Soonwaldsteig - Etappe 01: Kirn-Bundenbach - Wanderung - Nahe

Start Touren Soonwaldsteig - Etappe 01: Kirn-Bundenbach
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung Etappe

Soonwaldsteig - Etappe 01: Kirn-Bundenbach

(1) Wanderung • Nahe
  • Die Kyrburg hoch über dem Nahetal bei Kirn
    / Die Kyrburg hoch über dem Nahetal bei Kirn
    Foto: Marco Rohr, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Ruine Steinkallenfels im Hahnenbachtal
    / Ruine Steinkallenfels im Hahnenbachtal
    Foto: Marco Rohr, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Eingang zum Felsentunnel Bundenbach
    / Eingang zum Felsentunnel Bundenbach
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Felsentunnel Bundenbach
    / Felsentunnel Bundenbach
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Klettergarten im Quarzit
    / Klettergarten im Quarzit
    Foto: Naturpark Soonwald-Nahe, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Schloss Wartenstein
    / Schloss Wartenstein
    Foto: Marco Rohr, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
  • Feuerstelle vor einem Wohnhaus in der Keltensiedlung Altburg.
    / Feuerstelle vor einem Wohnhaus in der Keltensiedlung Altburg.
    Foto: Malin Frank, Malin Frank
  • Trekkingcamp Schmidtburg
    / Trekkingcamp Schmidtburg
    Foto: Marco Rohr, Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
Karte / Soonwaldsteig - Etappe 01: Kirn-Bundenbach
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 Kallenfelser Burgen Schloss Wartenstein Felsentunnel Bundenbach
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Mittelalterliche Burgen und Zeugnisse des Schieferbergbaus im verträumten Hahnenbachtal.

Nahe: Beliebter Wanderweg

mittel
14,6 km
5:00 Std
630 m
500 m
Der Soonwaldsteig beginnt am Kirner Marktplatz. Nach Durchquerung der Innenstadt steigt er auf der östlichen Seite des Hahnenbachtals nach Kallenfels auf. Ein erster landschaftlicher Höhepunkt sind die drei steilen, teils mit Burgruinen gekrönten Quarzitfelsen.
Auf einem schmalen Pfad, der mit Tafeln zu Waldthemen ausgestattet ist, geht es durch Niederwald weiter zu Schloss Wartenstein. Von der durch mächtige Rosskastanien beschatteten Aussichtsterrasse öffnet sich ein großartiger Blick ins Hahnenbachtal, eines der Durchbruchstäler des Soonwaldes. Eine von mehreren Ausstellungen der „Erlebniswelt Wald und Natur“ erklärt das Lohmachen, das Schälen der gerbstoffreichen Eichenrinde zur Lederherstellung.
An der Gemeinde Hahnenbach vorbei führt der Soonwaldsteig bis zum Steinbachtal. An der Mündung wechselt der Steig auf die westliche Hahnenbachseite. Nördlich von Sonnschied, bei Rudolfshaus, erreicht der Wanderer einen stillen Abschnitt des Hahnenbachtals, der nicht von einer Straße erschlossen ist.
Auf dem Weg zum Etappenziel, dem Wanderparkplatz an der Schiefergrube Herrenberg, werden einige Relikte des Schieferbergbaus (Feldbahn, Stollen, Halden) sichtbar. Die Besuchergrube Herrenberg, die benachbarte Keltensiedlung Altburg und die auf den letzten Kilometern gut einsehbare Schmidtburg können leicht zu Fuß besichtigt werden.

Autorentipp

Als Verbindung vom Saar-Hunsrück-Steig bietet sich der Nahehöhenweg an, der von Idar-Oberstein auf der Nordseite der Nahe nach Kirn führt.
outdooractive.com User
Autor
Marco Rohr
Aktualisierung: 15.03.2016

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
355 m
186 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

http://www.soonwaldsteig.de

Start

Kirn (Marktplatz) (186 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.786220 N 7.459520 E
UTM
32U 389111 5516000

Ziel

Bundenbach (Parkplatz Schiefergrube Herrenberg)

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Kirn aus erreichen Sie den Startpunkt am Marktplatz in ca. 10 Minuten. Fahrplanauskunft unter http://www.bahn.de.

Parken

Langzeitparkplätze in Kirn

Parkplatz Kiesel (EUR 1,25/Tag)
Navi: 55606 Kirn, Teichweg 13

Parkplatz Kallenfelser Straße (gebührenfrei)
Navi: 55606 Kirn, Berger Weg 1
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ingrid Retterath: Soonwaldsteig; ISBN 978-3-86686-321-7; Preis 9,90 €

Kartenempfehlungen des Autors

Naturpark Soonwald-Nahe 1:50000 mit Soonwaldsteig Topographische Karte mit Wander- und Radwanderwegen ISBN 978-3896373007

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Aidart Pott
01.06.2016
Ich denke 4 Sterne sind gerade noch so erreicht (3,7) denn der Weg ist schon ganz ok. Aber es gibt eben auch ein paar Ärgernisse die ich hier ansprechen will/muss. Die eingstelleten Bilder stellen das auch noch deutlich dar. Ungemähtes Gras in höhe von 80cm ist nun mal häufig noch nass, auch wenn es sonst schon überall abgetrocknet ist. Bei dieser Höhe ist das allerdings schon ein Problem. Ich wurde bis unter die Gürtellinie nass, und das Wasser lief mir an den Beinen runter in die Schuhe. Das ist nicht wirklich schön. Vom Zeckenalarm will ich hier gar nicht reden!! Die besagten 2 stellen befinden sich genau bei km 9,5und nochmal kurz dahinter km 10,1 Auf dem Bild des 2. Abschnittes hat der Bauer direkt dahinter seine Wiese schön gemäht.
Bewertung
Gemacht am
28.05.2016
solch ein Wiesenweg stellt normalerweise bei Nässe kein Problem dar.
solch ein Wiesenweg stellt normalerweise bei Nässe kein Problem dar.
Foto: Aidart Pott, Community
Beginn erster Abschnitt ca. 3-400mtr lang
Beginn erster Abschnitt ca. 3-400mtr lang
Foto: Aidart Pott, Community
Die Zecken hats gefreut
Die Zecken hats gefreut
Foto: Aidart Pott, Community
kurz danach dann noch höher. Ganz hinten ist schön gemäht
kurz danach dann noch höher. Ganz hinten ist schön gemäht
Foto: Aidart Pott, Community
die Hose trocknet schnell wieder, aber die Schuhe/Füße waren durchnass
die Hose trocknet schnell wieder, aber die Schuhe/Füße waren durchnass
Foto: Aidart Pott, Community

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,6 km
Dauer
5:00 Std
Aufstieg
630 m
Abstieg
500 m
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel