Rund um den Glockenberg ab/bis Ulrichskirchen - Wanderung - Weinviertel

Start Touren Rund um den Glockenberg ab/bis Ulrichskirchen
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Rund um den Glockenberg ab/bis Ulrichskirchen

Wanderung • Weinviertel
  • Felder im Weinviertel bei Ulrichskirchen
    / Felder im Weinviertel bei Ulrichskirchen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Felder im Weinviertel bei Ulrichskirchen
    / Felder im Weinviertel bei Ulrichskirchen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Felder im Weinviertel bei Ulrichskirchen
    / Felder im Weinviertel bei Ulrichskirchen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • In der Kellergasse von Ulrichskirchen
    / In der Kellergasse von Ulrichskirchen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • In der Kellergasse von Ulrichskirchen
    / In der Kellergasse von Ulrichskirchen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Im Hohlweg oberhalb der Kellergasse
    / Im Hohlweg oberhalb der Kellergasse
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Im Hohlweg oberhalb der Kellergasse
    / Im Hohlweg oberhalb der Kellergasse
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Felder am Weg zum Glockenberg
    / Felder am Weg zum Glockenberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Am Weg zum Glockenberg
    / Am Weg zum Glockenberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Am Weg zum Glockenberg
    / Am Weg zum Glockenberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Ginster am Glockenberg
    / Ginster am Glockenberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Ginster am Glockenberg
    / Ginster am Glockenberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Am Glockenberg
    / Am Glockenberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Die „Maxieiche“ bei Würnitz
    / Die „Maxieiche“ bei Würnitz
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Im Mischwald bei Würnitz
    / Im Mischwald bei Würnitz
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Im Mischwald bei Würnitz
    / Im Mischwald bei Würnitz
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Am Waldlehrpfad
    / Am Waldlehrpfad
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Blick vom Aussichtsturm am Glockenberg nach Norden
    / Blick vom Aussichtsturm am Glockenberg nach Norden
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Blick vom Aussichtsturm am Glockenberg nach Osten in Richtung Schleinbach-Ulrichskrichen
    / Blick vom Aussichtsturm am Glockenberg nach Osten in Richtung Schleinbach-Ulrichskrichen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
Karte / Rund um den Glockenberg ab/bis Ulrichskirchen
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 Ulrichskirchen-Schleinbach Aussichtsturm Unterolberndorf
Wetter

Diese gemütliche Rundwanderung bietet Kellergassen-Impressionen, Informatives am Waldlehrpfad sowie einen sehr schönen Blick auf die weiten Hügel des Weinviertels.

Weinviertel: Aussichtsreicher Rundwanderweg

leicht
14,6km
4:00
281 m
281 m
alle Details

Das besondere Flair des Weinviertels ist wohl nirgendwo so ausgeprägt wie in seinen Kellergassen. Viele der alten Gewölbe werden von ihren Besitzer liebevoll erhalten und gepflegt, auch wenn sie selbst vielleicht schon längst keinen eigenen Wein mehr produzieren. Und so manches ehemalige Presshaus ist heute ein kleines Schmuckstück zur Wochenendnutzung. Das erste Achter wird in diesem Umfeld durchaus auch schon einmal Samstag am Vormittag getrunken…

Die hier beschriebene Tour beginnt in einer Kellergasse und endet bei einem Heurigen: Weinviertel pur sozusagen!

Die Wanderung führt aber auch durch einen großen Mischwald, dessen Artenreichtum wirklich beachtlich ist. Eindrucksvoll ist auch ein Blick ins dichte Kronendach von der hohen Aussichtsplattform aus, die direkt am Waldrand errichtet wurde, sodass man nach Osten von Wien bis tief ins Weinviertel hinein sieht.

Autorentipp

Es gibt bei Ulrichskirchen und Schleinbach sowie am Glockenberg sehr viele wanderbare Wege. In dieser Region kann man daher jederzeit problemlos auch selbst individuell-neue Route ausprobieren.

 

outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 25.04.2017

Schwierigkeit leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
360 m
191 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
mit Bahn und Bus erreichbar
aussichtsreich
Geheimtipp

Sicherheitshinweise

Diese Tour weist keine besonderen Sicherheitsrisiken auf.


Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Weitere Infos und Links

Der Heurige „Kondrad“ hat ganzjährig geöffnet.

Weiter schöne Rundwanderungen im Großraum von Wien gibt es in der Lobau, im Hochleithenwald, beim Michelberg, als Hüttenrunde ab/bis Kierling sowie am Kammersberg bei Weidling.

Start

Bahnhof/Haltestelle Ulrichskirchen (201 m)
Koordinaten:
Geogr. 48.403064 N 16.487890 E
UTM 33U 610121 5362170

Ziel

Bahnhof/Haltestelle Ulrichskirchen

Wegbeschreibung

An der S-Bahn-Haltestelle Ulrichskirchen nimmt man den Fußgängerübergang, wendet sich auf der anderen Seite der Gleise nach links und bei der nächsten Weggabelung nach rechts (Hinweisschild „Würnitz“). Bei einer nachfolgenden Wegverzweigung nimmt man den linken Ast und folgt der Hinweistafel „Wanderpuzzle Wolkersdorf“. Geradeaus geht man leicht bergauf weiter und durchwandert eine idyllische Kellergasse, die an ihrem oberen Ende in einen tiefen Hohlweg übergeht, dem man folgt. Bald trifft man auf den „Marterlweg“, geht gerade aus weiter und erreicht eine Gedenkstätte für die Gefallenen einer Schlacht im Jahr 1809. Bei der nächsten Weggabelung im Wald nimmt man den linken Ast („Marterlweg“) und gelangt bald danach aufs freie Feld hinaus, wo der Weg eine Links- und dann wieder eine Rechtskurve macht. Bergauf erreicht er nach einer weiteren Rechts-Links-Kurve die Landesstraße, die man überquert. Auf der anderen Seite führt der Weg über ein Feld und dann in den Wald hinein zu einer großen Wegkreuzung.

Bei dieser Kreuzung wendet man sich nach rechts und folgt dem Hinweisschild „Schleinbach/Luisenmühle“. Man bleibt so lange am markierten Weg geradeaus, bis man eine markierte Abzweigung nach links in Richtung „Würnitz“ erreicht, der man folgt. Der Weg schlängelt sich anschließend durch den Wald und führt zunehmend bergab, bis man am Ortsrand von Würnitz einen Kinderspielplatz und den „Waldteich“ erreicht hat und rechts daran vorbeigeht. Bei der ersten Kreuzung biegt man nach rechts in die Gutshofstraße ein. An ihrem Ende geht man etwas versetzt gerade weiter durch die Grillparzergasse bis zur Nikolaus Lenau Gasse, in die man wieder nach rechts einbiegt und ihr bis zum Waldrand folgt.

Bei einer Wegkreuzung am Waldrand hinter dem letzten Haus wendet man sich nach links und geht bei der nachfolgenden Weggabelung geradeaus weiter. Ab hier führt der Weg wieder bergauf und man folgt der gelben Markierung, die bald den Fahrweg verlässt und rechts in den Wald hinein führt. An der sogenannten „Maxieiche“ geht man der Markierung folgend vorbei, bleibt bei der nachfolgenden Forstwegquerung am Weg geradeaus und bei der nächsten Forststraße erneut geradeaus, wo die Markierung anschließend auf einem unscheinbaren Pfad am Rand einer großen Lichtung entlang führt, bis eine Wegkreuzung erreicht ist, neben der ein großer Pavillon mit Schautafeln steht.

Beim Pavillon wendet man sich nach rechts und folgt einer blauen Markierung über den Waldlehrpfad bis zur nächsten Weggabelung, wo man nach links zum Aussichtsturm am Waldrand weitergeht, dessen Plattform einen sehr schönen Rundblick bietet.

Vom Aussichtsturm geht man zur letzten Kreuzung zurück und wendet sich nach links, dem Hinweisschild „Bahnhof“ folgend. Entlang der blauen Markierung geht es bergab, bei einer Weggabelung hält man sich links und geht anschließend am Fahrweg weiter bergab bis ins Zentrum des Ortes Schleinbach. Bei einer Stopp-Tafel im Ort geht man etwas links versetzt geradeaus weiter, an der Feuerwehr und dem Gemeindeamt vorbei und bis zur Kramergasse, in die man nach rechts einbiegt und ihr bergauf in Richtung Ulrichskirchen folgt (gelbe Markierung), bis der Weg bei einem Martler geradeaus wieder bergab führt. Von dort geht es durch Felder und Weingärten und später vorbei am Heurigen „Konrad“ durch die „Viehdrift“ bis zum Bahndamm, wo man sich nach rechts wendet und über die Fußgängerüberführung zum Ausgangspunkt zurückkehrt.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

S-Bahn S2 ab Floridsdorf in Richtung Mistelbach bis Bahnhof Ulrichskirchen

Anfahrt:

A5 bis Abfahrt Ulrichskirchen/Wolkerdorf, weiter auf der L6 nach Ulrichskirchen; beim Kreisverkehr am Ortseingang in Richtung Groß Ebersdorf und nach ca. 150 m rechts zum Bahnhof (Hinweistafel)

Parken:

Parkmöglichkeit beim Bahnhof/bei der Haltestelle Ulrichskirchen


Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit leicht
Strecke 14,6 km
Dauer 4:00 Std.
Aufstieg 281 m
Abstieg 281 m

Eigenschaften

mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.