Durch die Schlucht von Masca - Wanderung - Teneriffa

Start Touren Durch die Schlucht von Masca
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Durch die Schlucht von Masca

(13) Wanderung • Teneriffa
  • Über uns sind beeindruckende hohe Felsformationen
    / Über uns sind beeindruckende hohe Felsformationen
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Vielfältige Vegetation rund um Masca
    / Vielfältige Vegetation rund um Masca
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Ein Boot holt uns am Ende der Wanderung ab
    / Ein Boot holt uns am Ende der Wanderung ab
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Der Elefant - eine bizzare Felsformation
    / Der Elefant - eine bizzare Felsformation
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Ob der Fels wohl hält?
    / Ob der Fels wohl hält?
    Foto: Outdooractive Redaktion
Karte / Durch die Schlucht von Masca
200 400 600 800 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Bar La Piedra Staumauer "Der Elefant" Playa de Masca Brücke
Wetter

Diese außergewöhnliche Tour führt uns durch die schönste Schlucht Teneriffas. An den engsten Stellen ist der Barranco de Masca nur 30 m breit und die Felswände bis 600 m hoch.

Teneriffa: Beliebter Wanderweg

schwer
8,5km
5:30
806 m
806 m
alle Details

Diese landschaftlich sehr eindrucksvolle Wanderung führt uns durch die schönste Schlucht Teneriffas. An den engsten Stellen ist der Barranco de Masca nur 30 m breit und über uns steigen die Felswände bis 600 m empor. Nach knapp 5 km werden wir mit einem Bad im Atlantik belohnt. Badesachen nicht vergessen! Bei dieser Tour empfiehlt es sich, sich einer geführten Wanderung anzuschließen.

Autorentipp

Wer die Gehzeit verkürzen und die Schlucht nicht wieder hinauf steigen möchte, kann sich in der Bar La Piedra in Masca (Tel. 00 34 / 922 86 31 13, sonntags geschlossen) ein Bootsticket nach Los Gigantes kaufen. Mit dem Taxi geht es dann von Los Gigantes zurück nach Masca.

outdooractive.com User
Autor

Aventura Wandern

Aktualisierung: 29.03.2017

Schwierigkeit schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
586 m
34 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Streckentour
aussichtsreich
geologische Highlights

Sicherheitshinweise

Bei Regen oder starkem Wind die Wanderung nicht durchführen!


Ausrüstung

Für die Wanderung empfehlen wir knöchelhohe Wanderschuhe. Badesachen nicht vergessen!


Weitere Infos und Links

Start

Am Kirchplatz in Masca (586 m)
Koordinaten:
Geogr. 28.305489 N -16.840529 E
UTM 28R 319530 3132418

Wegbeschreibung

Unsere Wanderung durch die Mascaschlucht beginnt im kleinen und malerischen Dorf Masca im Tenogebirge. In der kleinen Bar La Piedra (1) direkt neben der Kirche können wir uns noch mit leckeren Ziegenkäse-Gerichten stärken und bei Bedarf ein Bootsticket für den Rückweg erwerben. An der Kirche führt uns der mit Basaltsteinen gepflasterte Weg durch den Ort Masca. Nach etwa 200 m sehen wir auf der linken Seite ein Wanderschild zum Barranco de Masca. Hier ist auch der Einstieg in die Schlucht. Unser Weg hat im gesamten Verlauf unterschiedliche Markierungen, runde, grüne Kreise mit einem Punkt in der Mitte und Steinmännchen begleiten uns. Des Weiteren sind grüne Nummern auf der ganzen Strecke angebracht.

Nach wenigen Minuten Abstieg halten wir uns bei einigen Dattelpalmen rechts. Die Schlucht ist hier noch breit und Feigenkakteen (Opuntien) säumen den Weg. Wir passieren eine Brücke (2), die nach den Waldbränden im Sommer 2007 vollkommen zerstört und danach wieder neu aufgebaut wurde. Etwas später trifft man auf eine einzelne Dattelpalme und kann in deren Schatten eine Pause einlegen. Von dort geht es weiter zu einer kleinen Staumauer (3). Früher wurden hier noch Terrassenfelder bewirtschaftet. Die Masca-Schlucht verengt sich nun stetig und eröffnet uns atemberaubende Blicke in die Tiefe.

Nach einer Weile kommen wir an eine etwas unübersichtliche Stelle und folgen dem Flussbett linker Hand talwärts. Anschließend sehen wir über uns eine beeindruckende Felsformation. Schnell erraten wir, warum sie „Der Elefant“ (3) genannt wird. Unser weiterer Weg ist sehr abwechslungsreich. Mal steigt man über kleine Felsen oder es geht durch dichtes Riesenschilf. Die Schlucht öffnet sich allmählich wieder und wir können es kaum erwarten den Atlantik zu sehen.

Wer Badesachen dabei hat, kann von der rechts des Strandes Playa de Masca (4, TopTipp) liegenden Insel ins Wasser springen. An allen anderen Stellen des Strandes ist das Baden nicht zu empfehlen. Nach der Badepause geht es auf dem gleichen Weg durch die Schlucht zurück nach Masca. 

Öffentliche Verkehrsmittel:

Von Puerto de la Cruz Bus Nr.363 nach Buenavista und Nr.355 bis Masca

Anfahrt:

Von Puerto de la Cruz TF42 nach Buenavista und die TF436 bis Masca

Parken:

Im Ort Masca

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Mathias Gäumann
16.06.2017
Ich habe mich jetzt extra für diesen Kommentar bei Outdooractive registriert um unsere Erfahrung mit der Mascaschlucht zu teilen. Wir machten die Wanderung (Nur runter) im Juni 2017. Zwei Erwachsene um die 33 Jahre und ein Baby 1.5 Jahre im Deuter Wanderrucksack. Wir sind normalsportlich und Wandern nur so 2 oder 3 mal im Jahr kleine Strecken. Um es vorwegzunehmen, es war wunderschön, die Wanderung und auch Transport klappte super und ich würde es sofort wieder machen. Die Trekkingschuhe waren hervorragend geeignet. Endlich mal eine Wanderung, die nicht nur auf befahrbaren Wegen verlief. Bei der Vorbereitung lasen wir diverse Kommentare auf der Outdooractive App und sonst im Internet. Nach all den Kommentaren über die Schwierigkeit waren wir uns plötzlich nicht mehr sicher ob wir die Wanderung wirklich machen können mit dem Baby im Gepäck. Als dann noch die Antwort von Mascaexpress kam, dass sie keine Verantwortung übernehmen wenn wir mit einem Baby die Schlucht durchwandern (Übernehmen sie denn die Verantwortung wenn man ohne Baby wandert?!?) wurde die Unsicherheit noch grösser. Wir machten uns dann doch, aufs schlimmste vorbereitet, auf den Weg mit dem öffentlichen Bus von Fanabe nach Masca. Wir nahmen also relativ früh am morgen den Bus, damit es noch nicht so heiss ist beim Wandern. Schon bei der Anreise wurden wir positiv überrascht, der Stop in Santiago del Teide reicht genau um noch einen Kaffee und Brötchen im Cafe zu konsumieren, ein perfekter Start am morgen bevor die Busfahrt weiter geht. Im Bus nach Masca dann schon mal das typische Bild: Schweizer und Deutsche Wanderer mit Wanderschuhe und Rucksack ausgerüstet, andere Länder mit Turnschuhen und Tragtasche, so wurde dann auch klar woher die vielen Unfälle kommen... Die Wanderung gestaltete sich dann eher einfach wenn man körperlich nicht ganz untalentiert ist. Die Brücke, von der man oft liest dass sie beim Brand zerstört wurde, wurde repariert, man muss nicht an einem Seil klettern. Es gibt ein paar Stellen, bei denen muss man über ein paar grössere Steine runter klettern und auch mal die Hände zu Hilfe nehmen, aber die Steine sind an diesen Orten durch die vielen Wanderer schon richtig schön weich geschliffen. Ein oder Zwei mal kann man sich an einem Drahtseil festhalten um nicht in den Bach zu fallen, aber auch das wäre eigentlich nicht nötig. Wie man sich in einem 30m breiten Tal / Schlucht verlaufen sollte wie auch schon kommentiert ist mir schleierhaft. Auch die Zeitangaben von 4h (Offiziell) und 6h (Teilweise Offiziell, Kommentare...) sind völlig übertrieben, wir hatten mit vielen Fotostopps, Snack und Trinkpausen etwas weniger als 3 Stunden. So kamen wir dann einiges früher als reserviert unten an, konnten aber aus ganz vielen Zeiten ein Boot auswählen welches uns zurückbringen sollte, die fuhren im 30 Minuten Takt. Unterwegs waren wir nicht gerade alleine, aber es war auch alles andere als überlaufen, die paar anderen Wanderer traf man immer wieder mal an und hielt auch mal ein Schwatz. Alles in allem ein super Erlebnis und die Aufregung nicht wert. Das einzige was die Tour schwieriger machen kann wäre wenn wirklich viel Wasser fliesst, da man doch öfters im Bachbeet unterwegs ist.
Bewertung
Gemacht am
01.06.2017

Solveiga Ripke
19.05.2017
Freitag, 19. Mai 2017 20:24:41
Freitag, 19. Mai 2017 20:24:41
Foto: Solveiga Ripke, Community
Freitag, 19. Mai 2017 20:25:03
Freitag, 19. Mai 2017 20:25:03
Foto: Solveiga Ripke, Community
Freitag, 19. Mai 2017 20:25:25
Freitag, 19. Mai 2017 20:25:25
Foto: Solveiga Ripke, Community

Solveiga Ripke
19.05.2017
Super Route, anstrengend aber sehr sehenswert. Als Belohnung war das Baden am Strand, Kräfte sammeln und zurück bergauf
Bewertung

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit schwer
Strecke 8,5 km
Dauer 5:30 Std.
Aufstieg 806 m
Abstieg 806 m

Eigenschaften

aussichtsreich

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.