Dreiländereck-Runde - Wanderung - Naturparkregion Reutte

Start Touren Dreiländereck-Runde
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Dreiländereck-Runde

(4) Wanderung • Naturparkregion Reutte
  • Ausblick vom Dreiländereck auf die Stadt Füssen
    / Ausblick vom Dreiländereck auf die Stadt Füssen
    Foto: Philipp Hoffmann, www.guenterstandl.de
  • Panoramablick auf dem Weg zum Dreiländereck
    / Panoramablick auf dem Weg zum Dreiländereck
    Foto: Philipp Hoffmann, www.guenterstandl.de
Karte / Dreiländereck-Runde
600 800 1000 1200 1400 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Gasthof Schluxen
Wetter

Eine spannende Tour für Familien mit (größeren) Kindern, die sich prima mit dem Besuch des Walderlebniszentrums verbinden lässt.

Naturparkregion Reutte: Beliebter Rundwanderweg

mittel
9,7 km
4:30 Std
911 m
911 m
Auf dem Schwarzenberg oberhalb des Walderlebniszentrums Ziegelwies stießen einst das Hochstift Augsburg, die Grafschaft Tirol und das Herzogtum Bayern zusammen. Der Sage nach war dort für die Treffen der Regenten ein dreiseitiger Tisch postiert. Der über schmale Pfade erreichbare Aussichtspunkt am Schwarzenberggipfel mit dem historischen Grenzstein bietet einen tollen Blick über Füssen und weit ins Tirol. Auch nicht verpassen: die Überreste der einstigen Höhlenburg Loch nahe der Einkehrstation Schluxen.

Am Ende stoßen Sie wieder auf den Bergwaldpfad im Walderlebniszentrum, wo die Tour begonnen hat. Dort können die Kids ihre Rest-Energie auf der Riesenrutsche austoben.

Autorentipp

Wem der Anstieg über die Ruine Loch nach der Einkehr zu viel ist, kann statt der Abzweigung zur Ruine Loch weiter geradeaus gehen und über den Kratzer und das Kraftwerk Weißhaus zurück wandern.

Sehr schön ist die Tour im späten Herbst wenn das Buchenlaub die Wege polstert oder im Frühjahr wenn der Löwenzahn im Allgäu blüht.

Am Schwangauer Gitter ist über die Fürstenstraße ein Abstecher zum Alpsee möglich.

outdooractive.com User
Autor
Ruth Wechner
Aktualisierung: 31.05.2016

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1197 m
810 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthof Schluxen

Sicherheitshinweise

Nur bei trockener Witterung zu empfehlen, da die schmalen Waldpfade bei Nässe rutschig werden.

 

Start

Füssen Ortsteil Ziegelwies (809 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.556790 N 10.688900 E
UTM
32T 627058 5268423

Ziel

Füssen Ortsteil Ziegelwies

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Walderlebniszentrum gehen Sie auf einem Fußweg entlang der Straße in Richtung Tirol / Reutte. Kurz vor dem ehemaligen Grenzübergang Weißhaus beginnt auf der linken Straßenseite der Aufstieg zur Roten Wand und zum Dreiländereck. Der Weg ist schmal und steil und führt hoch bis zur Abzweigung Rote Wand und Dreiländereck. Nach einem weiteren Anstieg über einen schmalen Waldpfad erreichen Sie eine Forststraße, die Sie zur Abzweigung Dreiländereck führt. Zurück auf der Forststraße wandern Sie auf dieser hinunter und treffen auf die Fürstenstraße. Sie halten sich rechts und gelangen so zum Gutshof Schluxen. Der Wanderweg führt hinter der Gaststätte am Waldrand weiter und zweigt später rechts ab um über die Ruine Loch hoch zur Roten Wand zu führen. Hier trifft sich der Wanderweg wieder und Sie steigen hinunter zum Walderlebniszentrum. Am Ende des Weges halten Sie sich links und gelangen so zum Waldmusikplatz und zurück zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahn- und Busbahnhof Füssen bringt Sie der Postbus (Linie 74 Richtung Reutte) bis zur Haltestelle "Walderlebniszentrum" oder "Weißhaus". Die Busse fahren zur vollen Stunde.

Anfahrt

Mit dem Auto: Über die Autobahn A7 Ulm - Kempten - Füssen. Aus westlicher Richtung über die B309 und B310. Von Norden über die B16 und B17 (Romantische Straße von Würzburg nach Füssen). In Füssen bleiben Sie auf der B17 Richtung Tirol/Reutte bis zum Walderlebniszentrum.

Parken

Es stehen kostenlose Parkplätze beim Walderlebniszentrum in Füssen/Ziegelwies zur Verfügung. Der Parkplatz befindet sich nach dem Ortsschild Füssen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Robert Kessler
09.10.2017
Der Weg von dem ehemaligen Grenzübergang Weißhaus hoch zur Forststraße ist nicht passierbar. Auf dem Weg liegen viele umgefalle Bäume. Eine Sperrung ist nicht ausgewiesen. Zeitweise ist der Weg schlichtweg nicht erkennbar.
Bewertung

Sabrina Xxx
16.08.2016
Wir haben die Tour gestern bei super schönem Wetter gemacht und hatten dabei einige wunderschöne Ausblicke. Der Anstieg von Weißhaus ist sehr steil und unwegsam. Wir sind beide (30+35) konditionell recht fit und gut zu Fuß, fanden den Weg jedoch sehr anspruchsvoll, für Kinder und ältere bzw. ungeübte Wanderer ungeeignet. Wichtig: der Eingang zum Anstieg an der Roten Wand ist nicht ausgeschildert und leicht zu übersehen. Im oberen Drittel haben wir ein wüstes Feld gerodeter Bäume angetroffen, was auch eher schwer zu passieren war und wir den Weg auch nur dank GPS wieder gefunden haben. Erst viel zu spät und einige Höhenmeter weiter ist ein Schild aufgestellt. Der, in der Tour beschriebene Forstweg ist dann natürlich einfach und eher langweilig, da es nur noch bergab bis ins Tal geht und erst ganz unten im Tal die Einkehrmöglichkeit am Gutshof Schluxen möglich ist. Wir waren froh während der Tour auf unseren Proviant zurück greifen zu können. Insgesamt ist die Tour zu empfehlen, da man wirklich sehr schöne abenteuerliche und vor allem einsame Wege beschreiten kann. Wir waren während der gesamten Tour die einzigen Wanderer und haben nur ab und an auf dem Forstweg ein paar Mountainbiker getroffen.
Bewertung

Wolfgang Schmitter
02.08.2013
Tour mit sehr schöner Aussicht auf Füssen in das Voralpenland. Der steile Anstieg vom Walderlebniszentrum ist nur bei trocknem Weg zu empfehlen, eG Rutschgefahr. Am Rückweg habe ich den "Kratzer-Weg", parallel zur L396, statt den Weg über die "Rote Wand" genommen. Ein kurzer Abstecher zu den Kiesbänken am Lech verschafft Gelegenheit zur Abkühlung.
Bewertung
Gemacht am
02.08.2013

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,7 km
Dauer
4:30 Std
Aufstieg
911 m
Abstieg
911 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel