Naturerlebnis-Ameisenpfad/Klippitztörl - Themenweg - Lavanttal

Start Touren Naturerlebnis-Ameisenpfad/Klippitztörl
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Themenweg

Naturerlebnis-Ameisenpfad/Klippitztörl

Themenweg • Lavanttal
  • /
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • /
    Foto: Schober Erich, TVB Wolfsberg
  • /
    Foto: Schober Erich, TVB Wolfsberg
  • Klippitztörl - Sommerrodelbahn
    / Klippitztörl - Sommerrodelbahn
    Foto: Tourismusbüro Wolfsberg
  • Info Tafel
    / Info Tafel
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • Blick zum Klippitztörl
    / Blick zum Klippitztörl
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • Blick auf Wolfsberg
    / Blick auf Wolfsberg
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • Klettergarten
    / Klettergarten
    Foto: Schober Erich, TVB Wolfsberg
Karte / Naturerlebnis-Ameisenpfad/Klippitztörl
1350 1500 1650 1800 1950 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8 2 2.2
Wetter

Ameisen sind die heimlichen Herrscher dieser Erde.Wald und Wegameisen gehören zu unserer Lebenswelt. Bei der Entdeckungsreise des "Naturerlebnis-Ameisenpfades" lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene die faszinierende Welt der "gigantischen Riesen" kennen.

Lavanttal: Aussichtsreicher Themenweg

leicht
2,4 km
1:45 Std
159 m
158 m
alle Details
Im „Ökosystem Wald“ lebt eine Vielzahl von Kleinstlebewesen, die für das ökologische Gleichgewicht enorm wichtig sind. Eines dieser „Naturwunder“ ist die Waldameise. Sie bewohnt eine Vielzahl unterschiedlicher Wälder – vom Mischwald bis zum Nadelwald – vom Tal bis zur Alpinregion und ist in ganz Österreich verbreitet.

 

Ein Ameisenvolk sammelt in einem Jahr über 100 kg Calcium und auch Mineralien für die Bodendüngung. Eine der wichtigsten Maßnahmen dieses „Waldpädagogischen Projektes“ ist die Aufklärung der Bevölkerung und die Besonderheit der Waldameise im „Ökosystem Wald“. Der „Ameisenpfad“ am Klippitztörl vermittelt am Beispiel der Waldameisen die empfindlichen Netzwerke des „Lebensraumes Wald“.

 

Waldameisen sind eine Besonderheit, da sie wie keine andere „Spezies“ die Zielsetzung ökologisch nachhaltigen Waldbaus hinsichtlich biologischen Waldschutzes, Waldrandgestaltung, Artenvielfalt, Biodiversität, Totholz, Bodenlockerung und Pflanzenverbreitung reflektieren.

 

 

Als biologischer Schädlingsbekämpfer im Wald ist die Waldameise enorm wichtig. Nicht umsonst wird die Waldameise als „Waldpolizei“ bezeichnet. So kann eine „Ameisenfestung“ bis zu 35.000 Motten, Fliegen und andere Insekten, 100.000 Raupen und bis zu 20.000 Schädlingspuppen im Jahr vertilgen. Insgesamt kann ein Ameisenvolk bis zu 10 Mio. Insekten und Forstschädlinge in einem Sommer erbeuten.

Als „Waldpfleger“ trägt die Waldameise zu mehr als über 200 Pflanzenarten bei, indem sie die Pflanzensamen verbreitet.

Autorentipp

Im Sommer runden die Sommerrodelbahn sowie der Klettergarten das Angebot ab.

Im Winter werden am Klippitztörl beschilderte Schneeschuhwanderungen in allen Schwierigkeitsstufen angeboten.

outdooractive.com User
Autor
Schober Erich
Aktualisierung: 07.12.2016

Schwierigkeit leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1691 m
1532 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
aussichtsreich
geologische Highlights
faunistische Highlights
Geheimtipp

Sicherheitshinweise

Achtung Weidevieh-Hunde bitte an die Leine.

Ausrüstung

Sport oder Wanderschuhe.

Weitere Infos und Links

Start

Parkplatz Alpenhotel Hochegger (1532 m)
Koordinaten:
Geogr. 46.943779 N 14.691221 E
UTM 33T 476500 5198962

Ziel

Parkplatz Alpenhotel Hochegger

Wegbeschreibung

Parkplatz Klippitztörl/Talstation Hocheggerlift der Beschilderung folgend Richtung Almhüttendorf Klippitztörl-rechts abbiegen Richtung Hohenwartstraße-den beschilderten Waldweg weiter bis zum Ameisenfelsen-die Hohenwartstraße entlang bis zur Abzweigung Panoramaweg-über die Holzbrücke der Sommerrodelbahn und nach 10 m links abbiegen-der Beschilderung folgend bis zur "Riaga Halt"-den Waldpfad entlang bis zur unteren Brücke der Sommerrodelbahn-unter der Holzbrücke den Pfad entlang bis zur "Ameisen Wasserquelle"-weiter der Beschilderung folgend bergab zum Almhüttendorf und dem Waldpfad folgend bis zur Talstation des Hocheggerliftes.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Juli/August-Wanderbus

Anfahrt:

Von Graz/Klagenfurt - A2 Süd - Abfahrt Bad St. Leonhard bis zur B78 Obdacherbundesstraße. Rechts abbiegen ca. 2,5 km in Richtung Bad St. Leonhard. Links abbiegen in Richtung Kliening/Klippitztörl. Der Klippitztörl Landesstraße entlang (ca. 8 km) bis zum öffentlichen Parkplatz am Klippitztörl beim Hocheggerlift.

Von Wolfsberg über St. Margarethen Preims - Klippitztörl (ca 25 km).

Parken:

Öffentlicher Parkplatz an der Bundesstraße beim Hocheggerlift.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit leicht
Strecke 2,4 km
Dauer 1:45 Std
Aufstieg 159 m
Abstieg 158 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne einen ORTOVOX ASCENT 32
Zum Gewinnspiel