt, müssen wir uns oft ducken um nicht mit dem Kopf anzustoßen. Bei der oberen Kasse löhnen wir den fälligen Eintrittspreis. Hinter dem Drehkreuz steigen wir gleich eine Treppe steil hinab. Über Brücken und unter Felsüberhängen entlang der verschneiten und vereisten Breitach, erreichen wir die engsten Stellen der Klamm. Hier erinnern eine Tafel und eine Messlatte an verheerende Hochwasser in der Vergangenheit. An einer Kurve erschafft herabrinnendes Wasser jedes Jahr eine Eiswand entlang des Weges. Durch einen Tunnel gelangen wir an das untere Ende der Klamm. Von hier ist es nicht mehr weit bis zur unteren Kasse und der Bergschau. Ein kleines Stück folgen wir ab dem Parkplatz der Fahrstraße, bis wir in den Winterwanderweg nach Oberstdorf einschwenken. Immer am linken Flussufer entlang ereichen wir die Brücke. Diese queren wir und steigen nach Reute hinauf. Auf der anderen Seite der Walserstraße empfängt uns ein atemberaubender Rundblick über Oberstdorf und die nachen Gipfel, wie Rubihorn und Nebelhorn. Nach einem kurzen Abstieg queren wir die verschneiten Wiesen des Talkessels und erreichen Oberstdorf. Über die West- und die Luitpoldstraße sind wir bald wieder am Bahnhof angelangt.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Nahverkehrszügen erreichen über Immenstadt den Endbahnhof Oberstdorf, von dort geht es mit dem Walserbus zum Ehemaligen Zollhaus an der Walserschanze

Anfahrt:

Auf der B19 aus Richtung Kempten nach Oberstdorf

Parken:

Parkmöglichkeit im Zentrum von Oberstdorf

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Reinhardt Müller ›
07.02.2016
Bewertung
Gemacht am
04.09.2015

Beate Woitassek ›
17.11.2015
Auch in diesem Winter steht diese Tour wieder ganz weit oben auf meiner ToDo-Liste !! =)


Schwierigkeit leicht
Strecke 7,2 km
Dauer 3:00 Std.
Aufstieg 232 m
Abstieg 413 m

Eigenschaften

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Lawinenlage 

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Jetzt Fan werden
Geheimtipps und Inspiration für Dein nächstes Outdoor-Abenteuer!
Jetzt Fan werden

Werde Fan und folge uns: Wir schenken Dir Geheimtipps, Träume und Inspiration für Dein nächstes Abenteuer!

 Auf Facebook folgen  Auf Twitter folgen  Auf Google+ folgen