Wolfs-Tour - Themenweg - Pfalz

Start Touren Wolfs-Tour
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Themenweg

Wolfs-Tour

(6) Themenweg • Pfalz
  • PWV-Hütte
    / PWV-Hütte "Im Schneiderfeld"
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Elwetritschefelsen
    / Elwetritschefelsen
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Infostation
    / Infostation "Mit dem Wolf leben" PWV-Hütte Dahn
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Aufkleber Willkommen Wolf!
    / Aufkleber Willkommen Wolf!
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Naturschutzgbiet Moosbach
    / Naturschutzgbiet Moosbach
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Am Moosbachweiher
    / Am Moosbachweiher
    Foto: Jacques Noll, Südwestpfalz Touristik e.V.
Karte / Wolfs-Tour
0 200 400 600 m km 1 2 3 4 5 6 7
Wetter

Auf schmalen Pfaden führt die Wolfs-Tour von der Wolfsdelle hinauf zu den geheimnisvollen „Wolfsfelsen“ . Hoch über dem Moosbachtal führt der Pfad entlang der „Wolfswand“ und vorbei an vielen Felsen und Felshöhlen oberhalb des Pfades, hinauf zum „Mehrsberg“.

Pfalz: Beliebter Themenweg

mittel
7,4 km
3:00 Std
152 m
152 m
„Gut 150 Jahre galt der Wolf in Deutschland als ausgerottet. In den letzten Jahren kamen allerdings immer wieder Wölfe aus Polen, Tschechien oder Italien nach Deutschland und siedelten sich teilweise sogar an. Wölfe besiedeln in Europa die verschiedensten Lebensräume. Sie können in Naturlandschaften genauso leben wie in von Menschen geprägten Kulturlandschaften“ . Der Wolf ist zurück im Naturpark Pfälzerwald. Erste offiziell bestätigte Spuren hat er im September 2015 im Dahner Felsenland hinterlassen.

Ob er bleibt und ob sich eine eigene Population entwickeln kann, wird die Zeit zeigen. „Wölfe vermeiden den Kontakt mit dem Menschen und ziehen sich – zumeist bevor der Mensch überhaupt etwas bemerkt – zurück.“

 

■ Info: „Managementplan für den Umgang mit Wölfen in Rheinland-Pfalz“ , www.mulewf.rlp.de

 

Hierbei  handelt es sich um eine neue Rundwanderung, im Dahner Felsenland, der Premium Wanderregion,  zählt. Unsere insgesamt elf Premiumwege sind sowohl bei der Pfalz im Wandermenü, als auch bei der Wanderarena Pfälzerwald Nordvogesen aufgeführt. Desweiteren ist das Dahner Felsenland Mitglied bei den Premium Wanderwelten.

Autorentipp

Infostation "Mit dem Wolf leben"

Bei der Dahner PWV-Hütte im Schneiderfeld finden Sie Interessantes und Wissenswertes über den Wolf.  Eigener Flyer vorhanden 

PWV Hütte Dahn „Im Schneiderfeld“  66994 Dahn, Tel. 06391/1793  

Apr bis Okt: Mi-So, FeiT 10:00- 18:00 Uhr, (Ruhetag: Mo & Di, ausgenommen Feiertags), ab 3. So im Jan. bis Ende Mrz. und Anfang Nov bis 3. S.o im Dez: Mi, Sa, So feiertags 10:00-18:00 Uhr,  zwischen Weihnachten und Neujahr täglich 10:00-18:00 Uhr.

Übernachtung nach Anmeldung, Wickelraum, Kinderspielplatz, Behindertentoilette.

outdooractive.com User
Autor
Jacques Noll
Aktualisierung: 23.03.2017

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
273 m
214 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Dahner Felsenland
Schulstr. 29, 66994 Dahn
Tel. 06391 9196222
www.dahner-felsenland.de 

Start

Start/Ziel: Wanderparkplatz im „Moosbachtal“ (216 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.152137 N 7.756546 E
UTM
32U 409328 5445112

Ziel

Start/Ziel: Wanderparkplatz im „Moosbachtal“

Wegbeschreibung

Auf der gesamten Wanderstrecke der Markierung(Wolfstatze) folgen! 

Streckenbeschreibung: Vom Wanderparkplatz vorbei am Fischweiher im Moosbachtal zur Privatstraße. Hier rechts ab und gleich wieder links ab zur „Wolfsdell“ . Auf einem Pfad geht es nun hinauf zu den geheimnisvollen „Wolfsfelsen“ . Hoch über
dem Moosbachtal führt der Pfad entlang der „Wolfswand“ und vorbei an vielen Felsen und Felshöhlen oberhalb des Pfades,hinauf zum „Mehrsberg“ . Auf einem Wirtschaftsweg geht es zur Nordseite des Berges und dann auf einem Pfad hinunter zur
Privatstraße am „Neudahner Weiher“ . Hier nach links, vorbei am Campingplatz und gleich darauf auf dem Wanderpfad den Hang hinauf zum „Seeblick“ und weiter zum Waldwirtschaftsweg.

Nun führt Sie die Tour links ab, vorbei an zauberhaften Waldstücken, hinauf zum „ Wolfsdeller Hals“. Vorbei an den „Wolfshöhlen“geht es nun hinunter ins Tal und weiter zur „Dahner Hütte“ (PWV-Hütte, bewirtschaftet, Öffnungszeiten
beachten!). Durchs Tal, vorbei am „ Elwetritschefelsen“ , geht es nun zurück zum Ausgangspunkt der Tour. Einstiegsmöglichkeit in die Wolfs-Tour ab.

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Bad Bergzabern oder Hinterweidenthal, ab dort mit dem Bus nach Dahn zu Fuß Richtung Neudahner Weiher ca. 45 Minuten. Von Mai bis Oktober mit den Ausflugszügen "Bundenthaler und "Felsenland-Express"" mittwochs, samstags, sonntags und an Feiertagen ab Mannheim/ Karlsruhe bis Bhf. Dahn, Dahn Süd oder Moosbachtal im Dahner Felsenland.
Einstiegsmöglichkeit in die Wolfs-Tour ab (ca.300 m) Bahnhaltepunkt „Moosbachtal“. Info: www.der-takt.de ,   www.bahn.de (Reiseplanung von Haus zu Haus).  

Anfahrt

B10 bis Ausfahrt Hinterweidenthal, weiter auf der B427 Richtung Dahn. Ca. 2 km nach Hinterweidenthal rechts ab Richtung PWV-Hütte Dahn "Im Schneiderfeld".

Parken

Wanderparkplatz im „Moosbachtal“, 66994 Dahn.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- und Radwanderkarte Dahner Felsenland 1:25.000, 6,90 €uro zzgl. Portokosten von 1,45 €uro Neu: 5. Auflage: Wandern und Radfahren im Dahner Felsenland mit den Premium-Wanderwegen, den Haupt- und Rundwanderwegen, den Radrouten sowie dem Rettungspunkte-System im Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3-934895-95-9

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Marcus Pflieger
12.02.2017
Eine sehr schöne Tour, wir sind sie allerdings anderst rum gelaufen, so hatten wir die PWV zu Anfang. Trotz das noch Schnee lag war es eine schöne einfache Tour mit kurzen aber knackigen Steigungen.
Weg mit Schnee
Weg mit Schnee
Foto: Marcus Pflieger, Community
Fußsturen
Fußsturen
Foto: Marcus Pflieger, Community
Lichtung
Lichtung
Foto: Marcus Pflieger, Community

Stefan Wurdel
21.10.2016
Sehr schöne Runde die wir da abgelaufen sind!! Alles gut ausgeschildert, tolle Felsen und Felshöhlen. Empfehlenswert!!
Bewertung
Gemacht am
14.10.2016

Stephen Greilach
15.10.2016
Tour ist ganz ok, aber wenn man vorher die Dahner Felsentour gelaufen ist, sieht man doch den Unterschied zum Premiumweg
Bewertung
Gemacht am
24.07.2016

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,4 km
Dauer
3:00 Std
Aufstieg
152 m
Abstieg
152 m
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel