Ferienland-Wanderweg - Kletterweg Erdener Treppchen / Prälat - Erden - Wanderung - Mosel-Saar

Start Touren Ferienland-Wanderweg - Kletterweg Erdener Treppchen / Prälat - Erden
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Ferienland-Wanderweg - Kletterweg Erdener Treppchen / Prälat - Erden

(1) Wanderung • Mosel-Saar
  • Blick vom Klettersteig auf die Mosel und  Ürzig
    / Blick vom Klettersteig auf die Mosel und Ürzig
    Foto: C. Arnoldi, Veldenz, Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues GmbH
  • Erdener Treppchen und Prälat: Wanderurlaub pur!
    / Erdener Treppchen und Prälat: Wanderurlaub pur!
    Foto: Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues GmbH
  • Blick auf den Weinort Erden vom
    / Blick auf den Weinort Erden vom "Treppchen" aus
    Foto: Janine Heinz, Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues GmbH
  • Moseltal mit Erden und Lösnich
    / Moseltal mit Erden und Lösnich
    Foto: Janine Heinz, Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues GmbH
Karte / Ferienland-Wanderweg - Kletterweg Erdener Treppchen / Prälat - Erden
0 150 300 450 600 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 Römische Kelteranlage Erden Hütte (H)
Wetter

Der Kletterweg ist kurz aber hat es in sich! Von der Kelteranlage aus geht es steil nach oben, Leitern und Stahlseile inklusive. Zurück gehts gemächlicher über Weinbergswege.

Mosel-Saar: Beliebter Rundwanderweg

mittel
4,7 km
3:15 Std
322 m
286 m
Alpines Klettervergnügen an der Mosel! Der Klettersteig ist spektakulär - unterwegs und am Ende gibt es Bänke und Tische zum Rasten und Ruhen. Einkehren kann man hinterher in Restaurants oder Gashäusern (auch Winzer) in Erden.

Autorentipp

Am Römerkelter in Erden startet jeden zweiten Freitag, um 14 Uhr, eine Führung zum Hochmoselübergang, dem derzeit größten Bauprojekt Europas. Die Tour dauert knapp 2,5 Stunden und umfasst auch eine Tour an der Baustelle.

outdooractive.com User
Autor
Anne Bohn-Kiebel
Aktualisierung: 21.09.2016

Rundtour aussichtsreich geologische Highlights Geheimtipp
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
349 m
102 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Höhentauglichkeit bzw. Schwindelfreiheit sind Voraussetzung dieser Wanderung.

Ausrüstung

festes Schuhwerk, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit werden vorausgesetzt, Fernglas und Fotoapparat empfohlen, außerdem Rucksackverpflegung.

Weitere Infos und Links

Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues GmbH
Gestade 6
54470 Bernkastel-Kues
Tel. 06531/50019-0
www.bernkastel.de


Verkehrsbüro Erden
Hauptstrasse 72
54492 Erden
Tel.: 06532-2549
Fax: 06532-1585
Email: info@erden.de

Start

An der römischen Kelteranlage Erden / Kreisel am Brückenkopf Lösnich (106 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.977030 N 7.036280 E
UTM 32U 359203 5537924

