Dahner Felsenpfad - Wanderung - Pfalz

Start Touren Dahner Felsenpfad
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Dahner Felsenpfad

(11) Wanderung • Pfalz
  • Der Lämmerfelsen ist eine von vielen spektakulären Felsformationen des Dahner Felsenlandes.
    / Der Lämmerfelsen ist eine von vielen spektakulären Felsformationen des Dahner Felsenlandes.
    Foto: Josef Baumgärtner, www.foto-wilking.de
  • Braut und Bräutigam.
    / Braut und Bräutigam.
    Foto: Patrick Küpper, Patrick Küpper
  • Die Braut.
    / Die Braut.
    Foto: Patrick Küpper, Patrick Küpper
Karte / Dahner Felsenpfad
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 0,6 km Asphalt 7,0 km Weg 4,4 km Pfad Schwalbenfelsen Dahner Hütte Hirschfelsen Rothsteigbrunnen Lämmerfelsen
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Der Rundweg führt uns durch die spektakuläre Dahner Felsenlandschaft und wurde 2007 mit dem Deutschen Wandersiegel als „Premiumweg“ ausgezeichnet.

Pfalz: Beliebter Rundwanderweg

mittel
12,1km
3:30
396 m
396 m
alle Details
Der Premiumweg "Dahner Felsenpfad" führt uns an zahlreichen spektakulären Sandsteinformationen vorbei und bietet uns herrliche Ausblicke auf den Ort und die umliegenden Felsen. Der rote Sandstein, aus dem die Felsgebilde bestehen, entstand vor ca. 200 Millionen Jahren im Zeitalter der Trias. Die markanten Formen entstanden in den folgenden Jahren durch Erosion - einen Prozess, der bis heute anhält. Da die Felsmassive aus härterem Gestein bestehen, konnten sie der Erosion bisher standhalten, während die Gesteine um sie herum ausgewaschen und abgetragen wurden. Bekannt sind die Felsnadeln Braut und Bräutigam und der sagenumwobene Jungfernsprung. Eine Jungfrau soll sich auf der Flucht vor einem Rittersburschen von dem 70 m hohen Felsen hinab gestürzt und dies auf wundersame Weise unbeschadet überstanden haben. Angeblich sprudelt seit dem an der Stelle, wo ihr Fuß aufgekommen sein soll, eine Quelle. Bei unserer Wanderung genießen wir Ausblicke auf diese Naturdenkmäler und wandern an zahlreichen anderen Felsformationen vorbei. Die Dahner Hütte mit Spielplatz, Klettermöglichkeit und Barfußpfad bietet sich besonders für Familien mit Kindern als Rastplatz an.

Autorentipp

Gaststätte am Campingplatz, Büttelwoog, Tel. 06391/5277

 

Gaststätte Sportpark Dahn, Tel. 06391/21 31 oder 59 61

 

Dahner Hütte, Tel. 06391/17 93 (Hütte) oder 06391/40 99 03 (Geschäftsstelle), Apr.-Okt. tägl. ab 10 h, Mo-Di geschl.

 

outdooractive.com User
Autor
Frank
Aktualisierung: 15.05.2014

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
307 m
203 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
aussichtsreich
geologische Highlights

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit erforderlich

Ausrüstung

Schuhe mit Profilsohle

Weitere Infos und Links

Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Tel. 01805/8764636

Tourist-Information Dahner Felsenland, Schulstr. 29, 66994 Dahn, Tel. 06391/9196222, Fax 06391/91960222, tourist.info@dahner-felsenland.de, www.dahner-felsenland.net

 

Start

Parkplatz am Campingplatz in Dahn (216 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.144197 N 7.769540 E
UTM 32U 410262 5444214

Wegbeschreibung

Der Dahner Felsenpfad ist mit der Markierung „Schwarzer Felsen auf orange-farbenem Grund“ gut ausgeschildert: Am Parkplatz beim Campingplatz geht es wenige Meter auf der Straße „Hinter der Klamm“ in Richtung Zentrum, bevor man hinter dem Hotel links ins Tal abbiegt. Der Beschilderung folgend, kommt man schon bald zum ersten Ziel, dem Pfaffenfelsen. Gleich zu Beginn erwartet uns hier ein herrlicher Ausblick auf Dahn und die anderen Felsen. Hinter dem Sportplatz steigt man in Serpentinen immer weiter aufwärts bis zum Schwalbenfelsen (1).
Eine Ruhebank und eine weitere herrliche Aussicht laden zum Rasten ein. Auf einem breiteren Weg wandert man nun zum Elwetritschefelsen und dann steil abwärts ins Moosbachtal. Erklärungstafeln zu Fauna und Flora begleiten uns auf dem Weg zur Dahner Hütte (2). Mit Spielplatz, Klettermöglichkeit und Barfußpfad bietet sich die Hütte besonders für Familien mit Kindern zur Rast an. Am Spielplatz vorbei wandert man nun auf einem breiten Weg in einer Runde durch das Tal, bevor rechts ein schmaler Pfad bergauf zum Hirschfelsen (3) abzweigt. Mit nur wenigen Metern Abstand stehen hier die Felsen Schusterbänkle, Mooskopf und Schlangenfelsen. Hinter dem Rosskegelfelsen führt unsere Route auf schmalem Pfad steil abwärts und unten dann auf breitem Weg durch den Wald zum Rothsteigbrunnen (4).
Nun wandern wir wieder etwas aufwärts, durchqueren den Ungeheuerfelsen und treffen in der Talaue auf einen breiten Weg, der uns an den Ortsrand von Dahn heranführt. Vorbei am Sportpark geht es hinauf zum Büttelfels, mitten durch den Fels hindurch und aufwärts zum Lämmerfelsen (5). Diese meterlange Felswand mit ihren markanten Türmen zählt zu den schönsten Felsformationen im Dahner Felsenland und ist besonders bei Kletterern ein beliebtes Ziel. Fast nur abwärts führt unser Weg zurück nach Dahn, wo wir zum Abschluss am Schwimmbad noch einen herrlichen Blick auf die Felsen Braut und Bräutigam (6) haben.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug bis Hinterweidenthal, weiter mit dem Bus bis Dahn Ortsmitte, weiter zu Fuß

Anfahrt:

B427 nach Dahn Ortsmitte, ab dort Beschilderung Wanderparkplatz/Sportplatz folgen

Parken:

Wanderparkplatz am Sportpark, Eybergstraße in Dahn

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Dahner Felsenpfad, Broschüre, erhältlich bei Tourist-Information Dahner Felsenland

Kartenempfehlungen des Autors

Dahner Felsenland, 1:25.000, Pietruska Vlg., ab Juni 2008: 3. Auflage, ISBN 978-3-934895-60-7, 6,50 Euro

Buchtipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Markus Burkholz
29.05.2016
Tolle, abwechslungsreiche Tour, super beschildert, grandiose Landschaft!
Bewertung
Sonntag, 29. Mai 2016, 22:25 Uhr
Sonntag, 29. Mai 2016, 22:25 Uhr
Foto: Markus Burkholz, Community
Sonntag, 29. Mai 2016, 22:25 Uhr
Sonntag, 29. Mai 2016, 22:25 Uhr
Foto: Markus Burkholz, Community
Sonntag, 29. Mai 2016, 22:25 Uhr
Sonntag, 29. Mai 2016, 22:25 Uhr
Foto: Markus Burkholz, Community

Tina K
08.05.2016
Eine wirklich tolle Runde mit herrlichen Ausblicken und vielfältigen Möglichkeiten die Runde abzukürzen oder auch durch kleinere Umwege zu verlängern. Und das alles noch bei schönstem Wetter, was will man da noch mehr.
Gemacht am
07.05.2016
Foto: Tina K, Community
Foto: Tina K, Community

Michael Sander
07.09.2015
Bewertung
Gemacht am
29.08.2015

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 12,1 km
Dauer 3:30 Std.
Aufstieg 396 m
Abstieg 396 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.