Hohe Acht und Nürburgring - Wanderung - Ahrtal

Start Touren Hohe Acht und Nürburgring
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Hohe Acht und Nürburgring

Wanderung • Ahrtal
Karte / Hohe Acht und Nürburgring
300 450 600 750 900 m km 1 2 3 4 5 6 7 Nürburgring Nordschleife Streckenabschnitt Hohe Acht
Wetter

Wir besteigen die Hohe Acht, den höchsten Berg der Eifel. Auch die berüchtigte Nordschleife des Nürburgrings ist Teil dieser erlebnisreichen Wanderung.

Ahrtal: Rundwanderweg

mittel
7,4 km
2:30 Std
247 m
247 m
alle Details
Naturgenuss in der Nähe einer der bekanntesten Formel 1-Strecken

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
710 m
548 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
Gipfel-Tour

Start

Berghotel Hohe Acht östlich von Adenau (610 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.385330 N 7.023700 E
UTM 32U 359504 5583341

Wegbeschreibung

Am Berghotel Hohe Acht beginnt unser Weg zum höchsten Gipfel der Eifel.
Im Anstieg wandern wir auf dem Rhein-Rureifel-Weg etwa 15 Minuten durch den herrlichen Mischwald und biegen dann nach links auf den Karl-Kaufmann-Weg ab. Man bleibt auf diesem Weg und wandert bergab in Richtung Nordschleife des Nürburgringes. Wir folgen dem Rechtsbogen des Weges und überqueren kurz darauf in einer Linkskehre einen Bach.
Bald erreicht man den Parkplatz Am Brünnchen und wandert an der Nordschleife des Nürburgrings entlang. Die berüchtigte, heute 20,8 km lange Nordschleife war in den vergangenen Jahrzehnten oft Schauplatz schwerer Unfälle. Heute ist die als Grüne Hölle be­kannte Teilstrecke für jeden zugänglich, der mit seinem Straßenauto Rennstrecken­atmosphäre schnuppern möchte.
Am Streckenabschnitt Hohe Acht biegen wir nach rechts auf den weiß-blau markierten Wanderweg ab. Der Forstweg führt uns bergauf in Richtung Hohe Acht. Hier folgt man der Abzweigung nach rechts und trifft erneut auf den Karl-Kaufmann-Weg.
Im weiteren Anstieg erreichen wir den 16 m hohen Kaiser-Wilhelm-Turm. Das denkmalgeschützte Bauwerk wurde 1909 zu Ehren Wilhelms II. am Gipfel der Hohen Acht (747 m) errichtet. Über eine steinerne Treppe betritt man die Aussichtsplattform des Turmes und genießt den fantastischen Fernblick in die Eifel. Sogar das Siebengebirge und der Kölner Dom sind bei guten Wetterverhältnissen zu sehen. Zurück auf dem Karl-Kaufmann-Weg treffen wir nach wenigen Minuten auf den vom Anstieg bekannten Rhein-Rureifel-Weg und kehren auf ihm zum Berghotel zurück.

Anfahrt:

Auf der A61 zur Ausfahrt Wehr, weiter auf der B412 über Kempenich zum Berghotel Hohe Acht

Parken:

Berghotel Hohe Acht östlich von Adenau

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 7,4 km
Dauer 2:30 Std
Aufstieg 247 m
Abstieg 247 m

Eigenschaften

Rundtour Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.