Ziel

An der römische Kelteranlage Erden

Wegbeschreibung

Ab dem Wandererparkplatz am Brückenkopf in Lösnich führt der Weg über die Mosel und verläuft am Ende der Brücke links in die Weinberge. Der Klettersteig kann auf der grünen, gelben oder roten Route gewandert werden. Die jeweiligen Farben geben den Schwierigkeitsgrad an und sind durchgehend ausgeschildert. Hinter der Brücke weist der Wegweiser in die Weinberge, welche etwas oberhalb der Mosel am Südhang durchwandert werden. Zur Rechten wird die Mauer mit jedem Meter höher, linker Hand begleiten einen weiterhin die Rebstöcke. Der Weg endet in einer Sackgasse, hier nimmt der 2008 eröffnete Klettersteig seinen Anhang. Dem roten Punkt folgend werden der gelbe und rote Punkt den Wanderer auf der Strecke verlassen. Der Treppe, welche am rechten Weinberg beginnt, folgend gelangt man auf einen schmalen Pfad. Zunächst führt der Steig noch einfach an einem Geländer entlang und überquert das Gleis einer Einschienenbahn, der Monorackbahn. Diese Bahn ist eine Sonderform der Einschienenbahn, welche auch als Zahnradbahn bezeichnet werden kann und wird besonders in den Steilhängen der Mosel genutzt.  Der Weg führt auf losem Schiefergestein steil aufwärts. Die Schiene der Bahn wird wieder überquert, bevor es heißt: gut festhalten! Die Sprossen einer metallenen Leiter erfordern Schwindelfreiheit, kurz darauf geht es etwas leichter auf Betontreppen weiter. Weitere Höhenmeter werden auf Schieferboden und einer erneuten im Fels angebrachten Steigleiter überwunden. Oben angekommen lädt ein gemütlicher Picknickplatz mit stabilen Holzmöbeln zu einer Verschnaufpause ein. Der Ausblick ins Moseltal ist überwältigend. Weiter geht es der Beschilderung folgend eine Betontreppe herauf, welche abermals vor einer hohen Wand mit Treppenstufen endet. Nach dem Erklimmen der Felswand wandert man in einem Rechtsbogen um eine Felsnase herum. Der Berg lässt den Blick auf die Moselschleife und den Weinort Ürzig frei. Neben der Schiene der Monorackbahn führt der Weg weiter auf eine steil aufragende Schieferwand zu. Ein am Felsen montiertes Seil dient als Geländer. Die in den Fels geschlagenen Stufen werden n einer mit Efeu berankten Felswand wieder von Leitern abgelöst. In diesem urigen Wald bietet sich eine prächtige Flora und Fauna. Bäume sollten einen Moment betrachtet werden und auch Eidechsen können hier, wie auf dem restlichen Stück des Klettersteigs, in großer Vielfalt und Vielzahl erblickt werden.
Von einer Sitzbank im Wald aus bietet Zeit zum entspannen und einen Ausblick ins Tal und die Moselschifffahrt. Auf den nächsten Metern ist der Weg von hohen Sträuchern gesäumt und führt zu einem Aufschluss, welcher die Formen des im Sonnenlicht rötlich leuchtenden Schiefergesteins erkennen lässt. Vorbei an einer Felswand kann man die vielfältigen Schiefertafeln lesen, welche vorherige Wanderer mit ihren Namen eingraviert haben. Man passiert ein schmales und einsames Metalltor und wandert auf einem von grünem Dickicht umgebenen Weg weiter. Über wenige Stufen und eine erneute Metalltreppe werden weitere Höhenmeter überwunden. Am Gipfel angekommen hat man die Kletterpartie beendet und spaziert nun gemütlich weiter auf einem schmalen Waldpfad. Der Weg bringt den Wanderer zur hölzernen Schutzhütte auf dem Burgberg. Der Abstieg ist weit weniger anstrengend, dennoch sollte er mit Vorsicht gelaufen werden. Von rechts fließt ein schmaler Bach, welchen es vorsichtig zu überqueren gilt. Nur wenige Meter später gibt der dichte Wald den Blick auf die Weinterrasse oberhalb von Erden wieder frei. Ein letztes Mal erwarten den Wanderer talabwärts Stufen. Auf dem breiten Weg durch die Weinberge verliert man weitere Höhenmeter, an der nächsten Gabelung rechts passiert man neben Rebstöcken auch Obstwiesen. Die Wegweiser entlang der Serpentinen leiten zurück ins Tal und zurück zur Brücke.
 

Öffentliche Verkehrsmittel

www.moselbahn.dewww.vrt-info.d,  www.bahn.de

Taxi Edringer: 06531 - 8149, Taxi Priwitzer: 06531 - 96970, Taxi Reitz: 06531 - 6455

Anfahrt

Von Bernkastel kommend, weiterfahren auf der B53, vorbei an Graach an der Mosel, Durchfahrt von Zeltingen. Über die Brücke, am Kreisel die 3. Ausfahrt nehmen, Richtung: Kloster Machern, vorbei an Kloster Machern: Ankommen am Römerkelter Erden.

Parken

Kostenfreie Parkmöglichkeiten an der römischen Kelteranlage Erden sowie am Kreisverkehr an der Brückenstraße in Lösnich

Koordinaten

Geographisch
49.977030 N 7.036280 E
UTM
32U 359203 5537924
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alle Wanderwege im Ferienland Bernkastel-Kues gibt es im WanderGuide. Diese Broschüre gibt es allen Touristinformationen des Ferienlandes. Online: http://www.bernkastel.de/service/download-prospekte.html.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Wolfgang Staudt
13.07.2014
Das Erdener Treppchen ist mit seinen zahlreichen Ausblicken auf das Moseltal ein lohnender Weg, den man an einem Sonntagvormittag locker laufen kann. Teilweise steile Aufstiege, auch über Treppen und Leitern verlangen etwas Kondition, wegen steiler Wege auf Schiefergeröll sind Trittsicherheit und rutschfestes Schuhwerk obligatorisch. Für mich war diese kurze Wanderung ein tolles Erlebnis, das ich mit Freude in anderen Jahreszeiten wiederholen werde.
Bewertung
Gemacht am
09.06.2014
Aussicht
Aussicht
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Blick auf Loesnich
Blick auf Loesnich
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Moselschifffahrt bei Loesnich
Moselschifffahrt bei Loesnich
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Blick von der Bruecke bei Loesnich
Blick von der Bruecke bei Loesnich
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Aussicht auf Erden und Uerzig
Aussicht auf Erden und Uerzig
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Moselschifffahrt bei Uerzig
Moselschifffahrt bei Uerzig
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Aussicht
Aussicht
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Moselbruecken
Moselbruecken
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Rast mit Aussicht
Rast mit Aussicht
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Ueber die Bruecke
Ueber die Bruecke
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Moselbogen bei Uerzig
Moselbogen bei Uerzig
Foto: Wolfgang Staudt, Community
Moselschifffahrtsverkehr
Moselschifffahrtsverkehr
Foto: Wolfgang Staudt, Community

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,7 km
Dauer
3:15 Std
Aufstieg
322 m
Abstieg
286 m
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights Geheimtipp

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel