Herzog-Karl-II-August Pfad - Wanderung - Pfalz

Start Touren Herzog-Karl-II-August Pfad
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Herzog-Karl-II-August Pfad

Wanderung • Pfalz
  • Ruine der Orangerie
    / Ruine der Orangerie
    Foto: BF, Community
  • Wegkennzeichen
    / Wegkennzeichen
    Foto: BF, Community
  • Pfade
    / Pfade
    Foto: BF, Community
  • Bärenzwinger
    / Bärenzwinger
    Foto: BF, Community
  • Schwanenweiher
    / Schwanenweiher
    Foto: BF, Community
  • Schwanenweiher 2
    / Schwanenweiher 2
    Foto: BF, Community
  • 2010-05-02_Erstbegehung
    / 2010-05-02_Erstbegehung
    Foto: BF, Community
  • 2010-05-02_Pause muss sein
    / 2010-05-02_Pause muss sein
    Foto: BF, Community
  • 2010-05-02_steile Pfade
    / 2010-05-02_steile Pfade
    Foto: BF, Community
  • 2010-05-02_Am Tschifflikpavillon
    / 2010-05-02_Am Tschifflikpavillon
    Foto: BF, Community
  • 2010-05-02_Kinder erkunden Bärenzwinger
    / 2010-05-02_Kinder erkunden Bärenzwinger
    Foto: BF, Community
  • 2010-05-02_Schön, gell
    / 2010-05-02_Schön, gell
    Foto: BF, Community
  • 2010-05-02_der lange Marsch durchs neue Grün
    / 2010-05-02_der lange Marsch durchs neue Grün
    Foto: BF, Community
  • Hirschquelle
    / Hirschquelle
    Foto: BF, Community
  • Karlsbergweiher
    / Karlsbergweiher
    Foto: BF, Community
  • 2010-05-02_Rast an der Gustav Köhler Hütte
    / 2010-05-02_Rast an der Gustav Köhler Hütte
    Foto: BF, Community
  • Bechhofer Weiher
    / Bechhofer Weiher
    Foto: BF, Community
  • Grill- und Schutzhütte Bechhofen
    / Grill- und Schutzhütte Bechhofen
    Foto: BF, Community
  • Heidelandschaft bei Bechhofen
    / Heidelandschaft bei Bechhofen
    Foto: BF, Community
  • Hohlweg bei Bechhofen
    / Hohlweg bei Bechhofen
    Foto: BF, Community
  • Leitsystem/Infotafel
    / Leitsystem/Infotafel
    Foto: BF, Community
  • Lambsbach
    / Lambsbach
    Foto: BF, Community
  • Winterimpressionen
    / Winterimpressionen
    Foto: BF, Community
  • Bärenzwinger
    / Bärenzwinger
    Foto: BF, Community
  • Schwanenweiher
    / Schwanenweiher
    Foto: Community
  • Tschifflik-Pavillon
    / Tschifflik-Pavillon
    Foto: BF, Community
  • Tschifflik-Pavillon
    / Tschifflik-Pavillon
    Foto: BF, Community
  • Orangerie
    / Orangerie
    Foto: BF, Community
  • Orangerie
    / Orangerie
    Foto: BF, Community
  • am Schwanenweiher
    / am Schwanenweiher
    Foto: BF, Community
  • Schwanenweiher
    / Schwanenweiher
    Foto: BF, Community
Karte / Herzog-Karl-II-August Pfad
0 200 400 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 1,1 km Asphalt 5,8 km Weg 7,5 km Pfad 0,6 km Schotter
Wetter

Auf dieser Wanderung erwarten uns die letzten Zeugnisse des versunkenen Märchenschlosses im WaldPark Schloss Karlsberg zwischen Bechhofen und Homburg.

Pfalz: Rundwanderweg

mittel
15 km
4:00 Std
452 m
441 m
Durchs idyllische Lambsbachtal führt uns der Wanderweg in den WaldPark Schloss Karlsberg. Auf den Spuren des Herzog Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken entdecken wir die Ruinen der ehemaligen Schlossanlage mit der Orangerie und den einstigen Gärten am Karlsbergweiher. Die Anlagen der „Karlslust“ mit Bärenzwinger, Tschifflik Pavillon und den Schwanenweihern mit seinen Kaskaden und Tosbecken lassen die Pracht der während der Französischen Revolution zerstörten Schlossanlage nur noch erahnen.

Autorentipp

Informationssystem ausgebaut:
Seit Dezember 2010 sind an den historischen Ruinen im WaldPark Schloss Karlsberg Informationstafeln aufgestellt. Diese ergänzen den

Hörpfad Schloss Karlsberg
--> weitere Infos unter:
www.hoerpfad.schloss-karlsberg.de

Fischerhütte Kirrberg
Absolut lohnenswert.
Ein Kilometer abseits des Weges, ab Waldparkplatz Käshofer Str. Richtung Kirrberg.
Neue Inhaber (Silvia + Patrick); renoviert
durchgehend warme Küche, vom Kümmelweck bis vollständiger Mahlzeit (wie früher)!
Wanderer herzlich willkommen.
Für Gruppen (bis 80 Pers.) auch ausserhalb der Öffnungszeiten buchbar.
Großer Biergarten am Weiher.

outdooractive.com User
Autor
Bernd Forsch
Aktualisierung: 26.02.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
360 m
253 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

"Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung, eventuell Wanderstöcke"

Weitere Infos und Links

Touristinfo:

Tourist-Information Pirminiusland
VG Zweibrücken-Land
Landauer Str. 18-20
66482 Zweibrücken
Tel. 06332-8062102    
www.vgzwland.de
tourist@zweibrücken.de

www.schloss-karlsberg.de

www.hoerpfad.schloss-karlsberg.de

Gastronomie am Weg:

Hofbistro
Hauptstr. 85
66894 Bechhofen
Telefon: 06372-8069879
Öffnungszeiten:
Di. – Sa. 17.00 – 23.00 Uhr
So. 10.00 – 23.00 Uhr
Ruhetag: Montag

Bäcker Lapot mit Kaffeeecke
Hauptstr. 68
66894 Bechhofen
Telefon: 06372-8779
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 6.00 – 18.00 Uhr
Sa. 6.00 – 13.00 Uhr
So. 7.30 – 11.00 Uhr

Kirrberger Fischerhütte
Am Fischweiher
66424 Homburg (Kirrberg)
Telefon:   0 68 41-84 8 96
Öffnungszeiten:
Winter: Di. – Sa. 13.00 – 22.00 Uhr
1. Mai - 15. Okt.: Di. - Sa. 10.00 - 22.00 Uhr
So. 10.00 – 22.00 Uhr
Ruhetag: Montag

Gustav-Köhler Hütte des PWV
Auf dem großen Kehrberg
66424 Homburg (Sanddorf)
Öffnungszeiten:
Mi. + Sa.   13.00 – 18.00 Uhr
So. 10.00 – 18.00 Uhr

Restaurant "Zum Schießhaus"
Zum Schießhaus 1
66424 Homburg (Sanddorf)
Telefon: 0 68 41-36 82
Öffnungszeiten:
Küche von 11.30 - 14.00 Uhr
und 17.30 Uhr - 22.00 Uhr
Ruhetag: Montag

Landgaststätte Rosenhof
Höhenstr. 15
66894 Rosenkopf
Telefon: 06372-6903
Gästezimmer
Öffnungszeiten:
Di. – Fr.: 11.30 – 14.00 Uhr und 17.30 – 21.00 Uhr Sa.: 17.00 – 21.00 Uhr
So.: 11.30 – 14.00 Uhr
Öffnungszeiten für Gruppen: nach Absprache
Ruhetag: Montag

Übernachtung:

Gästezimmer Haus Ursula
Hauptstr. 52
66894 Bechhofen
Tel.: 06372-507023
mobil: 0174-4356411
mail: UrsulaKittel@gmx.de

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Rundwanderung an der Touristinformation in Bechhofen, wo wir sogleich die Hauptstraße überqueren und der Beschilderung die Ebertstraße hinab folgen. Die Straße endet in einem Feldweg, den wir konsequent weiterwandern und die erste Abzweigung auf den Herzog Karl-August-Pfad unbeachtet lassen. Hierbei handelt es sich um die Einmündung des Rundweges, die wir auf dem Rückweg passieren. Über Wiesen und am Waldrand entlang und am Bechhofer Weiher vorbei, verläuft unser Weg in südlicher Richtung durch den Wald und durch das Tal des Lambsbaches allmählich nach Südwesten. Unterwegs passieren wir zunächst die Abzweigung nach Käshofen dann die Schlagberghütte, das Käshofer Wasserhaus und die Karl August Quelle. Am Ende des Tales führt der Weg nochmals durch eine dichte Waldpassage ehe der ausgeschilderte Themenwanderweg nach rechts abknickt und steil bergan in den Wald hinein führt. Schnell erreichen wir die Ruinen des Tschifflick-Pavillons, der 1785 in der Karlslust vermutlich als Gartenhaus im Wald gebaut wurde. Ein kurzes Stück bergab stoßen wir mit den Schwanenweihern auf das nächste Relikt der Karlslust. Die Gewässer wurden zu optischen Zwecken und zur Verschönerung des Schlossgeländes angelegt, welches zur damaligen Zeit noch weitgehend frei vom Baumbestand war. Wir setzen unsere Wanderung auf dem Herzog Karl-August-Pfad fort und erreichen nach einem weiteren Anstieg die von Pflanzen überwucherten Ställe der Schlossanlage. Die fälschlicherweise als „Bärenzwinger“ bezeichneten Ställe, die sich kreisrund um die Insel in der Mitte anordnen, dienten ursprünglich als Vogelvolieren. Bei den Ställen befindet sich auch ein kleiner Rastplatz, der uns zum Verweilen an diesem unwirklichen Ort mitten im Wald lädt. Kurz hinter dem „Bärenzwinger“ passieren wir die Mohrenquelle. Die Wanderung verläuft nun weiter steil bergan. Auf dem Bergrücken kommen wir an der sogenannten Vogeltränke vorbei. An dieser Stelle stand einmal das Torhaus zur Karlslust. Nun befinden wir uns auf der Apfelallee die geradewegs zum ehemaligen Schloss Karlsberg führt. Wir biegen aber nach rechts ab und vorbei an dem Naturdenkmal „Herzogskastanien“ steigen wir auf schmalem Pfad hinab zum romantisch im Wald gelegenen Hirschbrunnen –ein weiteres Relikt der Schlossanlage. Vom Brunnen aus wandern wir ein Stück den Hang hinauf und erreichen schließlich einen befestigten Forstweg, in den wir nach links einbiegen. Der Weg führt durch den Ehrenhof des ehemaligen Schlosses, von dem nur noch der Grundriss im Wald zu erkennen ist zu einer großen Wegkreuzung im Wald, neben der sich unmittelbar die Ruinen der Orangerie befinden. Das Gebäude wurde, wie der Rest des Schlosses, während der Französischen Revolution bis auf die Grundmauern zerstört. Der Wanderpfad verlässt nun den breiten Forstweg kurz hinter der Orangerie und zweigt nach rechts auf einen Pfad ab. Wenige Augenblicke später gelangen wir so zum malerischen Karlsbergweiher, der idyllisch in den Wald eingebettet liegt. Das Kneippbecken in Ufernähe bietet an heißen Tagen eine willkommene Abwechslung, bevor es ein letztes Mal auf den Karlsberg hinauf geht. Entlang des Forstweges auf dem Bergrücken befanden sich die heute kaum noch erkennbaren Nebengebäude des Schosses Karlsberg, wie z. B. die Küche, Ställe, Kasernen als auch ein Wirtshaus. Nun verlassen wir bergab den Karlsberg an der ehemaligen Schäferei, von der auch nur noch die Lage bekannt ist, indem wir von Forstweg nach rechts auf einen langen, geraden Pfad abbiegen. Nach diesem stoßen wir erneut auf einen Forstweg, dem wir bis zu einem Waldparkplatz folgen. Hier überqueren wir die Landstraße L 215 zwischen Sanddorf und Bechhofen. Der Weg schlängelt sich durch den Wald Hang aufwärts, vorbei an einer Quelle und mündet in einem parallel zum Gipfel des Kehrberges verlaufenden Wirtschaftsweg. Wir überqueren den Weg und erreichen nach wenigen Metern den Gipfels des großen Kehrberges. Hier besteht die Möglichkeit zur Einkehr in der Gustav Köhler Hütte des PfälzerWald Vereins. Nach steilem Abstieg vom Kehrberg durchschreiten wir die nun folgende Talsenke und überqueren abermals die Landstraße L 215. Über den Bechhofer Kopf oberhalb von Bechhofen und über Felder und Wiesen bringt uns der Weg durch einen Hohlweg zu der zu Beginn erwähnten Abzweigung, der wir nach links folgen und so zurück zur Touristinformation in Bechhofen kommen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Homburg, weiter mit dem Bus nach Sanddorf.

Anfahrt

Autobahn A6 bis Abfahrt Waldmohr. Weiter Richtung Homburg. Nach 1 Km links ab nach Bechhofen. Fahren bis Dorfplatz mit Infozentrum.
Hier Startpunkt der Wanderung.

Weitere Einstiegsmöglichkeiten:
Homburg-Sanddorf, Waldparkplatz Karlsberger Hof;
zwischen Homburg und Käshofen, Waldparkplatz Käshofer Straße;
zwischen Sanddorf und Bechhofen Kehrberg, Gustav Köhler Hütte; PWV

Parken

Bechhofen, Dorfplatz;
Bechhofen, Waldparkplatz, Schutzhütte;
Sanddorf, Waldparkplatz Karlsberger Hof und Schießhaus
zwischen Sanddorf und Bechhofen Waldparkplatz Kehrberg
zwischen Homburg und Käshofen, Waldparkplatz Käshofer Straße
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15 km
Dauer
4:00 Std
Aufstieg
452 m
Abstieg
441 m
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne einen Osprey Transporter 95