Erlebnispfad Geislinger Steige - Wanderung - Schwäbische Alb

Start Touren Erlebnispfad Geislinger Steige
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Erlebnispfad Geislinger Steige

(2) Wanderung • Schwäbische Alb
  • Panoramablick von der Burgruine Helfenstein
    / Panoramablick von der Burgruine Helfenstein
    Foto: Stephan Durant, Stadt Geislingen an der Steige
  • Fotopoint Mühltalfelsen
    / Fotopoint Mühltalfelsen
    Foto: Stephan Durant, Stadt Geislingen an der Steige
  • Ausblick von der Aussichtsplattform am Ödenturm
    / Ausblick von der Aussichtsplattform am Ödenturm
    Foto: Stephan Durant, Stadt Geislingen an der Steige
  • Wandergruppe am Ödenturm
    / Wandergruppe am Ödenturm
    Foto: Stephan Durant, Stadt Geislingen an der Steige
  • Blick auf Pfarrhaus und Stadtkirche
    / Blick auf Pfarrhaus und Stadtkirche
    Foto: Stephan Durant, Stadt Geislingen an der Steige
  • Vom Kirchplatz erblicken wir den Ödenturm am Albtrauf
    / Vom Kirchplatz erblicken wir den Ödenturm am Albtrauf
    Foto: Stephan Durant, Stadt Geislingen an der Steige
  • Geislinger Fußgängerzone mit Fahnenmeer
    / Geislinger Fußgängerzone mit Fahnenmeer
    Foto: Stephan Durant, Stadt Geislingen an der Steige
Karte / Erlebnispfad Geislinger Steige
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 12
Wetter

Wunderschön eingebettet in die Landschaft der Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf lautet unser Gästeversprechen: „Wir steigern Lebensfreude!“

Schwäbische Alb: Beliebter Rundwanderweg

mittel
13,2 km
4:30 Std
255 m
255 m

Überzeugen Sie sich bei einer Wanderung und erleben Sie Geislingens beliebteste Aussichtspunkte wie Burgruine Helfenstein, Ödenturm, Ostlandkreuz sowie zahlreiche markante Felsformationen. Die grüne Fünftälerstadt lädt geradezu ein, aus allen Perspektiven entdeckt zu werden. Ein Bummel durch die verträumten Winkel der historischen Altstadt und eine Einkehr lassen einen aktiven Wandertag gemütlich ausklingen.

Spannende Wandertour auf Pfaden des schwäbischen Jahrhundertbauwerks "Geislinger Steige". Auf dem mit Infotafeln ausgestatteten Rundwanderweg erleben Sie die Industriegeschichte Geislingens in der wunderbaren Natur der grünen Fünftälerstadt.

Diese Tour bietet Abwechslung, angefangen von der Burgruine Helfenstein und dem Ödenturm über ehemalige Mühlen bis hin in die historische Altstadt mit prächtigen Fachwerkbauten. Auf dem Weg entdecken Sie faszinierende Aussichtspunkte auf die Geislinger Steige und entlang der Rohrach kommen Sie am idyllischen See der Weiherwiesen vorbei.

Autorentipp

Unter fuehrungen@erlebnispfad-geislinger-steige.de  oder 07331/9463204 können Sie eine geführte Wanderung zum Thema Geislinger Steige buchen.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
648 m
455 m

Sicherheitshinweise

Begehen Sie den Abstecher auf schmalem Naturpfad zum Knoll-Denkmal nur bei Trockenheit, mit festen Wanderschuhen und absoluter Trittsicherheit.

Weitere Infos und Links

www.erlebnispfad-geislinger-steige.de

Start

Bahnhof Geislingen (Steige) (468 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.619193 N 9.841297 E
UTM
32U 562002 5385466

Ziel

Bahnhof Geislingen (Steige)

Wegbeschreibung

Am Bahnhof Geislingen (Steige) überquert man die Eisenbahnbrücke und hält sich rechts in Richtung Alte Weiler Steige hoch zur Burgruine Helfenstein. Von dort weiter bis in den Stadtbezirk Weiler o.H. Dann zweigt der Weg rechts ab zum Ödenturm. An der Gabelung am Ödenturm hält man sich Richtung Hofstett am Steig. Am Waldrand vor Hofstett führt ein schmaler Pfad rechts in den Wald und Richtung Süden gelangt man über den Mühltalfelsen (Ausblick auf die Geislinger Steige) bis zur Ziegelhütte.

Vorbei an der Ziegelhütte geht man ein kurzes Stück entlang der B10 in Richtung Geislingen.. In Höhe der Abzweigung Türkheim-Wittingen führt uns links ein Wanderweg ins Rohrachtal hinab. Vorbei an der Schimmelmühle/Straubmühle folgen man dem barrierefreien Weg  zurück in Richtung Geislingen durch das Naturschutzgebiet Rohrachtal. Entlang der Rohrach, durch die Fußgängerzone und den Stadtpark gelangt man wieder zurück an den Ausgangspunkt zum Bahnhof Geislingen (Steige).

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Bahn
Bahnhof Geislingen (Steige)

Bus
ZOB Geislingen (Steige)

Anfahrt

PKW
Sie erreichen Geislingen an der Steige über die B10 Stuttgart - Ulm und über die A8 Stuttgart - München Ausfahrten Mühlhausen i. Täle oder Merklingen

Parken

Parkmöglichkeiten am Start-/Endpunkt Bahnhof Geislingen (Steige)

weitere Parkmöglichkeiten
Parkplatz Helfenstein
Parkplatz in Hofstett am Steig
Parkplatz Ziegelhütte

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Anja Michler
07.09.2017
Wir fanden den April ideal für diese Wanderung. Beeindruckende (Rund-)blicke, egal ob von der Burgruine aus, oder im Wald. Man hat durch die nur leicht grünen Bäume immer wieder Blicke nach Geislingen oder auf die ICE-Trasse gehabt. Gute Ausschilderung. Abwechslungsreiche Tour. Etwas Trittsicherheit ist erforderlich. Für Kinderwägen stellenweise (erster Teil der Wanderung) eher nicht geeignet. Mittagessen in der Ziegelhütte, Kaffee und Kuchen im Tal im Café der dortigen Mühle Straub an der Rohrach. Von dort aus geht´s nach Geislingen gemütlich am Flüsschen entlang, wildromantisch an Gärten vorbei. Am Schluss überbrückten wir noch die Wartezeit bis unser Zug nach Stuttgart kam mit einem "Shopping-Schwung" in der Fischhalle (Bei der WMF, outlet-center).
Bewertung
Gemacht am
08.04.2017

Mario May
11.08.2017
Eine sehr schöne Tour mit ein paar tollen Highlights (Burg, Turm.....) und sehr schönen Aussichtspunkten. Ausserdem geht der Weg von der Mühle nach Geislingen an einem schönen Bach entlang (unser Hund war davon natürlich super begeistert). Was mir leider aber negativ in Erinnerung bleibt, dass man ca. 10-15 Minuten an einer stark befahrenen Bundeslandstraße laufen muss. Es ist natürlich von der Gesamtstrecke nur ein kleiner Teil, aber dieser blieb leider bei mir hängen. Desweiteren gefiel uns die Streckenführung am Ende in Geislingen selbst nicht (man lief an heruntergekommenen Firmengeländen vorbei). Denke, das könnte man besser machen. Deswegen ein Stern Abzug.
Bewertung
Gemacht am
05.08.2017

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,2 km
Dauer
4:30 Std
Aufstieg
255 m
Abstieg
255 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel