Münchweiler Höhenwanderweg - Themenweg - Pfalz

Start Touren Münchweiler Höhenwanderweg
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Themenweg

Münchweiler Höhenwanderweg

(5) Themenweg • Pfalz
  • Blick auf Groß- u. Spitzboll
    / Blick auf Groß- u. Spitzboll
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Schutzhütte Rotenstein
    / Schutzhütte Rotenstein
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Schutzhütte Rotenstein
    / Schutzhütte Rotenstein
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Blick vom Rotenstein
    / Blick vom Rotenstein
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Blick vom Rotenstein
    / Blick vom Rotenstein
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Blick vom Rotenstein
    / Blick vom Rotenstein
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Wildsaufelsen
    / Wildsaufelsen
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Bauwalder Fels
    / Bauwalder Fels
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Bauwalder Fels
    / Bauwalder Fels
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Bauwalder Kopf mit Sitzgruppe
    / Bauwalder Kopf mit Sitzgruppe
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Blick vom Bauwalder Kopf
    / Blick vom Bauwalder Kopf
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Blick vom Bauwalder Kopf
    / Blick vom Bauwalder Kopf
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Waschtal - Wasserfall
    / Waschtal - Wasserfall
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Waschtal - Annaweiher
    / Waschtal - Annaweiher
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Waschtal
    / Waschtal
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
  • Waschtal
    / Waschtal
    Foto: Heike Zinsmeister, Tourist-Information Gräfensteiner Land
Karte / Münchweiler Höhenwanderweg
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Kurzelberg Bauwalder Kopf - Bauwalder Felsen Naturdenkmal Rotenstein
Wetter

Panorama-Rundwanderweg mit beeindruckenden Aussichten, Naturdenkmälern und wildromantischen Tälern - Wandergenuss pur.

Pfalz: Beliebter Themenweg

mittel
16,3 km
4:51 Std
434 m
435 m
Auf dem ca. 16 km langen Münchweiler Höhenwanderweg gibt es viel zu entdecken, denn in diesem Teil der Pfalz zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite. Auf 400 bis 500 Höhenmetern führt der Rundweg durch einsame und ursprüngliche Mittelgebirgswaldlandschaften. Wer Glück hat, kann hier Wildtiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten. Die Tour beginnt am Bahnhof, wo es genügend kostenlose Parkmöglichkeiten gibt und die ersten Schilder mit der Aufschrift "Höhenwanderweg" bereits die Richtung zum Kurzelberg mit seiner schönen Sitzgruppe anzeigen. Den weiteren, übersichtlich mit "H" markierten Verlauf des Weges säumen dichte Wälder und beeindruckende Kolosse aus Buntsandstein wie der Bauwalderfels, der Wildsaufelsen oder das Naturdenkmal Rotenstein mit seiner Schutzhütte, die zum Verweilen und Rasten einlädt. Immer wieder kann man eine tolle Fernsicht über den Naturpark Pfälzerwald mit seinen Sehenswürdigkeiten wie z. B. der Burg Gräfenstein und dem Luitpoldturm genießen. Bei guter Sicht erfassen die Blicke des Wanderers sogar den Wasgau und die Nordvogesen und ermöglichen so buchstäblich das Eintauchen in ein "Meer aus Wäldern". Der letzte Teil des Weges hinunter ins Waschtal mit seinem kleinen Wasserfall, dem idyllischen Bachlauf und mehreren Weihern mit glasklarem Wasser, in welchem sich Wald und Himmel spiegeln, bietet wieder ein ganz anderes Panorama - eine Oase der Ruhe und Beschaulichkeit. Zum Ende der Rundtour bietet das Restaurant "Sammito" am Bahnhof noch die Möglichkeit zur Einkehr, um eine rundum gelungene Tour in gemütlicher Atmosphäre abzuschließen. Der Höhenwanderweg kann auch in Etappen erwandert werden. Abstiege zurück zur Ortslage sind an mehreren Stellen möglich.

Autorentipp

Einfach dem Stress davon wandern, denn draußen in der Natur sind die alltäglichen Probleme immer ein bisschen kleiner. Mit gutem Schuhwerk, wetterfester Kleidung und Rucksackverpflegung lassen sich die herrlichen Aussichten vom Bauwalderfels und von der Schutzhütte am Naturdenkmal Rotenstein frisch gestärkt genießen.

Direkt am Bahnhof, dem Anfangs- und Endpunkt der Rundtour, gibt es eine Einkehrmöglichkeit, das ital. Restaurant "Sammito".

outdooractive.com User
Autor
Heike Zinsmeister
Aktualisierung: 30.08.2017

Rundtour Etappentour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
467 m
224 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Teilweise steile Abhänge. Sandsteinfelsen sollten nicht erklettert werden (Absturzgefahr).

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk und Rucksackverpflegung.

Weitere Infos und Links

www.muenchweiler.de

www.suedwestpfalz-touristik.de

www.wanderarena.com

www.rodalben.de

Start

Bahnhof in Münchweiler/Rodalb (271 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.221534 N 7.700828 E
UTM
32U 405398 5452895

Ziel

Bahnhof in Münchweiler/Rodalb

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof aus führen die ersten Schilder mit der Aufschrift "H" (Höhenwanderweg) hinauf zum Kurzelberg, der nach etwa einer Stunde erreicht wird. Eine kleine Pause bei einer hier befindlichen, schön angelegten Sitzgruppe entschädigt für den Aufstieg. Ab jetzt geht es erst mal wieder abwärts. Nach ca. 8 km bzw. 2 Stunden Wanderzeit kommt man zum Hinweisschild "Zum Bauwalderfels". Dieser mächtige Felsen erhebt sich hoch über die Baumwipfel und bietet eine herrliche Fernsicht über den Pfälzerwald, den Wasgau, ja sogar bis hinüber in die Nordvogesen. Für diesen lohnenswerten Ausblick muss man allerdings noch ca. 200 m bergan steigen.

Wieder zurück auf dem Hauptweg wandert man am Wildsaufelsen vorbei und kommt dann auf den Rotensteiner Pfad. Auch hier eröffnet sich dem Wanderer nach einem kurzen Anstieg ein herrlicher Blick auf die Burgruine "Gräfenstein", das Wahrzeichen des "Gräfensteiner Landes". Der Blick schweift hier weiter auf den Weißenberg mit dem Luitpoldturm sowie auf die Groß- und Spitzboll mit der daneben liegenden Wetthöhe.

Ein weiterer Höhepunkt der Wanderung auf dem Münchweiler Höhenwanderweg ist der Rotenstein, der nach einem weiteren Kilometer erreicht wird. Dieser Sandsteinkoloss ist ein Naturdenkmal und ausgestattet mit einer gemütlichen Schützhütte. Auch an diesem Ort wird der Wanderer von der Ausdehnung und Vielfalt des Naturparks Pfälzerwald überwältigt sein. Der Herbst - auch Indian Summer - zaubert aus den herrlichen Mischwäldern eine Symphonie von Farben. Gerade in dieser Zeit ist ein Besuch des Höhenwanderweges besonders lohnenswert.

Die Wanderung führt nun weiter auf einem Pfad bergab bis hinunter ins Waschtal mit seinen zahlreichen Fischweihern. Eine vielfältige Flora und Fauna umgibt den hier befindlichen Wasserfall, der in seiner Intensität in der Pfalz seinesgleichen sucht. Nochmals erleben sie Natur in Reinkultur. Die Teiche mit ihrem glasklaren Wasser, in welchem sich Wald und Himmel spiegeln, vermitteln und eröffnen dem Wanderer eine Oase der Beschaulichkeit. Hier ist noch der Eisvogel zuhause, dem man mit etwas Glück beim Fischen zusehen kann.

Vom Waschtal aus führt uns die Markierung auf direktem Weg nach Münchweiler an der Rodalb und zu unserem Ausgangspunkt, dem Bahnhof, zurück. Hier besteht nun noch die Möglichkeit zur abschließenden Einkehr im italienischen Restaurant "Sammito".

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug zum Bahnhof Münchweiler/Rodalb.

Anfahrt

B10 bis Abfahrt Münchweiler/Rodalb oder B270 bis Kreisverkehr Biebermühle, L497 Richtung Rodalben und dann L496 bis Münchweiler/Rodalb.

Parken

Direkt am Bahnhof Münchweiler/Rodalb.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Topografische Karte: Vom Johanniskreuz bis Pirmasens (Baltt 5) 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Christoph Günther
01.11.2017
Im Herbst ein wunderbarer Blätterraschel Weg. Breit, nicht sehr abwechslungsreich. Nur selten schöne Ausblicke, verläuft der Weg meist durch lichten Laubwald
Bewertung

Achim Rummel
01.11.2017
Eine sehr schöne Tour. Nach dem ersten Anstieg geht es großteils auf Höhenzügen entlang. Vom Bauwalder Felsen und auch vom Rotenfels hat man herrliche Ausblicke. Man kann die Tour auch nach belieben abkürzen da immer wieder Wege nach Münchweiler ausgeschildert sind.
Bewertung
Nutria am Weiher im Waschtal.
Nutria am Weiher im Waschtal.
Foto: Achim Rummel, Community

Wayne Ree
16.06.2017
Bewertung

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,3 km
Dauer
4:51 Std
Aufstieg
434 m
Abstieg
435 m
Rundtour Etappentour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel