Bergbau-Rallye mit eGuide Emil - Themenweg - Harz

Start Touren Bergbau-Rallye mit eGuide Emil
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Themenweg

Bergbau-Rallye mit eGuide Emil

Themenweg • Harz
  • Kinderleicht: der eGuide EMIL
    / Kinderleicht: der eGuide EMIL
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Kinderleicht: der eGuide EMIL
    / Kinderleicht: der eGuide EMIL
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Der eGuide EMIL Detailansicht
    / Der eGuide EMIL Detailansicht
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Wasserad im Maßstaab 1:2
    / Wasserad im Maßstaab 1:2
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Vermessungstein für den Bergbau
    / Vermessungstein für den Bergbau
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • neugieriges Eichhörnchen
    / neugieriges Eichhörnchen
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Wassergraben aus den Zeiten des Harzer Bergbaus
    / Wassergraben aus den Zeiten des Harzer Bergbaus
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Die ehemalige Radstube
    / Die ehemalige Radstube
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Welchen Zweck diese Treppe erfüllt erfahrt ihr von EMIL, den eGuide des Oberharzer Bergwerksmuseums
    / Welchen Zweck diese Treppe erfüllt erfahrt ihr von EMIL, den eGuide des Oberharzer Bergwerksmuseums
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Carler Teich
    / Carler Teich
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Brunnen am Zechenhaus
    / Brunnen am Zechenhaus
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
  • Zechenhaus
    / Zechenhaus
    Foto: Matthias Stiel, Outdooractive Redaktion
Karte / Bergbau-Rallye mit eGuide Emil
300 450 600 750 900 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 Robinson-Spielplatz Schachtanlage Zechenhaus Carler Teich
Wetter

Auf Wiesen- und Waldpfaden und an Teichen vorbei führt uns eGuide Emil zu spannenden Stationen des Bergbaus und zum Robinsons­pielplatz. Mithilfe von Bildern und 3D-Anima­tionen erfahren wir viel Neues.

Harz: Aussichtsreicher Themenweg

leicht
3,2 km
1:15 Std
50 m
50 m
Start ist am Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld. Am Kurpark vorbei wandern wir zum Carler Teich und dann auf Wiesen- und Waldpfaden zu verschiedenen spannenden Stationen des Bergbaus. Auf der Entdeckungsreise wird uns mit Bildern und 3D-Animationen z.B. die Funktionsweise von Mühlrädern und Striegelhäusern erklärt. Nachdem wir auch die alte Schachtanlage und das Zechenhaus hinter uns gelassen haben, wandern wir zum Ausgangspunkt zurück.

Autorentipp

Oberharzer Bergwerksmuseum. Geführte Touren über und unter Tage möglich. Interessante Ausstellungen, großes Freigelände, spannendes Schaubergwerk mit Grubenfahrt. Mehr Infos unter  www.bergwerksmuseum.de Eintritt: Erwachsene 6,- €, Kinder unter 6 Jahren frei, Kinder (6-16 J.) 3,-€, , eGuide EMIL 6,- €
outdooractive.com User
Autor
Matthias Stiel
Aktualisierung: 19.02.2015

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
565 m
540 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Nicht für Kinderwagen geeignet.

Weitere Infos und Links

Museumsgaststätte
Bornhardtstraße 14, Clausthal-Zellerfeld
Tel. 05 32 3 / 96 25 73
www.museumsgaststaette-clausthal-zellerfeld.de
Originale Balkangerichte, Grillspezialitäten und Kinderteller, draußen mit Blick auf den Thomas-Merten-Platz.

 

Tourist-Informatin Clausthal-Zellerfeld, Bergstraße 31 (Dietzelhaus), 38678 Clausthal-Zellerfeld, Tel. 05 32 3 / 81 02 4, info@oberharz.de, www.oberharz.de

Start

Clausthal-Zellerfeld, Oberharzer Bergwerksmuseum (560 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.816880 N 10.335970 E
UTM
32U 592086 5741515

Wegbeschreibung

Das Oberharzer Bergwerksmuseum hält für Kinder etwas ganz Besonderes bereit: den eGuide Emil. Wir leihen uns den kleinen Taschencomputer im Museum aus und schon erklärt uns die Comic-Figur Emil, was wir sehen und wo wir lang müssen. So nehmen zur Abwechslung mal die Kleinen die Routenplanung in die Hand und die Eltern können ganz entspannt hinterherwandern.
Wir erreichen bereits nach wenigen Metern die erste Dennert-Tanne (Harzer ­Informationstafel). Aber anstatt der üblichen Informationen sehen wir einen dreistelligen Zahlencode. Um den Wissens-Tresor zu knacken, muss man die richtige Ziffernfolge eingeben. Nun erklärt uns Emil anhand von Bildern und Animationen, dass der vor uns liegende Carler Teich (1) wie eine große Badewanne funktioniert und für den Bergbau eine ganz besondere ­Bedeutung hatte. Wer hätte gedacht, dass der kleine Teich früher so wichtig war?
Man wandert weiter auf einem schmalen Wiesenpfad über einen Hügel in den Wald hinein. Über mehrere Sta­tionen gelangen wir zu dem schönen Robinson-Spielplatz (2), der in einem ehemaligen Steinbruch liegt. Hier ist die beste Gelegenheit, um zu toben. Nun kann man wählen, ob man eine Abkürzung nimmt oder die komplette Runde geht. Wir entscheiden uns für die ganze Tour und wandern zum Wasserläufer Teich, wo ein spannendes Loch im Deich auf uns wartet. Auf der Schotterstraße zwischen dem Mittleren und dem Oberen Zechenteich lässt uns Emil die Gullideckel zählen, damit wir nicht den richtigen Abzweig verpassen.
Es geht weiter auf einen bewaldeten Hügel. Kann sich jemand vorstellen, dass hier früher der Eingang einer großen Schacht­anlage (3) war und man jetzt genau darüber steht? Auf einem schmalen Pfad, auf dem früher die Ochsenkarren gefahren sind, verlassen wir den Wald und wandern dann parallel zu einem alten Wassergraben zum Zechenhaus (4). Emil weiß, dass das Haus ursprünglich nichts mit den Zechen zu tun hatte und erklärt uns außerdem, warum das Pulverhaus nebenan aus Holz und Stein bestehen muss.
Nun folgt man dem ausgetretenen Feierabendweg der Bergwerksleute auf einer schattenspendenden Allee nach Clausthal-Zellerfeld zurück. Die letzte Station ist die Alte Münze, wo früher Silbermünzen geprägt wurden und heute verschiedene Kunsthandwerkstätten zum Mitmachen einladen. Am Oberharzer Bergwerksmuseum angekommen, geben wir den eGuide wieder ab und beenden damit diese schöne und unterhaltsame Tour.

Anfahrt

A7, Ausfahrt 67 (Seesen), weiter auf der B248, B243 und B242 Richtung Clausthal-Zellerfeld. Links auf die Umgehungsstraße nach Zellerfeld abbiegen.

Parken

Parkplatz am Oberharzer Bergwerksmuseum
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,2 km
Dauer
1:15 Std
Aufstieg
50 m
Abstieg
50 m
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel