Zu den Ruinen Hohen-Freyberg und Eisenberg - Wanderung - Allgäu

Start Touren Zu den Ruinen Hohen-Freyberg und Eisenberg
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Zu den Ruinen Hohen-Freyberg und Eisenberg

(1) Wanderung • Allgäu
  • /
    Foto: Pfronten Tourismus
  • Wolltet ihr schon immer einmal wissen, wie die Ritter auf ihren Burgen gelebt haben?
    / Wolltet ihr schon immer einmal wissen, wie die Ritter auf ihren Burgen gelebt haben?
    Foto: Touristik-Information Eisenberg, Outdooractive Redaktion
  • Ehemaliger Turm der Ruine Hohenfreyberg.
    / Ehemaliger Turm der Ruine Hohenfreyberg.
    Foto: Dark Avenger, Outdooractive Redaktion
  • Burg Eisenberg bei Pfronten (Allgäu). Blick durch das Tor der Kernburg zum Aggenstein.
    / Burg Eisenberg bei Pfronten (Allgäu). Blick durch das Tor der Kernburg zum Aggenstein.
    Foto: Dark Avenger, Outdooractive Redaktion
  • Die beiden Ruinen von oben.
    / Die beiden Ruinen von oben.
    Foto: Touristik-Information Eisenberg, Outdooractive Redaktion
Karte / Zu den Ruinen Hohen-Freyberg und Eisenberg
600 750 900 1050 1200 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 2,5 km Asphalt 1,7 km Weg Ruine Hohenfreyberg Ruine Eisenberg Schlossbergalm
Wetter

Wer träumt nicht ab und an davon, ein Ritter oder Burgfräulein zu sein? Bei dieser Wanderung werden diese Träume war. Gleich zwei Burgruinen stehen auf dem Programm, die Ruine Hohen-Freyberg und die Ruine Eisenberg.

Allgäu: Beliebter Rundwanderweg

leicht
4,2 km
1:45 Std
207 m
207 m
alle Details
Diese Tour führt zunächst zur Burgruine Hohenfreyberg. Sie ist eine der größten Burgruinen Bayerns und wurde im 15. Jh. erbaut. Die Ruine Eisenberg direkt daneben ist etwas älter (14. Jh.). Beim Anblick der beiden Burganlagen ist es nicht schwer, sich vorzustellen, wie die Ritter und Burgfräulein dort einmal gelebt haben. Nähere Informationen darüber kann man bei einer Führung (auch speziell für Kinder) erfahren (Buchungen bei der Tourist-Info Eisenberg, Tel. 0 83 64 / 12 37).

Zwischen den alten Gemäuern kann man sich richtig gut austoben und zusammen mit Freunden das Leben der Ritter nachspielen. Im Anschluss daran können sich die Hungrigen  in der Schlossbergalm mit Getränken und kleinen Brotzeiten stärken. Vor der Alm gibt es außerdem einen Spielplatz und Ziegen zum Streicheln.

Wer noch immer nicht genug über die Ritter im Mittelalter erfahren hat, kann am Ende der Tour noch einen Abstecher ins Burgmuseum in Zell machen, das anhand von Vitrinen und Schautafeln Funde aus dem Burgen zur Schau stellt. Der Eintritt ist kostenlos. Das Museum ist an Wochenenden und Feiertagen zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet.

Die gesamte Runde ist mit dem Kinderwagen möglich!

Autorentipp

Bei schlechtem Wetter kann man im Alpspitz-Bade-Center die Seele baumeln lassen. Hier findet ihr weitere Infos: www.abc-nesselwang.de
outdooractive.com User
Autor
Viktoria Specht
Aktualisierung: 21.02.2014

Schwierigkeit leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1039 m
897 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
aussichtsreich
kulturell / historisch

Weitere Infos und Links

Start

Zell (897 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.604120 N 10.587120 E
UTM 32T 619293 5273521

Wegbeschreibung

Wolltet ihr schon immer einmal wissen, wie die Ritter und Burgfräulein früher gelebt haben?

Dann sollten wir den Weg von Zell zu den beiden Ruinen Hohenfreyberg und Eisenberg auf euch nehmen. Man startet dazu an der Kirche in Zell und folgt der Dorfstraße aus dem Ort hinaus. Dabei kommt man am Burgmuseum Eisenberg (1) vorbei, das über die Geschichte der beiden Ruinen informiert. Nach wenigen hundert Metern kommen wir an einen Wanderparkplatz. Dort biegt man nach rechts ab. Der Weg zu den majestätischen Ruinen ist beschildert. An der nächsten Kreuzung geht es erneut nach rechts weiter und zwar hinauf zum Sattel zwischen den beiden Burgen. Dort wenden wir uns nun nach links und kommen zur Burgruine Hohenfreyberg (2). Sie zählt zu den größten mittelalterlichen Burganlagen in ganz Bayern. Ein Rundgang durch die Gemäuerreste macht einen riesen Spaß. Wer fühlt sich schon wie ein Ritter oder auch ein Burgfräulein? Alle Winkel und Scharten wollen erkundet werden. Wer findet im Inneren der Ritterburg den Turm und damit den Aussichtspunkt? Von dort haben wir einen tollen Blick auf die Burgruine Eisenberg, zu der es im Anschluss geht. Der Weg dorthin ist ganz einfach zu finden. Wegweiser helfen uns dabei.

Auch in der Ruine Eisenberg (3) gibt es vieles zu entdecken, z.B. eine Back-und Badestube. Wer mehr über die beiden Burgen wissen will, macht am besten eine Führung, die es auch speziell für Kinder gibt. Informationen darüber bekommt man bei der Tourist-Info Eisenberg unter der Tel. 0 83 64 / 12 37. Sind die Ritter und Burgfräulein nun hungrig geworden? Dann gehen wir am besten zur letzten Kreuzung zurück und biegen nach rechts ab. So kommen wir wenig später zur Schlossbergalm. Hier kann man sich mit einer Brotzeit stärken. Auch ein Spielplatz wartet. Zurück zum Ausgangspunkt in Zell sind es nun nur noch 1,5 km. Wir folgen dazu einfach dem Asphaltsträßchen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Bus nach Zell (Eisenberg)

Anfahrt:

Auf der B310 nach Füssen, von dort über Eisenberg nach Zell

Parken:

Parkplätze im Ort

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Wolfgang Baierl
22.06.2015
Schöne kurze Tour. Für Kinder spannend. Schlossbergalm: Montag Ruhetag Parken im Ort ist eng. Wenn man durch den Ort fährt (vorbei an der Wallfahrtskirche und Museum) sind nach ca. 100m ein paar Parkplätze neben der Straße.
Bewertung

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit leicht
Strecke 4,2 km
Dauer 1:45 Std
Aufstieg 207 m
Abstieg 207 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.