Küstenwanderung bei Puerto de La Cruz - Wanderung - Teneriffa

Start Touren Küstenwanderung bei Puerto de La Cruz
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Küstenwanderung bei Puerto de La Cruz

(8) Wanderung • Teneriffa
  • Strand Playa Jardin
    / Strand Playa Jardin
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Das alte Wasserwerk
    / Das alte Wasserwerk
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Das alte Wasserwerk
    / Das alte Wasserwerk
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Der tosende Atlantik
    / Der tosende Atlantik
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Der Ort Punta Brava
    / Der Ort Punta Brava
    Foto: Outdooractive Redaktion
Karte / Küstenwanderung bei Puerto de La Cruz
0 150 300 m km 1 2 3 4 5 1,8 km Asphalt 2,6 km Weg 1,6 km Pfad Castillo San Felipe Punta Brava Aussichtspunkt Industrieruine
Wetter

Entlang der Küste genießen wir bei dieser Wanderung die herrlichen Ausblicke auf das rauschende Meer und die salzige Luft.

Teneriffa: Beliebter Wanderweg

leicht
6 km
1:22 Std
434 m
299 m
Bei dieser Wanderung entlang der Küste eröffnen sich uns immer wieder herrliche Ausblicke auf den Atlantik.
outdooractive.com User
Autor
Aventura Wandern
Aktualisierung: 19.10.2016

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
147 m
7 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Aventura Wandern

Start

Playa de Jardin am Castillo San Felipe in Puerto de la Cruz (10 m)
Koordinaten:
Geographisch
28.414110 N -16.558184 E
UTM
28R 347374 3144064

Wegbeschreibung

Diese Wanderung beginnt am Castillo San Felipe (1) oberhalb des Strandes von Puerto de la Cruz, der Playa de Jardin. Erbaut wurde das Castillo San Felipe zu Beginn des 17. Jh.. Das Festungsbauwerk sollte die Landebucht in der Mündung des Barranco Felipe vor Piraten schützen. Von dort folgen wir der Avenida Francisco Alfonso Carrillo in Richtung Westen. Wer möchte, kann auch den schöneren Weg unterhalb der Straße auf der kleinen Strandpromenade nehmen. Rechts von uns liegt der Atlantik und vor uns sehen wir auf einer Landzunge den malerischen Ort Punta Brava (2). Ein Spaziergang durch die engen Gassen von Punta Brava ist zu empfehlen. Am Ortseingang treffen wir, von der Strandpromenade kommend, wieder auf die Straße und wenden uns nach rechts. Nun passiert man den Loro Park und sieht schon die beiden Hochhäuser des Hotels Maritim, auf die man zusteuert. Sobald die Straße am Hotel endet, zweigt unsere Route nach rechts ab. Der Weg schlängelt sich nun etwa 100 m oberhalb der Küste entlang. Man wandert an ehemals bewirtschafteten Terrassenfeldern vorbei und kommt dann an eine Weggabelung. Rechts können wir einen Abstecher zu einem großartigen Aussichtspunkt (3, TopTipp) machen und die herrliche Aussicht auf die geschwungene Küste und die Brandung genießen. Zurück an der Weggabelung geht es rechter Hand in Richtung La Casona weiter. Wenig später erreichen wir den Ort Toscal und die Calle las Amapolas in der Siedlung „Romantika 2“, in der vorwiegend Deutsche leben. Man biegt nach rechts ab, kreuzt die Calle de las Mimosas und folgt geradewegs der Calle de las Palmeras, die einen Linksbogen beschreibt. Etwa 50 m dahinter biegen wir nach rechts in Richtung „La Casona“ ab. Die Straße mündet schon nach wenigen Metern in einen Wanderweg. Bei guter Wetterlage können wir halb rechts vor uns am Horizont die Nachbarinsel La Palma sehen. Nach einer Weile sieht man rechts unten an der Steilküste die Industrieruine (4) der Firma Hamilton aus der Gründerzeit, an der wir wenig später vorbei wandern. An dieser Stelle wurde früher die erste Dampfmaschine Teneriffas betrieben. Wir passieren die Brücke über den Barranco de las Arenas und halten uns etwa 50 m dahinter links. Eine meist geschlossene rote Schranke wird umgangen, danach biegt man nach rechts ab und  geht anschließend durch ein verschlossenes Tor, an dem der Maschendraht fehlt. In den Gärten neben dem Weg stehen Avocadobäume und Feigenkakteen. Im weiteren Verlauf wandern wir über eine weitere Brücke und orientieren uns an der Weggablung etwa 100 m weiter, in Richtung „La Casona“. Der nach rechts abgehende Weg wird nicht beachtet. Kleine Palmen, Wolfsmilchgewächse, kanarischer Ampfer und Wermut säumen nun unsere Route. Schon nach etwa 100 m wenden wir uns an einem Abzweig nach rechts. Am Wegesrand steht ein kleiner Holzpfahl mit der Nummer„1“. Wenig später genießen wir großartige Ausblicke auf den Atlantik. Man folgt weiterhin dem mit Steinen eingefassten Weg in westlicher Richtung und ignoriert die Abzweige nach rechts. Anschließend kommen wir zum historischen Herrenhaus La Casona. Kurz davor zweigt ein breiter, mit Basaltsteinen gepflasterter Weg ab und führt uns zum Mirador de San Petro (5) an der Straße TF5. Man kann von hier auf dem bereits bekannten Weg wieder zurück wandern oder mit den öffentlichen Linienbussen der Titsa (Nr.363) nach Puerto de la Cruz fahren.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus nach Puerto de la Cruz

Anfahrt

Auf der TF5 bis Puerto de la Cruz

Parken

Parkplätze an der Playa de Jardin in Puerto de la Cruz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Tilmann Cassens
29.03.2017
Von san Vicente aus losgelaufen ist der erste Teil atemberaubend schön. Allerdings kommt man immer weiter Richtung Puerto de la Cruz auch durch Wohngebiete und vorbei an hotelanlagen.
Bewertung

Brigitte Eberhard
08.01.2017
War wie immer wunderbar! Wir starten am Parkplatz vom Hotel Maritim (ganz nach hinten fahren) und lassen uns beim Mirador abholen. Sehr fein!

Andreas Dietz
01.10.2016
Bei dieser Tour merkt man von Anfang an, dass es ein "anerkannter" Wanderweg ist. Alles ist bestens ausgebaut - was meines Erachtens jedem Wanderweg den Flair eines solchen nimmt. Für einen kleinen Spaziergang gibt es jedoch einen netten "Palmengarten", ein paar Felsen, ein zerfallenes Industriegebäude (was wohl die meisten malerischen Impressionen hervorruft) und ein paar "schroffe" Abgründe. Wenn man sich von der Ortschaft dazwischen und den weltlichen Einflüssen des alltäglichen Lebens nicht ablenken lässt, gehört diese Tour zu den Naherholungsgebieten einer sonst lebendigen Urbanisation. Für Selbstanreiser empfehle ich, das Auto in der Nähe des Bahnhofs abzustellen und mit dem Bus (derzeit Linie 363) an den "Mirador San Pedro" zu fahren (ein guter Busfahrer hält von selbst dort, wenn man ihm gesagt hat, wo man aussteigen möchte). Auf dem Rückweg kann man nach Belieben ab dem Hotel Europa (blaues Hochhaus) wieder mit dem Bus zurück zum Bahnhof fahren. Verlaufen kann man sich nicht.
Bewertung
"Palmengarten"
"Palmengarten"
Foto: Andreas Dietz, Community
"Schroffe" Küste
"Schroffe" Küste
Foto: Andreas Dietz, Community

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
6 km
Dauer
1:22 Std
Aufstieg
434 m
Abstieg
299 m
Streckentour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne einen Osprey Transporter 95