NaturWanderPark delux: Klausnerweg (Holsthum) - Wanderung - Eifel

Start Touren NaturWanderPark delux: Klausnerweg (Holsthum)
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

NaturWanderPark delux: Klausnerweg (Holsthum)

(4) Wanderung • Eifel
  • Die Schankweiler Klause
    / Die Schankweiler Klause
    Foto: Charly Schleder, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Obstbäume in der Blüte
    / Obstbäume in der Blüte
    Foto: Thomas Kirchen, 11_schankweiler_klause-charly_schlederv
  • Ein Abstecher zur Huwelslay lohnt sich! (Sinterfelsen bei Holsthum)
    / Ein Abstecher zur Huwelslay lohnt sich! (Sinterfelsen bei Holsthum)
    Foto: Thomas Kirchen, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Markierungspfosten mit Plakette
    / Markierungspfosten mit Plakette
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Beispiel für Wegweiser
    / Beispiel für Wegweiser
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • Beispiel für Markierung an Baum oder Fels
    / Beispiel für Markierung an Baum oder Fels
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
Karte / NaturWanderPark delux: Klausnerweg (Holsthum)
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Wanderparkplatz / Start
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Wanderer folgen auf dem Klausnerweg römischen und keltischen Spuren. Die Streckenführung kann als „herausfordernd“ charakterisiert werden, führt der Klausnerweg doch hinauf und hinab durch das Enz- und das Prümtal. Fantastische Panoramablicke belohnen steilere Anstiege.

Eifel: Beliebter Rundwanderweg

mittel
16,7 km
4:30 Std
489 m
489 m
alle Details

„Täler der Enz und der Prüm“

Namensgeber dieser Route ist die Schankweiler Klause. Sie ist ein wahres Kleinod mit ihrer reichen barocken Architektur. Diese Tour könnte man jedoch auch als Tälertour bezeichnen, da sie auf beeindruckende Weise aus verschiedensten Parspektiven das Enz- und das Prümtal erschließt. Sie spannt sich auf zwischen pittoresk zerklüfteten Felsmassiven und der typischen südeifler Streuobstwiesen-Landschaft. Neben den Hopfenfeldern zeugen sie von dem hier herrschenden milden Klima.
Auch der Geschichtsinteressierte kommt nicht zu kurz. Zahlreiche vor- und frühgeschichtliche Denkmäler beweisen eine Jahrtausende alte Besiedlungsgeschichte. Kelten und Römer fühlten sich hier offenbar sehr wohl und haben vielleicht schon damals die herrlichen Panoramablicke genossen.

 

Highlights am Weg:
- Schankweiler Klause
- Enztal
- Prümtal
- Streuobstwiesen
- Bizarre Felsenlandschaften

    

Wanderfreundliche Gastgeber 

Planen Sie eine Übernachtung? In einem Hotel, einem Privatzimmer einer Pension, einer Ferienwohnung oder einem  Ferienhaus in der Eifel? Die wanderfreundlichen Gastgeber der Eifel können Sie bei der Eifel Tourismus GmbH Ihren  Wünschen entsprechend bequem suchen und auch online buchen.

Autorentipp

Um Informationen zu weitere tolle Routen in der Region zu finden, schauen Sie sich auf der Seite www.naturwanderpark.eu um!

outdooractive.com User
Autor
Zweckverband Naturpark Südeifel
Aktualisierung: 06.02.2017

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
397 m
188 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights
botanische Highlights

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung empfehlenswert.


Weitere Infos und Links

Bei weiteren Fragen helfen Ihnen folgende Tourist-Infos gerne weiter:

Eifel Tourismus GmbH
D-54595 Prüm, Kalvarienbergstr. 1,
Tel.: +49 6551 - 96560, Fax: +49 6551 - 965696
Mail: info@eifel.info - www.eifel.info

Ferienregion Felsenland Südeifel
D-54666 Irrel, Auf Omesen 2,
Tel.:+49 6525 933930, Fax: +49 6525 93393-9
Mail: info@felsenland-suedeifel.de

Start

Wanderparkplatz Schankweiler Klause, 54668 Schankweiler:
GPS: 49°52'55.2"N , 06°23'09.7"O (286 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.902551 N 6.389261 E
UTM 32U 312528 5531064

Ziel

Da es eine Rundtour ist, sind die Zielpunkte mit dem jeweiligen Startpunkt identisch:
Wanderparkplatz Schankweiler Klause, 54668 Schankweiler:
GPS: 49°52'55.2"N , 06°23'09.7"O

Wegbeschreibung

Der Premiumweg ist durch Markierungen des NaturWanderPark delux ausreichend gekennzeichnet.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Bahn: keine direkte Bahnanbindung

Bus: Rhein-Mosel-Bus bis Schankweiler oder Holsthum (www.bahn.dewww.vrt-info.de)

von dort etwa 2-3 km zu Fuß bis zum Startpunkt

Informationen zum luxemburgischen ÖVPN: www.mobiliteitszentral.lu


Hier einige regionale Taxiunternehmen:
- Taxiunternehmen Leo Karen - 54634 Bitburg, Tel.: 06561-2389
- Taxi Bleialf - 54608 Bleialf, Tel.: 06555-598
- Taxi Bonjour - L-6453 Echternach, Tel.: +352-26721027
- Mietwagen Riewer - 54668 Echternacherbrück, Tel.: 06525-93003
- Taxi Thinnes - 54668 Ernzen, Tel.: 06525-7151
- Mietwagen Erwin Geisen - Oberpierscheid, Tel: 06554-336
- Taxi Fischbach - 54595 Prüm, Tel.: 06551-3003
- Werner Schilt - 54675 Utscheid, Tel.: 01511-7215266
- Taxis des 3 Frontières Sàrl - L-9911 Troisvierges, Tel.: +352 26957575
- Taxi Thieltges - 54298 Welschbillig, Tel.: 06506-8033

Anfahrt:

1. Aus Richtung Trier
=> über Konrad-Adenauer-Brücke auf Bitburger Straße / B51
=> Abfahrt Irrel/Kordel/Welschbillig/Helenenberg Richtung Irrel/Helenenberg
=> über Eisenach Straßenverlauf folgen
=> rechts nach Irrel
=> im Kreisverkehr 2. Ausfahrt nehmen
=> erneut im Kreisverkehr 2. Ausfahrt auf L4/ Prümzurlayer Straße Richtung Holsthum
=> in Holsthum nach der Brücke links Richtung Ferschweiler (K19)
=> von K19 rechts abbiegen Richtung Schankweiler Klause
=> Parkplatz vor der letzten Kurve zur Kapelle

2. Aus Richtung Luxembourg
=> N11 bis Echternach / Echternacherbrück (D)
=> auf B257 bis Ausfahrt Richtung Ernzen/Ferschweiler
=> Straßenverlauf folgen in Richtung Holsthum
=> von K19 links abbiegen Richtung Schankweiler Klause
=> Parkplatz vor der letzten Kurve zur Kapelle

3. Aus Richtung Köln
=> A1 Richtung Koblenz/Aachen
=> Richtung Trier/B51/Euskirchen
=> auf die B51 (Ausfahrt 114-Blankenheim) Richtung Trier
=> Richtung A60/B51/Trier/Luxemburg/Gerolstein
=> Auffahrt auf A60 Luxemburg/Trier/Bitburg
=> bei Ausfahrt 6-Bitburg auf B51 Richtung Luxembourg/Trier
=> auf B257 über Auffahrt Luxembourg/Echternach/Irrel
=> Ausfahrt Wolsfeld (Europastraße)
=> links abbiegen auf Messenweg Richtung Holsthum
=> in Holsthum weiter Richtung Ferschweiler
=> von K19 rechts abbiegen Richtung Schankweiler Klause
=> Parkplatz vor der letzten Kurve zur Kapelle

Parken:

Die Startpunkte der Touren sind gleichzeitig auch Wanderparkplätze.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderland Eifel (erscheint jährlich)
Sprachversionen: D und NL
Die schönsten Wanderwege in Eifel und Ardennen; Wanderarrangements; Wanderfreundliche Betriebe.
Prospektbestellung unter info@eifel.info

Kartenempfehlungen des Autors

Naturpark Südeifel, Blatt 3

„Irrel-Echternach“
Topographische Karte 1:25000 mit Wander- und Radwanderwegen
UTM-Koordinatengitter für GPS-Nutzer
zugleich Wanderkarte Nr. 28 des Eifelvereins e.V.
ISBN 3-89637-275-0

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Bobby
21.08.2017
Die Tour ist vielseitig und bietet ein wenig von allem, was die Südeifel so zu bieten hat. Allerdings wird dabei der Schwerpunkt zu stark auf Schankweiler und seine Umgebung gelegt. Das Dorf bekommt man aus jeder Perspektive zu sehen, ohne darin eine Einkehrmöglichkeit zu finden. Außerdem machte der am Samstag, den 19.8. Gülle verspritzende Bauer den Weg zum Steinkistengrab völlig unpassierbar. Dies ist für einen Premiumwanderweg unzumutbar. Anstatt dem Ort Schankweiler so viel Bedeutung beizumessen, sollte man die schönen Attraktionen des Ferschweiler Plateaus vermehrt einbeziehen (z.B. Wikingerburg, Frauenbillenkreuz). Wir sind also der Meinung, dass die 17km noch schöner angelegt werden könnten, und können diese Wanderung nur bedingt empfehlen.
Bewertung
Gemacht am
19.08.2017

Bobby
19.08.2017 • Wanderung • NaturWanderPark delux: Klausnerweg (Holsthum), Eifel
Am Samstag, den 19.8. wurde der Zuweg zum Steinkistengrab völlig mit Gülle bedeckt. Dabei wurde Gülle auch in das angrenzende Waldstück hineingespritzt, was den Zugang zum Kulturdenkmal erheblich behindert.
Gefahrenhinweis
Körperliche Gefahr besteht keine, aber ein hohes Risiko sich die Kleidung an den Büschen und Ästen des angrenzenden Waldes zu beschmutzen, wenn man das Jauchefeld umgehen will.

Christiane We
13.07.2017
Ich kann mich meinen Vorrednerinnen absolut NICHT anschließen. Die Tour ist absolut fantastisch! Abwechslungsreich, fernab von Straßenlärm, naturnah und völlig ruhig, schöne Waldpassagen wechseln mit Feld- und Wiesenwegen mit tollen Aussichten. Landschaftlich wirklich super schön. Die Beschilderung ( grünes Blatt auf weißem Grund) ist gut bis sehr gut. Bis auf 2 Stellen sogar wirklich perfekt. Auch viele Tafeln mit km-. Angaben sind zu finden. Die Wege an einigen Stellen sind recht hoch mit Gras zugewachsen. Trotzdem aber bekommt die Route die volle Punktzahl.
Bewertung
Gemacht am
13.07.2017

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 16,7 km
Dauer 4:30 Std
Aufstieg 489 m
Abstieg 489 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.