Lutherweg: Etappe 10 - Von Paulinzella nach Frauenwald - Wanderung - Thüringer Wald

Start Touren Lutherweg: Etappe 10 - Von Paulinzella nach Frauenwald
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

Lutherweg: Etappe 10 - Von Paulinzella nach Frauenwald

Wanderung • Thüringer Wald
  • Klosterruine und Jagdschloss - Paulinzella
    / Klosterruine und Jagdschloss - Paulinzella
    Foto: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
Karte / Lutherweg: Etappe 10 - Von Paulinzella nach Frauenwald
450 600 750 900 1050 m km 5 10 15 20 25 30
Wetter

Durch dichte Wälder führt dieser Abschnitt des Lutherweges hinauf zu den Höhen des Thüringer Waldes auf eine Route, die der Reformator damals für seine Reise nach Rom gewählt haben soll.

Thüringer Wald: Aussichtsreiche Wanderung

mittel
32,3km
8:00
770 m
368 m
alle Details
Zwischen 1102 und 1105 gründete Paulina, eine thüringisch - sächsische Adlige, in Paulinzella ein Benediktinerkloster, das aus wenigen Holzhütten und einer kleinen Kapelle bestand. 1105/1106 begann der Bau des jetzigen Klosterkomplexes, der gegen Mitte des 12. Jahrhunderts fertig gestellt wurde.

Während des Bauernkrieges verlor das Kloster sämtliche Besitztümer und unterlag mit Einführung der Reformation in der Grafschaft Schwarzburg nun weltlichen Bestimmungen. Nachdem das Benediktinerkloster 1534 aufgehoben und die Mönche vertrieben waren, gingen acht Jahre später die Güter in den Besitz des Grafen Günther XL. von Schwarzburg über. Danach begann der allmähliche Verfall der gesamten Klosteranlage, da die Steine der Ruine unter anderem für Bauzwecke genutzt wurden.

Dennoch war Johann Wolfgang von Goethe tief beeindruckt von den malerischen Resten der verfallenen Klosteranlage. Schließlich war es zu jener Zeit, wie bei ihm nachzulesen ist, "noch nicht Mode, diese kirchlichen Ruinen als höchstbedeutend und ehrwürdig zu betrachten." Da man ihm jedoch "den großartigen Anblick rühmte", verbrachte Goethe hier seinen 68. Geburtstag.

Die Ruine der Klosterkirche gehört heute zu den bedeutendsten romanischen Bauwerken in Deutschland und ist ein Geheimtipp für alle Liebhaber der romanischen Architektur.

Mit Querung des Rennsteigs, des bekanntesten Wanderweges Deutschlands, geht es hinauf auf den Kamm des Thüringer Waldes und nach Frauenwald. Unmittelbar am bedeutenden Handelsweg zwischen Erfurt und Nürnberg gelegen, der wiederum ein Abschnitt der Fernstraße zwischen Dänemark und Italien war, galt hier in Frauenwald die Querung des Rennsteigs wegen der langen und sanften Steigungen als Hauptroute. Elf Mal nahm Luther die Strecke nach Rom über Frauenwald.  Zwei Mal soll er in einem nahegelegenen Kloster übernachtet haben.

Autorentipp

Jährlich findet im August in Gehren das Schlossparkfest statt.
outdooractive.com User
Autor
Paul Hentschel
Aktualisierung: 16.01.2017

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
830 m
351 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
mit Bahn und Bus erreichbar
Streckentour
Etappentour
aussichtsreich
kulturell / historisch
Wunder der Heilung - Die innere Stimme hören


Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wetterfeste Kleidung

Start

Klosterruine - Paulinzella (351 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.702654 N 11.103955 E
UTM 32U 648568 5618871

Ziel

Frauenwald

Wegbeschreibung der Wanderung mit Einkehrmöglichkeit

Paulinzella - Königsee - Jesuborn - Gehren - Schobsetal -  Flußspatgrube Gehren - Dreiherrenstein - Allzunah - Frauenwald (Schinkelkirche St. Nicolai)

 

Die Strecke ist auf Grund ihrer Länge auch für eine Zwei-Tages-Tour geeignet. Übernachten Sie doch inmitten der Natur im Waldhotel nahe Gehren.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Nach Paulinzella können Sie bequem mit der Regionalbahn aus Arnstadt anreisen. Der Bahnhof befindet sich unweit des Tourenstartpunkts

Anfahrt:

Von der A71 kommend. Abfahrt 14 (Arnstadt-Süd). Weiter auf der L1048 Richtung Stadtilm. In Stadtilm der B87 in südliche Richtung nach Ilmenau folgen und kurz nach dem Ortsausgang nach links auf die L1114 Richtung Singen / Paulinzella abbiegen.

Parken:

Ein Parkplatz befindet sich direkt an der Klosterruine. LINK

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.

Schwierigkeit mittel
Strecke 32,3 km
Dauer 8:00 Std.
Aufstieg 770 m
Abstieg 368 m

Eigenschaften

mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Jetzt Fan werden
Geheimtipps und Inspiration für Dein nächstes Outdoor-Abenteuer!
Jetzt Fan werden

Werde Fan und folge uns: Wir schenken Dir Geheimtipps, Träume und Inspiration für Dein nächstes Abenteuer!

 Auf Facebook folgen  Auf Twitter folgen  Auf Google+ folgen